Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon mainhattan » 24. Jun 2016 08:21

Und Opel macht schon wieder nen Fehler...


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4269
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon he2lmuth » 24. Jun 2016 08:30

Wäre der ein Zweitwagen?
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3769
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon AndiW » 24. Jun 2016 09:32

Nachbars Lumpi hat geschrieben:Meine Sommerreifen haben DOT2011, sind also schon 5 Jahre alt. Sie haben also eigentlich ihre Haltbarkeitsgrenze erreicht. Auch weiss ich ja nicht wie der Vorbesitzer mit den Reifen umgegangen ist.


Sommerreifen mit 5 Jahren sind nicht wirklich "alt". Bei Winterreifen kann man drüber nachdenken, aber Sommerreifen sollten da noch vollkommen ok sein.
Auch bei einem Auto, das "nur" 160 geht, sehe ich das mit der Reifenbehandlung durch den Vorbesitzer eher entspannt. Die Reifen werden auch bei Top Speed kaum thermisch gestresst.

Im Sinne von Ressourcenschonung würde ich Deine Absichten nochmal überdenken.
AndiW
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 135
Registriert: 18. Nov 2015 11:41
Wohnort: Regensburg

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon Loader230V » 24. Jun 2016 11:12

Ressourcenschonung hin oder her :roll: Die gesetzliche Mindestprofiltiefe liegt zwar bei 1,6 mm, wobei man bei Sommerreifen mit weniger als 3 mm schon mal einen Gedanken an deren Erneuerung verschwenden sollte.

Was steht den für ein Herstellerdatum (DOT-Nummer) auf den Reifen?

Die DOT-Nummer weist die Produktionswoche und das Produktionsjahr aus. Also z. B. DOT 3311 = Woche 33 aus 2011.

Bei 5 Jahre alten Reifen, die äußerlich unbeschädigt sind und deren Profiltiefe noch mehr als 3 mm beträgt, sehe ich jetzt erst mal keine Gefahr.

Schöne Grüße
Lothar
Loader230V
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 158
Registriert: 3. Nov 2012 18:18

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon Nachbars Lumpi » 24. Jun 2016 14:07

Ja KW 33 2011 sind deine Reifen aus der Vulkanisationsmaschine gekommen.

Auch wenn der Wagen nicht wirklich schnell faehrt und der Pneu dadurch thermisch nicht wirklich belastet wird haertet der Gummi trotzdem immer weiter aus. Das ist der Grund warum man nach ca 5 Jahren die Winterreifen wechseln sollte.
Auch entwickelt sich jede Vorschaedigung weiter. Einfach durch die Zentrifugalkraft des drehenden Reifens sowie der Querbeschleunigung, die den Reifen seitlich verformt.
Ist die einst kleine Beschaedigung erstmal soweit, dass sie eine tragende Rolle bekommt bedarf es keiner Geschwindigkeit von 150 km/h oder mehr. Da koennen 70 - 80km/h ausreichen, wenn die Querbeschleunigung gross genug ist.

Profil haben meine Sommerreifen noch genug. Ich glaube 4,5mm. Aber da die Ausflageflaeche der Reifen die einzige Verbindung zur Strasse ist bin ich bei dem Thema doch etwas vorsichtig.

Naechstes Jahr waeren sie sowiso faellig, weil dann die 3mm erreicht waeren.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon AndiW » 29. Jun 2016 15:21

Ich denke, Du siehst die Sache mit der Weiterentwicklung einer Vorschädigung etwas zu pessimistisch. Wäre es real echt so dramatisch, würde es reihenweise Reifen zerreissen und wir alle hätte jährlich mindestens einen Platzer. ;) .
Aber egal, es ist natürlich ok, wenn Du neue Reifen anschaffst!!

Kurz gesagt: Du hast halt Bock auf neue Reifen und gut :D
AndiW
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 135
Registriert: 18. Nov 2015 11:41
Wohnort: Regensburg

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon mainhattan » 29. Jun 2016 20:32

AndiW hat geschrieben:

Kurz gesagt: Du hast halt Bock auf neue Reifen und gut :D


:lol:
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4269
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon mainhattan » 29. Jun 2016 20:37

Nachbars Lumpi hat geschrieben: Aber da die Ausflageflaeche der Reifen die einzige Verbindung zur Strasse ist bin ich bei dem Thema doch etwas vorsichtig.

Naechstes Jahr waeren sie sowiso faellig, weil dann die 3mm erreicht waeren.


Laesst sich ändern, Lumpi. Lass Dich doch auch mal über eine Verkehrsinsel schieben, wie JMerkle...da gibt's dann ein bißchen mehr Fläche...oder mach'es so, wie ich...das wird aber dann ein hässlicher Spass :mrgreen:

Wenn Du jetzt noch 4,5 mm hast, wirst Du doch kaum bei Deinen Kilometer bis Ende nächsten Jahres 3 mm runterrubbeln, oder? Zur Not fährst Du doch Deine Winterreifen weiter. Denk dran, der "e" kommt ab vsl. Mitte 2017 in den Handel... ;)
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4269
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon Nachbars Lumpi » 30. Jun 2016 09:20

Ich sehe ihr wollt einen Early-Adopter des Ampera-E im Forum haben, der euch mit Infos versorgt ob sich der Wagen lohnt. Auch wollt ihr nur Fotos von jedem Winkel und jedem Detail sehen. :lol:

Viel fehlt nicht mehr, dass er finanziell in greifbare Naehe rueckt, wenn er wirklich fuer 30k zu haben sein wird und Opel sich an der Umweltpraemie beteiligt.
Je nach Grundausstattung und Optionen koennte das ein Kauf wie bei meinem Ampera werden, dass ich den Jahresbonus 2016 schon mit verplane.

Die eContact von Conti wuerde mich trotzdem reizen.... ;)
Ich schau einfach mal was das Finanzamt an Einkommenssteuer an mich zurueck ueberweisen wird. Der freundliche Finanzbeamte hat naemlich einen sehr grossen Teil der Kosten fuer die Wallbox + Installation akzeptiert. :mrgreen:
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon mainhattan » 30. Jun 2016 10:20

20% der Handwerksdienstleistungen ;)


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4269
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

VorherigeNächste

Zurück zu Räder und Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste