Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Re: Re : Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitragvon epower » 9. Feb 2014 18:07

Kratus hat geschrieben:Ich benutze kein Dashdaq sondern Torque auf meinem smartphone mit einer OBD Bluetooth Schnittstelle.

Das klingt sehr interessant, ich habe ein Tablet (Android) und habe mich gleich im PlayStore umgesehen, dabei habe ich entdeckt es gibt zwei Version von dieser Software eine Lite und eine Pro, welche hast du im Einsatz?

Und zu diesem OBD-Teil, da habe ich mal bei Amazon geschaut und da gibt es jede Menge, keine Ahnung, welches da geeignet ist und auch funktioniert.

Braucht das Ding eine Stromversorgung, oder bezieht es diese über den CAN-Bus ?
Und gibt es da keine Konflikte mit dem eingebauten Bluetooth des Autos, mir ist nur einmal aufgefallen, das es problematisch sein kann, mehrere BT-Geräte auf einmal zu betreiben, das klappt nicht immer.

Sorry für die vielen Fragen.

LG
EPower - Andreas
Glücklicher Volt-Pilot seit November 2013
Modell 2014
epower
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 275
Registriert: 13. Apr 2013 07:49
Wohnort: Wien, Österreich
Verbrauch

Re: AW: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitragvon EcoDrive » 9. Feb 2014 20:19

Ampera-Michel hat geschrieben:Wie wird der RE eigentlich gestartet? Hat der einen Anlasser, oder wird er vom Generator angeworfen?


Hallo Ampera-Michel

Wie Kratus schon gesagt hat, wird der RE mit dem Generator gestartet. Der RE hat keinen Starter, wie dies in konventionellen Autos üblich ist.

Der Startvorgang wurde in diesem Thread besprochen. viewtopic.php?f=10&t=1759

MotorA erreicht nach seinem Start nach 0,16 Sek ca 400 U/Min., dabei ist die Drehzahlkurve noch nicht sehr steil. Ab diesen ca 400 U/Min. gehts im Gleichtakt RE und MotorA zusammen steiler hoch mit den Drehzahlen. Nach nur 0,09 Sek sind beide bei über 700 U/Min. Wann genau die Zündung einsetzt weiss ich nicht.
Ab der ersten Bewegung hat das Gespann, RE - MotorA, nach nur 0,25 Sek ca 1000 U/Min.


Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14
EcoDrive
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitragvon EcoDrive » 9. Feb 2014 20:33

Cyberjack hat geschrieben:Zum EMM:

Der Motor kann zwar nicht im Leerlauf laufen, aber zumindest ohne Last, was in etwa aufs selbe rauskommt. Wenn gerade kein Strom benötigt wird, bsp. im Stand, bei normalen Außentemperaturen und hohem SOC, läuft der EMM trotzdem stur sein Programm ab.


Ja bei vollem Akku und die Fahrt gleich steil bergab geht ist das so, deshalb kann man EMM um einen Tag oder auch nur um Minuten / Stunden verschieben.

Cyberjack hat geschrieben:MMn ist der EMM im Winter nicht brauchbar, da aufgrund der doch kurzen Laufzeit kaum eine fürs Motoröl ausreichende Temperatur (> 75 Grad C) erreicht wird. Die wäre aber nötig um den ganzen "Schlonz" aus dem System zu bringen.

Vielleicht kann man ja mit dem DASHDaq die Motoröltemp. in Abhängigkeit von Zeit und Außentemperatur dokumentieren um hier aussagekräftige Werte zu bekommen.

M.


Deine Annahme, dass EMM im Winter nicht brauchbar ist, kann ich so nicht stehen lassen.
Das würde ja bedeuten, dass Opel das Risiko eingeht, dass der RE ggf auf der AB bei 120km/h nicht anspringt, bei leerem Akku. Das ist eigentlich undenkbar, denn bei alle bislang festgestellten Betriebszuständen wurde von den Entwicklern alles bedacht, zum Schutze des Akku.

Ja, gerade weil im Winter EMM länger dauert, mein Beitrag oben, wird auch die notwendige Temperatur erreicht.
Es gibt einen längeren Thread hier zur Kühlmitteltemperatur. Die Öltemperatur wird nicht angezeigt.
Beim EMM steigt die Kühlmitteltemp. auf der Kaltseite des RE auf über 75° C.
viewtopic.php?f=10&t=574&hilit=r%C3%A4tsel&start=10#p8105

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14
EcoDrive
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz

Re: AW: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitragvon Ampera-Michel » 9. Feb 2014 23:00

Danke für die Info EcoDrive. Ich habe mir schon gedacht, dass der Ampera auch das nixht auf normalem Wege macht. ;)
Wäre auch ziemlich übel für den Anlasser, wenn man bedenkt, wie oft der RE im Stadtverkehr bei Null E-Reserve wieder aus geht, weil wieder rekuperiert wurde. Ich hatte es schon einige Male, dass der RE deutlich unter einer Minute am Stück lief.
Ampera-Michel
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 657
Registriert: 29. Okt 2013 19:08

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitragvon Cyberjack » 9. Feb 2014 23:07

EcoDrive hat geschrieben:Deine Annahme, dass EMM im Winter nicht brauchbar ist, kann ich so nicht stehen lassen.

...

Beim EMM steigt die Kühlmitteltemp. auf der Kaltseite des RE auf über 75° C.


OK, dann etwas drastischer: Bei 75 Grad Wassertemp. kann das Öl immer noch unter 20 Grad haben, dieser Wert ist nun mal nicht verifizierbar. Grundsätzlich gilt die Lehrmeinung, daß Motoröl erst nach einer Fahrtdauer von mindestens 20 Minuten in wechselnden Zuständen unter Last 75 Grad erreicht. Um Wasser (Kondensat) aus dem Öl (und somit aus dem System) zu bekommen, brauchen wir aber mindestens 100 Grad Öltemperatur, zumindest an dem Punkt an dem alles Öl durch/vorbei muß, also der Ölwanne. Erst ab dann kann sicher gesagt werden, daß alle flüchtigen Stoffe aus dem Öl raus sind und keine latente Gefahr mehr für den Motor darstellen.

Ich bezweifle doch sehr stark, daß EMM im Winter an irgendeinem Punkt 80, geschweige denn 100 Grad Öltemperatur erreicht. Selbst im Sommer dauert es ein Weilchen unter Last bis 100 Grad erreicht werden.

Ich denke auch, daß EMM gar nicht für das konzipiert wurde, sondern nur da ist, damit alle Innereien regelmäßig mit Öl versorgt werden. An den "Schlonz" wurde hier wahrscheinlich nicht gedacht, sonst würde es auch kürzere Intervalle geben. Audi/VW hat sich von den 50000km Longlifeintervall ja bereits wieder verabschiedet, auch div. "Lifetime"-Getriebefüllungen haben sich für die Hersteller als Kostenboomerang erwiesen usw usf.

Bei Autoherstellern ist es wie im Verkauf mit der Mischkalkulation:

Wenn im Test von (fiktive Zahlen) 100 Motoren am Prüfstand 1 hochgeht, und das aufgrund des schlechten Öls, dann ist das noch innerhalb der Parameter. Was soviel heißt wie, der Motor überlebt die Garantiezeit, danach ist es egal, dann blecht der Kunde. Einfache BWLer Entscheidung, und die haben leider in allen großen Autokonzernen beim Rechnen das Sagen.

Provokative Aussage? Nicht wirklich, ein weiteres Stichwort: Geplante Obsoleszenz. Auch die spielt bei solchen Entscheidungen rein. Kein Autohersteller will das perfekte Auto bauen. Dann würden sie ja keine neuen verkaufen … Ach ich schweife ab :oops:

M.
Cyberjack
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1090
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Verbrauch

Re: AW: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitragvon Ampera-Michel » 9. Feb 2014 23:24

Cyberjack hat geschrieben:.... Stichwort: Geplante Obsoleszenz. Auch die spielt bei solchen Entscheidungen rein. Kein Autohersteller will das perfekte Auto bauen. Dann würden sie ja keine neuen verkaufen … Ach ich schweife ab :oops:

M.


Ich schweife mal kurz mit. Definitiv werden Produkte heute so konstruiert, dass sie nach einer Weile den Geist aufgeben oder schlicht ihren Dienst einstellen, weil ein Chip das so "befiehlt". Einfsche Drucker z.B. haben oft einen Zähler.

Hier der Beweis, dass es auch besser geht, bzw, ging:

http://einestages.spiegel.de/static/top ... rmore.html
Ampera-Michel
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 657
Registriert: 29. Okt 2013 19:08

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitragvon epower » 10. Feb 2014 07:25

Wir sind etwas vom Thema abgeschweift :-)

Ich wollte eigentlich noch gerne etwas über diese Software (Torque) und diesen ODB-USB Teil wissen...
Siehe mein Posting etwas weiter unten....aber vielleicht hat Kratus das auch überlesen...

lg
EPower - Andreas
Glücklicher Volt-Pilot seit November 2013
Modell 2014
epower
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 275
Registriert: 13. Apr 2013 07:49
Wohnort: Wien, Österreich
Verbrauch

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitragvon Ampera-Michel » 10. Feb 2014 07:28

epower hat geschrieben:Wir sind etwas vom Thema abgeschweift :-)

Ich wollte eigentlich noch gerne etwas über diese Software (Torque) und diesen ODB-USB Teil wissen...
Siehe mein Posting etwas weiter unten....aber vielleicht hat Kratus das auch überlesen...

lg
EPower - Andreas



Ja, das interessiert mich auch, denn es scheint ja spannende Daten auszugeben und die Kosten sind auch sehr überschaubar. ;)
Ampera-Michel
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 657
Registriert: 29. Okt 2013 19:08

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitragvon Kratus » 10. Feb 2014 09:02

epower hat geschrieben:Ich wollte eigentlich noch gerne etwas über diese Software (Torque) und diesen ODB-USB Teil wissen...
Siehe mein Posting etwas weiter unten....aber vielleicht hat Kratus das auch überlesen...

Nein, Kratus hat es nicht überlesen, aber ein kompletter Beitrag hierüber zu schreiben ist schon etwas zeit intensiv, und Sonntags hat er eine Familie, und außerdem ist Deutsch nicht seine Muttersprache und daher ist auch ein wenig aufwendiger.

Hier die Informationen über Torque und ELM 327:
viewtopic.php?f=39&t=2545
Kratus.

Grüße aus dem Elsaß (Frankreich)
Ampera Modell 2013A.
Kratus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1352
Registriert: 26. Dez 2011 12:49
Wohnort: 30 km nördlich von Straßburg, Frankreich

Re: Engine Maintenance Mode EMM (Motorwartung)

Beitragvon epower » 10. Feb 2014 14:17

Kratus hat geschrieben:Nein, Kratus hat es nicht überlesen, aber ein kompletter Beitrag hierüber zu schreiben ist schon etwas zeit intensiv, und Sonntags hat er eine Familie, und außerdem ist Deutsch nicht seine Muttersprache und daher ist auch ein wenig aufwendiger.

Vielen Dank und ich wollte dich auf keinen Fall Hetzen ich hätte schon noch ein wenig auf die Antwort warten können.
Ich habe dieses Teil hier bei Amazon gefunden, ich denke das ist eine neuere Version, die dürfte auch funktionieren oder ?

Wo ist eigentlich dieser Diagnose (CAN) Anschluss beim Volt genau, ich habe etwas gelesen links unter dem Lenkrad, da habe ich auf die schnelle aber nichts gefunden, vielleicht muss ich noch genauer suchen :-)

lg
EPower - Andreas
Glücklicher Volt-Pilot seit November 2013
Modell 2014
epower
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 275
Registriert: 13. Apr 2013 07:49
Wohnort: Wien, Österreich
Verbrauch

VorherigeNächste

Zurück zu Range-Extender

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast