Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon Michel-2014 » 30. Jun 2016 11:32

Ich bewundere euren Optimismus das er in Regionen von 30k€ kommen könnte. 40k€ bei 60kw Batterie ist (leider) sehr viel wahrscheinlicher. Was dem kleinen Stromer in Konkurrent zum Modell 3 mit perfekter Infrastruktur (bei mehr doppelter Ladegeschwindigkeit ) bring.
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2242
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon mainhattan » 30. Jun 2016 15:23

Am Ende wissen wir (wie so oft) mehr ;)

Derzeit wird nur spekuliert, was Preise, Ausstattung usw. angeht. Es ausschließlich auf die Batterie zu reduzieren, ist zu trivial gedacht. Das tolle SuC Netzwerk ist ja recht und schön, wie aber genug kommuniziert, wird es das nicht für das Model 3 inkludiert geben. Es wird die Hardware verbaut sein, ja. Und dann wird es entweder eine zu erwerbende Flat geben oder pay-as-you-charge. Und die rund 35k $ sind bei Model 3 netto, ohne Wechselkurs zu €, ohne Export/Importzölle, ohne Mwst. Aufgerüstet wird das M3 schnell bei 45-50k liegen, da bin ich mir sicher.
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Tesla Model 3 am 31.03.2016 reserviert.
Nissan Leaf 2018-Schallerreservierung Nr. 36 in der Pipeline.
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4086
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon Michel-2014 » 30. Jun 2016 19:20

Das Modell 3 wird 39k€ in der Basis kosten inkl. aller Kosten. Seit wann ist das Laden beim AmperaE inklusive ? es ging mir um das vorhanden sein der Infrastruktur (und deren Leistung 120 zu 50 KW) aber gaaaanz langsam wird das je besser (Tank&Rast und neuerdings kommt Lidl zu Aldi dazu ; -) trotzdem fehlt da noch einiges zu den Superchargern und kein anderer Hersteller fühlt sich bei der Infrastruktur angesprochen. Auch Opel nicht.
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2242
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon Nachbars Lumpi » 30. Jun 2016 20:14

Der Zugang zum SuC wird kostet ein paar Tausender extra. Ohne bleiben ihm auch nur 22kW AC. CCS wird derAmpera-e wohl inklusive haben. AC ist nicht bekannt ob nur die 7,2kW verfügbar sein werden oder dreiphasig.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Benutzeravatar
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon Michel-2014 » 30. Jun 2016 20:26

Also ich verstehe euren Punkt nicht ? Wenn Tesla für das Modell 3 eine Gebühr (in welcher Form auch immer und nicht zwingend in tausenden zu rechnen) liest sich das also ob es schlecht wäre (was es nicht ist denn so bleibt Platz an den SuC) aber CCS erhoffst Du Dir ohne Aufpreis ? (beim i3 war es nicht kostenlos ;- )
Die AC Ladung konnte der "Pferdefuß" sein (das befürchten viele).
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2242
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon Nachbars Lumpi » 30. Jun 2016 21:16

Ja ich gehe von CCS als Serienausstattung aus. Ansonsten wäre der Wagen nicht verkaufbar. Ja AC laden kann einPferdefuß werden. Bei 7,2kW AC werde ich Ampera-e wohl nicht favorisieren.

Daß Tesla einen vierstelligen Betrag für die SuC Nutzung nehmen wird dürfte jedem klar sein, da die Säulen aufgestellt, unterhalten und kostendeckend sein müssen. Auch wird das klar, wenn man sich die Preise für den Service ansieht. Tesla wird nicht mit zweierlei Maß messen können, da ihnen sonst keiner mehr das Model S oder X abkauft.
Natürlich ist es einerseits gut das Model 3 günstig zu halten, aber mit den Preisen für Extras darf man es kostenmäßig in keine Richtung zu weit treiben, vor allem nicht daß etwas für das Model 3 zu günstig abgegeben wird. Es ist ein heißes Eisen, daß man entweder sehr gut schmieden kann oder sich die Finger verbrennt.
Ein Konzern wie GM, die kein Fahrzeug mit gleicher Technologie hat kann man etwas mehr preislich spielen und etwas als Goody oben drauf geben, um mehr Käufer zu bekommen. Auch steht viel mehr Geld zur Kompensation im Hintergrund .

Wir dürfen also gespannt sein. Vielleich könnten Markus den Offtopic Teil an eine Ampera-e oder Model 3 Diskussion hängen, da es hier eigentlich um Reifen geht.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Benutzeravatar
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis

Re: Erfahrungsbericht Reifen Conti eContact

Beitragvon Michel-2014 » 30. Jun 2016 22:01

Stimmt geröhrt hier eigentlich rein :-)
SuC werden beim 3er nicht pauschal abgegolten also auch nicht zwingen 4 stellig wobei das Du die Nutzung über die Zeit natürlich möglich ist.
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2242
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Vorherige

Zurück zu Räder und Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast