Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Kratus
500 kW - overdrive
Beiträge: 1352
Registriert: 26. Dez 2011 12:49
Wohnort: 30 km nördlich von Straßburg, Frankreich
Kontaktdaten:

Re: Re : Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitrag von Kratus » 10. Feb 2014 14:36

Hallo epower,

Bitte die Diskussionen bezüglich Torque und OBD hier weiterführen :
viewtopic.php?t=2545
Kratus.

Grüße aus dem Elsaß (Frankreich)
Ampera Modell 2013A.

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitrag von EcoDrive » 10. Feb 2014 14:43

Cyberjack hat geschrieben:OK, dann etwas drastischer: Bei 75 Grad Wassertemp. kann das Öl immer noch unter 20 Grad haben, dieser Wert ist nun mal nicht verifizierbar. Grundsätzlich gilt die Lehrmeinung, daß Motoröl erst nach einer Fahrtdauer von mindestens 20 Minuten in wechselnden Zuständen unter Last 75 Grad erreicht. Um Wasser (Kondensat) aus dem Öl (und somit aus dem System) zu bekommen, brauchen wir aber mindestens 100 Grad Öltemperatur, zumindest an dem Punkt an dem alles Öl durch/vorbei muß, also der Ölwanne. Erst ab dann kann sicher gesagt werden, daß alle flüchtigen Stoffe aus dem Öl raus sind und keine latente Gefahr mehr für den Motor darstellen.

Ich bezweifle doch sehr stark, daß EMM im Winter an irgendeinem Punkt 80, geschweige denn 100 Grad Öltemperatur erreicht. Selbst im Sommer dauert es ein Weilchen unter Last bis 100 Grad erreicht werden.
Da gebe ich dir recht. Ich war gerade eine Woche mit dem Firmendiesel unterwegs. Bei den jetzigen Temperaturen hat die Öltemperatur nie über 90°-95° angezeigt. Bei Stecken unter 20km erreicht die Öltemperatur auch beim konventionellen Auto nicht 60°.
Lediglich eine Vermutung ist, dass sich der entsprechende Fühler nach dem Ölkühler befindet.

Jetzt stelle ich mir die Frage, wo werden die 'flüchtigen Stoffe', wie Feuchtigkeit aus dem Öl 'entfernt'?
Ich denke nicht dass dies in der Ölwanne geschieht. Da gibt's keinen Ausgang. Den einzigen Ausgang den ich mir vorstellen kann ist der Zylinder, zusammen mit dem Abgasen. Der dünne Ölfilm im Zylinder ist bestimmt heiss genug, dass die Feuchtigkeit entweichen kann. Für den Rest ist der Ölfilter zuständig.
Oder sehe ich das falsch?
Cyberjack hat geschrieben: Ich denke auch, daß EMM gar nicht für das konzipiert wurde, sondern nur da ist, damit alle Innereien regelmäßig mit Öl versorgt werden. An den "Schlonz" wurde hier wahrscheinlich nicht gedacht, sonst würde es auch kürzere Intervalle geben. Audi/VW hat sich von den 50000km Longlifeintervall ja bereits wieder verabschiedet, auch div. "Lifetime"-Getriebefüllungen haben sich für die Hersteller als Kostenboomerang erwiesen usw usf.
Der RE läuft ja sehr wenig, vor allem, wenn sich EMM überhaupt meldet alle 6 Wochen. Wenn der RE nicht läuft gibt's auch nicht viel an Öl- oder Benzinzersetzungsprodukten. Ich denke, wenn es notwendig wäre, oder anders gesagt, dass Gefahr bestünde, dass der RE nicht anspringt, hätten die Entwickler auch einen kürzeren EMM-Intervall vorgesehen.
Beim 2. Jahresservice wird das Öl ausgewechselt, auch wenn wie bei mir zZt noch eine restl. Öllebensdauer von 89% angezeigt wird.

Trotzdem habe ich mehrfach als ich im Dezember bei -4° unterwegs war, dem System vorgegriffen und vor der Aktivierung 'Der Verbrennungsmotor läuft aus Temperaturgründen' den Haltenmodus gewählt.
Damit konnte ich den RE auf Temperatur bringen. Wenn er aus Temperaturgründen läuft schaltet er bereits bei einer Kühlmitteltemperatur von 66°-68°(kaltseitig) wieder ab. Natürlich kann man auch danach wieder den Haltenmodus anwählen.

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

Ampera-Michel
500 kW - overdrive
Beiträge: 657
Registriert: 29. Okt 2013 19:08
Kontaktdaten:

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitrag von Ampera-Michel » 10. Feb 2014 17:27

Gibt es da nicht eine "Kurbelgehäuseentlüftung" im Verbrenner, über die derartige "Ausscheidungen" entsorgt werden?

Laut dem Wikinger könnte das hinauen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kurbelgeh% ... C3%BCftung

Benutzeravatar
VoltIhrAmpera?
500 kW - overdrive
Beiträge: 859
Registriert: 22. Jul 2012 09:11
Wohnort: Burgenland - Österreich
Kontaktdaten:

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitrag von VoltIhrAmpera? » 10. Feb 2014 17:40

Bei meinem alten Super Seven (mit Ford Motor) gibts eine Leitung aus dem Kurbelgehäuse und eine Leitung aus dem Ventildeckel, die beide in den Catch-Tank geführt werden.

Gruß Chris
Glücklicher Volt-Pilot seit Februar 2013

Modell 2012

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3517
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitrag von Markus Dippold » 10. Feb 2014 18:21

Wenn ich mir das so alles duechlese, ist es eigentlich erstaunlich, wie krampfhaft an einem solch archaischen Antriebssystem festgehalten wird.
- unzählige stark beanspruchte mechanische Bauteile, die kaputt gehen können
- immer aufwendigere Technik, um die Umwelt sauber zu halten
- Technik damit fehleranfällig
- der gesamte Antrieb als solches ist ineffizient

:?

Aber die VHS-Video-Kassette hat sich "damals" auch gegen das Beta-System durchgesetzt - und damit das schlechtere System.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
106016km elektrisch, 15.89kWh/100km ab Akku
16499km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 30.09.2018

Meine Solaranlage

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitrag von EcoDrive » 10. Feb 2014 21:01

Ampera-Michel hat geschrieben:Gibt es da nicht eine "Kurbelgehäuseentlüftung" im Verbrenner, über die derartige "Ausscheidungen" entsorgt werden?

Laut dem Wikinger könnte das hinauen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kurbelgeh% ... C3%BCftung

Hallo Ampera-Michel

Danke, wirklich interessant der Wiki-Artikel. Ich wusste nicht, dass ein Verbrenner einen Bypass zur Nachverbrennung braucht :o . Obschon, wie es Markus D. schon gesagt hat, ob des Alters der Kolbenkonstruktion nicht verwunderlich. ;)

Wiki: da steht ua.
Bei der geschlossenen Kurbelgehäuseentlüftung werden die Blowby-Gase über eine Entlüftungsleitung in den Ansaugtrakt des Motors eingeleitet

Steigender Mitteldruck und die Erhöhung der Öltemperatur dienen der Wirkungsgradsteigerung und somit einer Verringerung des Kraftstoffverbrauchs. Diese führen aber auch zu einer Verkleinerung der Öltröpfchen und der Anteil der feinen Öltröpfchen steigt stark an
In der Konsequenz würde das bedeuten, dass niedrigere Öltemperatur besser für die Umwelt ist.

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

Ampera-Michel
500 kW - overdrive
Beiträge: 657
Registriert: 29. Okt 2013 19:08
Kontaktdaten:

Re: AW: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitrag von Ampera-Michel » 10. Feb 2014 21:29

Diese Technik ist auch "gerne mal" verdreckt und macht Ärger unter den Verbrennerfahrern.

AlfredD
16 kWh - fährt
Beiträge: 19
Registriert: 25. Mär 2013 20:01
Kontaktdaten:

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitrag von AlfredD » 31. Mär 2014 17:04

Welch eine Meldung!
Die Ingenieure scheinen an alles gedacht zu haben.
AlfredD
Dateianhänge
Meldung.JPG
Meldung.JPG (51.61 KiB) 4414 mal betrachtet

Prodatron
500 kW - overdrive
Beiträge: 624
Registriert: 15. Apr 2013 16:24
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitrag von Prodatron » 31. Mär 2014 20:21

Gratuliere! :) Noch zwei Wochen, dann bekomme ich diese Meldung hoffentlich auch mal :D (ach nee, erstmal kommt wohl der Motorwartungs-Modus)
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Opel Ampera ePioneer MJ2012 *CU112* seit Juli 2013

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitrag von EcoDrive » 2. Apr 2014 19:48

AlfredD hat geschrieben:Welch eine Meldung!
Die Ingenieure scheinen an alles gedacht zu haben.
AlfredD
Ist der Motor dann gleich, wie im Handbuch beschrieben, angesprungen?
Im Handbuch steht, dass dieser Kraftstoffmodus (FMM) den Tank leeren kann, und dann der Ampera still steht.
Also gleich mal 3-4 Liter nachtanken.

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast