Reifen selber wechseln...

Re: Reifen selber wechseln...

Beitragvon Michel-2014 » 29. Mär 2016 12:33

:-) :-) :-)
Entschuldige.
Eigentlich ist's nicht zum Lachen :-(
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2241
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Reifen selber wechseln...

Beitragvon Markus Dippold » 29. Mär 2016 12:41

MB1 hat geschrieben:Habe gerade mit der Opel Werkstatt in meiner Nähe, zwecks einem Termin zu Reifenwechsel angerufen.
Diese Werkstatt hat das bei mir bis jetzt immer gemacht.
Deren Aussage: Sie dürfen das nicht mehr, ich muss zu einer Ampera zertifizierten Werkstatt fahren.
Ich würde mir mal die Kausalkette erklären lassen, warum sie der Meinung sind, daß sie das nicht mehr dürfen.

Wenn sie keinen Bock haben, die Räder zu wechseln, dann sollen sie es sagen, aber nicht blödsinnige Gründe vorschieben.
Für Räder wechseln braucht man keine Ampera-Zertifizierung.
Andernfalls hätte ich neulich in Singen bei ATU ein Problem gehabt.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
91604km elektrisch, 15.79kWh/100km ab Akku
15193km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 1.0l, persönlicher LDV 0.86l

Stand 30.09.2017

Meine Solaranlage
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
 
Beiträge: 3082
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Verbrauch

Re: Reifen selber wechseln...

Beitragvon mibmib » 29. Mär 2016 12:49

Das sagt meine Werkstatt auch immer wieder - also die Opelwerkstatt um die Ecke..
Theoretisch hätten sie ihn für mich auch nicht bestellen dürfen - dort stand:
"Bestellung nur für Ampera zertifizierte Händler" oder so ähnlich..

Bei den Rädern wird dann aber jedes Mal diskutiert... Bin schon gespannt was dieses mal erzählt wird...
Ampera - Lithiumweiß - ePionier Edition EZ 02/2013
Benutzeravatar
mibmib
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 397
Registriert: 22. Sep 2014 09:15

Re: Reifen selber wechseln...

Beitragvon LambdaCore 21 » 29. Mär 2016 13:10

AndiW hat geschrieben:
und das Anheben an einem Rad "ganz konventionell" funktioniert wunderbar, wie gesagt wie vorher bei allen anderen Autos auch


Es ist nicht das Problem, den Ampera punktuell anzuheben. Man darf ihn punktuell mit einem herkömmlichen Wagenheber nur nicht an diesen Türschweller-Punkten anheben, sondern direkt an der Federaufnahme.

EcoDrive hat geschrieben:Ich lasse die Winterräder in der Werkstatt wechseln.
An alle, die sich mit dem Gedanken beschäftigen, die Winterräder selbst zu montieren.

Bitte denkt daran, dass der Ampera mit einem Werkstattwagenheber und sei der noch so professionell, NICHT an den Anhebestellen der Türschwelle angehoben werden darf. Diese Punkte sind nur für eine Hebebühne.
Der Grund liegt wohl daran, dass der Akku (198kg) unten am Fahrzeugrahmen hängt. Der Rahmen könnt durch das Gewicht verzogen werden.

Mit einem Wagenheber darf nur an den Stellen der Federaufnahme angehoben werden.

Hier: http://www.opel-ampera-forum.de/viewtopic.php?f=11&t=817&start=20#p10596


Und genau dieses Problem umgeht man, wenn man an einer Seite mit ZWEI Wagenhebern anhebt, da sich so nichts verziehen kann.

Sozusagen Hebebühnen-Style für Arme.

MB1 hat geschrieben:
Deren Aussage: Sie dürfen das nicht mehr, ich muss zu einer Ampera zertifizierten Werkstatt fahren.


Auch von meiner 08/15 Werkstatt um die Ecke kam vom ersten Tag an die Aussage, "dass sie noch nicht mal die Motorhaube öffnen dürfen"
Opel Ampera - ePionier - MY12 - Seit 28.08.2014

Bild
Benutzeravatar
LambdaCore 21
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1028
Registriert: 1. Dez 2012 22:34
Wohnort: Goldbach, Unterfranken
Verbrauch

Re: Reifen selber wechseln...

Beitragvon Markus Dippold » 29. Mär 2016 13:33

EcoDrive hat geschrieben:Ich lasse die Winterräder in der Werkstatt wechseln.
An alle, die sich mit dem Gedanken beschäftigen, die Winterräder selbst zu montieren.

Bitte denkt daran, dass der Ampera mit einem Werkstattwagenheber und sei der noch so professionell, NICHT an den Anhebestellen der Türschwelle angehoben werden darf. Diese Punkte sind nur für eine Hebebühne.
Der Grund liegt wohl daran, dass der Akku (198kg) unten am Fahrzeugrahmen hängt. Der Rahmen könnt durch das Gewicht verzogen werden.
Mit der Begründung sollte man den Ampera am besten nicht benutzen.
Wenn ich zu uns ins Wohngebiet abbiege, passiert folgendes:
- Rechtes Vorderrad und linkes Hinterrad befinden sich in der tiefen Regenrinne
- linkes Vorderrad befindet sich bereits auf dem Straßenstück, auf dem es knackig bergauf geht (vordere Lippe schrappt über den Asphalt)
- rechtes Hinterrad befindet sich noch auf dem ebenen Straßenstück

So, und nun fahre ich da nicht mit 3km/h drüber, sondern mit vielleicht 20km/h (selten, daß die Lücke im Gegenverkehr groß genug ist, um da rüberzuschleichen).
Da wirken schon ein wenig höhere Kräfte, als wenn ich mit dem Wagenheber an einer dieser Aufnahmen die Karre mal für 60 Sekunden anhebe.
Schon klar, über Nacht würde ich ihn auch nicht so stehen lassen ...

Dito bei der Ein/Ausfahrt von Einkaufsmarkt in der Nähe. Oder wenn ich aus dem Wohngebiet des alten Ortskerns rausfahre, da muß ich schräg fahren, weil es mir sonst die vordere Stoßstange weghaut. Da wäre die Gummilippe wirklich das kleinste Problem.

Wenn ich da die Hecklappe aufmache und wieder schließen will, geht das vielleicht gar nicht, so "verzogen" ist in dem Moment das Auto.
Sowas in der Art hatte ich mal mit dem Sintra, temporär eingerichteter Feldparkplatz ... ich mußte nochmal komplett in die Fahrspur rausfahren, um die Heckklappe schließen zu können.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
91604km elektrisch, 15.79kWh/100km ab Akku
15193km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 1.0l, persönlicher LDV 0.86l

Stand 30.09.2017

Meine Solaranlage
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
 
Beiträge: 3082
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Verbrauch

Re: Reifen selber wechseln...

Beitragvon LambdaCore 21 » 29. Mär 2016 16:54

Ich möchte das an dieser Stelle anmerken, da die Hinweise im Handbuch nicht ohne Grund drinnen stehen/standen (variiert natürlich wieder von Handbuch zu Handbuch).

Klar, jeder kann selbst anheben, wie er will. Nur der Wissensstand sollte wünschenswerterweise bei allen hier im Forum gleich sein.

Für mich war das Info genug, dass ich mir lieber 2 Wagenheber gekauft habe.

Den heutigen Alu-Karosserie-Rahmen traue ich nicht weiter, als dass ich sie sehe
Opel Ampera - ePionier - MY12 - Seit 28.08.2014

Bild
Benutzeravatar
LambdaCore 21
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1028
Registriert: 1. Dez 2012 22:34
Wohnort: Goldbach, Unterfranken
Verbrauch

Re: Reifen selber wechseln...

Beitragvon AndiW » 29. Mär 2016 21:07

Also in meinem Handbuch steht absolut nichts davon, dass ich das Auto nicht nur an einem Ansatzpunkt anheben dürfte. Soviel zum Wissensstand.

Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass sich die Karosserie auch nur im Geringsten verwinden würde. Da hatte ich weiss Gott andere Autos....

Also wie gesagt, das Thema ist für mich absolut durch. Jeder kann die Wissenschaft draus machen, die er für nötig hält. Nichts für ungut.
AndiW
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 126
Registriert: 18. Nov 2015 11:41
Wohnort: Regensburg

Re: Reifen selber wechseln...

Beitragvon Simplicissimus » 29. Mär 2016 21:26

Wer schon mal an US-Fahrzeugen aus den letzten Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts geschraubt hat weiß, dass die Amis Materialstärken gewohnt sind, die in Millimetern angegeben werden (und nicht in Zehntelmillimetern)! Die sind da einfach übervorsichtig! 8-)

Bis dann,
Thorsten
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
Benutzeravatar
Simplicissimus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 602
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Verbrauch

Re: Reifen selber wechseln...

Beitragvon AndiW » 30. Mär 2016 09:24

Ich hab den Thread nochmals durchgelesen, ein anderes Mitglied hat folgenden Link mit besagter Stelle in seinem Handbuch gepostet

viewtopic.php?f=11&t=817&start=20#p10596

Du hast recht, da ist abgebildet, dass der Ampera mit einem Werkstattwagenheber nur an den entsprechenden Stellen gehoben werden soll. Diese Abbildung gibt es aber in meinem Handbuch nicht, insofern werde ich das in Zukunft weiter so handhaben wie beschrieben.
Es wird einen Grund geben, dass Opel das aus dem Handbuch rausgenommen hat.
Wie man überhaupt an die vordere Stelle kommen soll, ist mir sowieso unklar.

Die Anmerkung bzgl. der Blechdicke verstehe ich in dem Zusammenhang leider nicht. Entweder der Ampera ist nach alter Ami-Sitte aus Übervorsicht auch überdimensioniert konstruiert, dann bräuchte ich mir doch erst recht keine Sorgen machen, oder? ;)
Oder die Amis haben was dazugelernt (kommt auch vor), dann ist er nicht mehr oder weniger stabil wie andere Autos aus Europa.
Zuletzt geändert von AndiW am 30. Mär 2016 10:52, insgesamt 1-mal geändert.
AndiW
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 126
Registriert: 18. Nov 2015 11:41
Wohnort: Regensburg

Re: Reifen selber wechseln...

Beitragvon Simplicissimus » 30. Mär 2016 10:50

AndiW hat geschrieben:Die Anmerkung bzgl. der Blechdicke verstehe ich in dem Zusammenhang leider nicht. Entweder der Ampera ist nach alter Ami-Sitte aus Übervorsicht auch überdimensioniert konstruiert, dann bräuchte ich mir doch erst recht keine Sorgen machen, oder? ;)
Oder die Amis haben was dazugelernt (kommt auch vor), dann ist er nicht mehr oder weniger stabil wie andere Autos aus Europa.

Sag ich ja: Der Wagen müsste ein Anheben mit einem Rangierwagenheber abkönnen. Die Blechstärke der tragenden Teile im lackierten Zustand beträgt wohl 50/1000 Inch (Quelle: Video bei Minute 2:10). Wenn ich mich nicht verrechnet habe, sind das etwa 1,3 mm - stellenweise zwei oder sogar drei Lagen übereinander. Solange da keine Korrosion ist, sollte das Ding verdammt stabil sein. Aber US-Fahrzeuge haben halt oft Rahmen die eher an Eisenbahnschienen erinnern. Wer das gewohnt ist, der empfindet die Karosserie des Ampera als "dünn wie Papier"! ;)
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
Benutzeravatar
Simplicissimus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 602
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Verbrauch

VorherigeNächste

Zurück zu Räder und Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste