Korrosionsschutz

Korrosionsschutz

Beitragvon Chris9020 » 29. Jul 2014 11:34

Hallo Freunde,

ich hatte beim Kauf meines Amperas dem FOH auch noch um eine Hohlraumversiegelung gebeten, welche er mir als Bonus(unter anderem) dazugab.

Ich hab mir damals gedacht, dass ja unsere Freunde von GM in Amerika dem Thema Rost zu wenig Aufmerksamkeit schenken - it never rains in southern California - die denken, das ist ja überall so, aber unser Salz im Winter ist da schon ein richtiger Killer.

Da es zum Kaufdatum zu kalt und feucht war, habe ich das erst jetzt machen lassen.
Nun kommt, wenn es richtig warm ist, unter den Türen und der Heckklappe zu kleinen gelben Tropfen, welche sich aber trocken mit einem Tuch einfach wegwischen lassen.

Ärgerlich war aber, dass beim Wegfahren von der Werkstätte ich wie gewohnt alle Fenster geöffnet habe, bin ein Frischluftfan, auf der Autobahn wurde es aber dann zu laut, ich schloss alle Fenster und siehe da, alle Fenster zogen riesige Schlieren des Wachses hoch, ich sah gerade noch ein wenig die seitlichen Rückspiegel, der Rest war matt.

Zu Hause hab ich dann das Wachs mit einem trockenen Tuch von den Fenstern abgewischt, ging aber gottseidank völlig problemlos.

Doof ist nur, dass ich nun immer wenn ich die Fenster öffne, Schlieren drauf habe(immer nur auf der Außenseite) welche ich dann zu Hause wieder abwischen muss.

Nun meine Frage, habt ihr auch schon Erfahrungen mit Hohlraumschutz beim Ampera gemacht und gibt es da auch das Problem mit den Scheiben?

Bei meinem Vorgängerauto hatte ich auch eine Hohlraumversiegelung gemacht, auch an den Türen, auch dort ist bei hohen Außentemperaturen unten immer ein Fleck gewesen, aber die Fenster waren davon nicht betroffen.

Bitte um Antwort und vielen Dank euer

Chris
Chris & Stormtrooper
Stormtrooper EZ 12/12 Mod.13 mit -10 REX + 6,5 kWP PV
Benutzeravatar
Chris9020
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 184
Registriert: 17. Jan 2014 07:35

Re: Korrosionsschutz

Beitragvon AmpiD(r)iver » 29. Jul 2014 17:11

Hallo nochmals... ;)
Tja, muss ich verneinen... Habe keinerlei Erfahrung mit Hohlraumversieglung. Und wie verhält sich das mit dem Gewicht? Die Zuladung ist ja leider ohnehin schon etwas erbärmlich... Und wenn nun da jetzt noch so und so viel Kg Wachs hinzukommen? Naja, wie gesagt, kenne mich nicht aus.
Aber ganz ehrlich... Bei 12 Jahren Garantie gegen Durchrostung... Ist eine Hohlraumversieglung da nicht etwas überflüssig?
Andere Meinungen?
LG
Es ist nur eine Frage der Energie! Hat man genug davon,
kann man ALLES erreichen!!! (© 16.2.2014)
"to drive like no one has drove before..."
... "ENERGIE!" ;)
Schwarze Ampera, Modell 2012 CU 108***, genannt "BlackPearl"
Benutzeravatar
AmpiD(r)iver
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1116
Registriert: 29. Jun 2013 20:47

Re: Korrosionsschutz

Beitragvon Weißer Volt » 29. Jul 2014 17:35

Ich war der Meinung 6 Jahre. Bin aber gerade nicht zu Hause, um das zu überprüfen.
Gruß
Michael S.
vom Oberrhein
Benutzeravatar
Weißer Volt
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 765
Registriert: 24. Feb 2013 00:26
Wohnort: D - Mannheim

Re: Korrosionsschutz

Beitragvon AmpiD(r)iver » 29. Jul 2014 17:53

Tja Weisser Volt
DAS ist ja das, was ich ebenfalls NICHT verstehe!!!
Werksgarantie Volt: 3 Jahre
Werksgarantie Ampera: 2 Jahre
Garantie gegen Durchrostung Volt: 6 Jahre
Garantie gegen Durchrostung Ampera: 12 Jahre
...
Ob die Amis das extra wegen des EU Marktes so gemacht haben?
Naja... GM Logik...!
Es ist nur eine Frage der Energie! Hat man genug davon,
kann man ALLES erreichen!!! (© 16.2.2014)
"to drive like no one has drove before..."
... "ENERGIE!" ;)
Schwarze Ampera, Modell 2012 CU 108***, genannt "BlackPearl"
Benutzeravatar
AmpiD(r)iver
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1116
Registriert: 29. Jun 2013 20:47

Re: Korrosionsschutz

Beitragvon Martin » 29. Jul 2014 18:03

Also ich habe nix machen lassen und es läuft trotzdem an den löchern der Korrosionsschutz raus.
Meiner Meinung nach hätte ich vor dem einbringen eines extrazeugs mal nachsehen lassen ob schon was drinn ist. 8-)

Wäre unter umständen kostengünstiger gewesen. ;)
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.
Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1380
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale

Re: Korrosionsschutz

Beitragvon Michel-2014 » 29. Jul 2014 19:43

Ob es da tatsächlich Unterschiede gibt ?
Interessante Frage.
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2283
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Korrosionsschutz

Beitragvon Chris9020 » 30. Jul 2014 06:20

Hallo Martin,

gekostet hat es ja nichts, war eines der rausverhandelten Goodie's beim Kauf.

In den Türen und der Heckklappe war nix an Korrosionsschutz, da hat der Werkstattmeister nachgesehen.

Ja, das mit der Durchrostung und 12 Jahren kenne ich, aber ich kenne auch viele weiße Autos in unserem schönen Kärnten, welche nach ein paar Jahren Fahrt auf salzigen Straßen so unschöne rostrote Spuren aus den Türen und der Heckklappe rauslaufen haben, das will ich nicht.

Auch kenne ich die tolle Korrosionsschutzvorsorge der Amis, daher habe ich es gemacht.

Am besten wir reden in etwa 10 Jahren nochmals drüber :D

Liebe Grüße vom

Chris
Chris & Stormtrooper
Stormtrooper EZ 12/12 Mod.13 mit -10 REX + 6,5 kWP PV
Benutzeravatar
Chris9020
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 184
Registriert: 17. Jan 2014 07:35

Re: Korrosionsschutz

Beitragvon martinsergio » 30. Jul 2014 13:09

Und bitte aufpassen, die "Garantie" zieht, je nach Alter des Fahrzeuges, eine Selbstbeteiligung mit sich. Z.B. Zafira B, Baujahr 2007, Einstiege auf beiden Seiten durchgerostet, 30% Kostenanteil für den Kunden :geek:
Benutzeravatar
martinsergio
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 764
Registriert: 29. Nov 2012 13:15
Wohnort: Schalchen

Re: Korrosionsschutz

Beitragvon Ampera-Michel » 31. Jul 2014 13:06

AmpiD(r)iver hat geschrieben: ... Und wie verhält sich das mit dem Gewicht? Die Zuladung ist ja leider ohnehin schon etwas erbärmlich... Und wenn nun da jetzt noch so und so viel Kg Wachs hinzukommen? Naja, wie gesagt, kenne mich nicht aus.
....LG


Der Wachs wird ja flüssig eingebracht / eingesprüht und bildet eine relativ dünne Schicht. Da sollten also nicht so viele KG hinzukommen, dass die Beladung massiv leidet.

Grundsätzlich hilft eine proffesionnelle Wachsbehandlung immer mehr, als das sie schadet.
Ich persönlich fahre Autos aber eher nicht so lange, dass sie von innen nach außen durchrosten, also würde ich mir das sparen. Wachs von innen hilft ja auch nicht gegen Rost außen. ;)

Ist der Ampera nicht auch an den "gefährdeten" Stellen mit verzinkten Blechen ausgerüstet?
Wenn ja, dann sollte das zus. Wachsen eher wenig notwendig sein.
Ampera-Michel
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 657
Registriert: 29. Okt 2013 19:08

Re: Korrosionsschutz

Beitragvon mainhattan » 31. Jul 2014 13:22

Eine Wachsbehandlung halte ich eher für zweifelhaft.
"Korrosionsgefährdete" Karosserieteile so die Formulierung, werden eh verzinkt. Die Verzinkung ab Werk wird, so gehe ich davon aus, bereits auf dem Rohblech vorgenommen bzw. diese werden nach Formung/Stanzung galvanisiert.
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4123
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Nächste

Zurück zu Karosserie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste