Felgenschloss nach Werkstattaufenthalt defekt

Re: Felgenschloss nach Werkstattaufenthalt defekt

Beitragvon mainhattan » 6. Apr 2016 18:02

Martin hat geschrieben:Eine Radmutter konnte ich schon mit der bloßen Hand lösen! Alle anderen mit einer Kleinen Ratsche und relative wenig Kraft lösen.


Ach du Sch*

Schon bereits innerhalb der vorgeschriebenen 50km?

Das Drehmoment hatte ich irgendwo mal glaub ich selbst mit 140 Nm hingeschrieben...
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Tesla Model 3 am 31.03.2016 reserviert.
Nissan Leaf 2018-Schallerreservierung Nr. 36 in der Pipeline.
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4086
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Felgenschloss nach Werkstattaufenthalt defekt

Beitragvon Cyberjack » 6. Apr 2016 18:32

Wobei 120 Nm sicher auch ausreichend sind, meine sind so angezogen und bombenfest.
Bei 140 Nm (obwohl Opel Vorgabe) würde ich mir um Schrauben und Gewinde schon Gedanken machen.

Muß aber jeder selber wissen ...

M.
Benutzeravatar
Cyberjack
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1068
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Verbrauch

Re: Felgenschloss nach Werkstattaufenthalt defekt

Beitragvon Martin » 8. Apr 2016 11:45

mainhattan hat geschrieben:
Martin hat geschrieben:Eine Radmutter konnte ich schon mit der bloßen Hand lösen! Alle anderen mit einer Kleinen Ratsche und relative wenig Kraft lösen.


Ach du Sch*

Schon bereits innerhalb der vorgeschriebenen 50km?

Das Drehmoment hatte ich irgendwo mal glaub ich selbst mit 140 Nm hingeschrieben...


50km spielen da keine Rolle, ich habe bisher NIE Räder nachgezogen wenn ich die hab wechseln lassen oder selbst gewechselt hatte. Ich halte nicht auf der Autobahn an, weil die 50km erreicht sind um die Räder nachzuziehen ;) , noch dazu das im Ampera gar kein Werkzeug ist um dies zu tun.
Wenn die Räder ordentlich montiert und mit Drehmoment anzogen werden lösen sich die Radmuttern auch nicht. Auch nach > 30.000km nicht. 8-)
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.
Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1364
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale

Re: Felgenschloss nach Werkstattaufenthalt defekt

Beitragvon mainhattan » 8. Apr 2016 12:34

@Martin: Glaube ich Dir, dass da im Normalfall nichts passiert. Ich schrieb ja auch innerhalb 50 km ;) Natürlich mache ich auch keine Vollbremsung bei 50 km um die Muttern anzuziehen :lol:

Aber nachdem ich bereits bei zwei Fahrzeugen, nämlich nem VW und beim Ampera jeweils nach den Werkstattterminen an den Schrauben und Muttern eine Viertel- bis halbe Umdrehung Luft hatte, bis dass der Drehmomnetschlüssel klack machte, traue ich da niemandem mehr über den Weg ;)
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Tesla Model 3 am 31.03.2016 reserviert.
Nissan Leaf 2018-Schallerreservierung Nr. 36 in der Pipeline.
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4086
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Felgenschloss nach Werkstattaufenthalt defekt

Beitragvon Nachbars Lumpi » 8. Apr 2016 12:48

Mist das Forum hat wieder meinen Beitrag gefressen.

Felgenschloesser bitte sofort entsorgen. Die neuen werden nach 3 oder 4 Raederwechseln wieder ausgenudelt sein. Bei meinem Peugeot hatte mich das 150 Euro gekostet ein kaputtes raus machen zu lassen. Habe sie danach an allen 4 Raedern entsorgt.

Haette mein Ampera welche gehabt, haette ich sie sofort entsorgt. Den Aerger mit den Dingern brauche ich nicht mehr. Orginalfelgen klaut eh keiner mehr. Auch hat der Ampera eine ganz gute Alarmanlage, die wohl auch angeht wenn die Neigung des Wagens veraendert wird. Das passiert ja zwangslaeufig, wenn er aufgebockt wird.

Ein Satz Muttern kostet doch nur 10 oder 15 Euro. Ich hab vielleicht noch einen im Keller liegen. Muss ich schauen, ob der Komplett ist.

Ich werde am WE auch mal mit dem Drehmomentschluessel rum gehen. Mein Raederwechsel ist nun 250 km her.

Mainhatten dann gehst du in die falschen Werkstaetten, um die Raeder wechseln zu lassen. Bei meinem Raederhaendler in Hofheim hat sich noch nie eine Mutter/ ein Bolzen geloest. Nachziehen waere bisher also bei noch keinem meiner Autos noetig gewesen.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Benutzeravatar
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis

Re: Felgenschloss nach Werkstattaufenthalt defekt

Beitragvon kingcopy » 14. Apr 2016 14:42

Auch hat der Ampera eine ganz gute Alarmanlage, die wohl auch angeht wenn die Neigung des Wagens veraendert wird. Das passiert ja zwangslaeufig, wenn er aufgebockt wird.


ist mir gestern passiert als ich schon halb hochgebockt habe und er abgeschlossen war.... krasse Sache...
MfG: Kingcopy
Fachinformatiker/Systemintegration
IT-Systemadministrator
Benutzeravatar
kingcopy
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 333
Registriert: 24. Jun 2014 10:00

Vorherige

Zurück zu Räder und Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast