Heizung und Range-Extender

Tachy
500 kW - overdrive
Beiträge: 1396
Registriert: 7. Aug 2011 13:16
Wohnort: Sulzburg-Laufen, Markgräflerland
Kontaktdaten:

Re: Heizung und Range-Extender

Beitrag von Tachy » 17. Jan 2012 17:59

sonixdan hat geschrieben:Gemäss den Zeichnungen unter http://gm-volt.com/2010/12/09/the-chevr ... explained/ gibt es keine Verbindung zwischen dem Batterie-Wasserkreislauf und dem Wäremtauscher für die Innenraumheizung.

Wie EcoDrive schrieb, ist das vermutlich, weil die Kühlflüssigkeit der Batterie nie so heiss werden darf, dass sich damit der Innenraum sinnvoll heizen lässt (trotzdem schade um die Wärmeenergie).

Der Kühlkreislauf der Batterie hat drei Wege:

1) Aus der Batterie raus, durch eine elektrische Heizung und wieder rein. Dieser Weg wird vermutlich benötigt, wenn das Auto bei tiefen Temperaturen aussen abgestellt wird.

2) Aus der Batterie raus, durch einen normalen (Luft) Kühler und wieder rein. Das dürfte der normale Fahrbetrieb sein oder wenn sich die Batterie durch das Aufladen aufheizt.

3) Aus der Batterie raus, durch einen durch die Klimaanlage betriebenen Kühler und wieder rein. Vermutlich ein Szenario bei hohen Aussentemperaturen, wenn die Aussenluft wärmer ist als die zulässige Batterietemperatur. Das haben die Amis bei den Chevy Volt Tests im Death Valley sicher gebraucht :-)

Jetzt aber noch ein ganz anderes Szenario:
Mal angenommen, ich fahre im Winter mit dem Ampera für 4 Wochen nach Finland in die Ferien. Dort parke ich das Auto draussen und ohne Stromanschluss. Auf die Dauer wird die Batterie ihre Mindesttemperatur nicht halten können. Was dann? Nimmt sie dadurch Schaden?
ICH hätte den Ampera sowieso mit einer benzinbetriebenen Luft-Standheizung (0,1 l/h im Lastbetrieb) ausgestattet. Mein Reden seit Mai letzten Jahres in Dudenhofen. Das hätte all diese Probleme erschlagen.

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Heizung und Range-Extender

Beitrag von EcoDrive » 17. Jan 2012 18:14

sonixdan hat geschrieben:

Jetzt aber noch ein ganz anderes Szenario:
Mal angenommen, ich fahre im Winter mit dem Ampera für 4 Wochen nach Finland in die Ferien. Dort parke ich das Auto draussen und ohne Stromanschluss. Auf die Dauer wird die Batterie ihre Mindesttemperatur nicht halten können. Was dann? Nimmt sie dadurch Schaden?
Hallo sonixdan

Nein die Batterie nimmt bis minus 25° keinen Schaden. Das Auto fährt sogar, allerdings mit RE, bis der Akku auf ca 0° geheizt wurde.

Im Blog habe ich mal gelesen: +50° bis -25° Celsius, habs gerade gefunden. hier

http://opel-ampera.com/wp/2011/07/01/en ... eepackung/

Die -25° C. ergeben sich aus der Akkuchemie, die Rikarda hier im Forum beschrieben hat.

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

Priusfan
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 295
Registriert: 30. Nov 2011 20:54
Kontaktdaten:

Re: Heizung und Range-Extender

Beitrag von Priusfan » 18. Jan 2012 19:11

Irgendwo hier im Forum habe ich mal gelesen, dass der Klimakompressor auch als Luftwärmepumpe für die Heizung sorgt.

Nach dem Schema ist dem aber ganz und garnicht so. Vielmer handelt es sich um ein konventionelles Heizsystem mit elektrischem Zuheizer, der auch den ICE aufheizen kann.

Dann gibt es eine konventionelle Klimatisierung mit einem zusätzlichem Kühlkreislauf für den Akku.

Und dann noch eine zusätzliche Flüssigkeitskühlung für die E-Maschine und den Inverter.


Auf die Frage warum der elektrische Zuheizer nicht direkt die Luft erwärmt habe ich auch keine plausible Antwort. Aber wahrscheinlich damit man den ICE gleich mit aufwärmen kann und im Fahrgastraum standardisierte Wärmetauscher verwenden kann. Oder auch ein ganz anderer Grund. Die Effizienz ist es aber ganz sicher nicht.

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Heizung und Range-Extender

Beitrag von EcoDrive » 18. Jan 2012 23:40

Priusfan hat geschrieben:Irgendwo hier im Forum habe ich mal gelesen, dass der Klimakompressor auch als Luftwärmepumpe für die Heizung sorgt.

Nach dem Schema ist dem aber ganz und garnicht so. Vielmer handelt es sich um ein konventionelles Heizsystem mit elektrischem Zuheizer, der auch den ICE aufheizen kann.
Sorry, das hab wohl ich 'verbrochen'. Ich dachte damals, das sei so. Na ja ich habe mich geirrt.
Nun wissen wir es besser.
Ja der Ampera hat ein ganz normales Kühlsystem für den Range-Extender und darin eingebaut einen
380V 'Tauchsieder', wie ich die el. Heizung für den Innenraum hier genannt habe:
http://opel-ampera-forum.de/viewtopic.p ... eder#p2165
Es gibt zwei 380V Heizelemente. Einer im RE-(Kühl-) Kreislauf in dem der Innenraum geheizt wird und einen im Kühl-und Heizkreislauf für die Hochsapnnungsbatterie.
Priusfan hat geschrieben:Dann gibt es eine konventionelle Klimatisierung mit einem zusätzlichem Kühlkreislauf für den Akku.

Und dann noch eine zusätzliche Flüssigkeitskühlung für die E-Maschine und den Inverter.
Ja, es sind nicht weniger als vier Kühlkörper hintereinander, die an der Front hinter dem Opel-Logo verbaut sind.
Priusfan hat geschrieben:Auf die Frage warum der elektrische Zuheizer nicht direkt die Luft erwärmt habe ich auch keine plausible Antwort. Aber wahrscheinlich damit man den ICE gleich mit aufwärmen kann und im Fahrgastraum standardisierte Wärmetauscher verwenden kann. Oder auch ein ganz anderer Grund. Die Effizienz ist es aber ganz sicher nicht.
Da teile ich deine Meinung, standardiesierte Wärmetauscher.... sonst würde der Ampera irgendwann xxxxx Euro kosten.
Schau mal hier: liege ich damit richtig?
http://opel-ampera-forum.de/viewtopic.p ... eder#p2165
oder im Blog:
http://opel-ampera.com/wp/2012/01/13/wa ... er-weiter/

Ich stimm dir zu, nicht die Effizienz, hingegen, wenn die Heizung für den Innenraum über den Wärmetauscher, der im Kühlkreislauf des RE steckt, geht, steht bei kalter Witterung beim Öffnen des entsprechenden Ventils heisses Wasser für den kalten RE zur Verfügung. Ich habe da die Meinung, dass dies ein schnelleres Erwärmen des RE und damit sehr schnell nach dem Start gute Abgaswerte (Euro6) 'liefert'.
Das ginge dann nicht mit direkter Lufterwärmung.

EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

Priusfan
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 295
Registriert: 30. Nov 2011 20:54
Kontaktdaten:

Re: Heizung und Range-Extender

Beitrag von Priusfan » 19. Jan 2012 19:49

EcoDrive hat geschrieben:
Ich stimm dir zu, nicht die Effizienz, hingegen, wenn die Heizung für den Innenraum über den Wärmetauscher, der im Kühlkreislauf des RE steckt, geht, steht bei kalter Witterung beim Öffnen des entsprechenden Ventils heisses Wasser für den kalten RE zur Verfügung. Ich habe da die Meinung, dass dies ein schnelleres Erwärmen des RE und damit sehr schnell nach dem Start gute Abgaswerte (Euro6) 'liefert'.
Das ginge dann nicht mit direkter Lufterwärmung.

EcoDrive
Naja ob das so gut bei Minusgraden sagen wir 60 Grad warmes Kühlmittel plötzlich in den Motorblock zu pumpen? Die elektrische Vorwärmung hat nix mit Euro6 zu tun. Das schafft schon ein alter Prius ohne Vorwärmer problemlos. Nach 30sek. ist der Kat warm. Auch bei Minusgraden. Dafür sogt ein entsprechendes Warmlaufprogramm mit definierter Last (Generator). Das wird beim Ampera ähnlich sein.

Jedoch ist ein Vorheizen durchaus von Vorteil. Zumindest wenn man den Verschleißaspekt mit einbezieht. Außerdem wird die Zeit mit erhöhtem Verbrauch durch einen kalten Motor verkürzt, was vor allem im Winter den Verbrauch veringert. Ob der zusätzliche Stromverbrauch dadurch ausgeglichen wird, ist sicher von Fall zu Fall unterschiedlich.

Ich denke da werden die Amperafahrer noch eine Menge zu experimentieren haben, ehe es da ein Patentrezept gibt. Dafür empfehle ich einen OBD-Scanner um zu sehen was da wirklich so alles hinter den Kulissen passiert.

Ich denke der Ampera wird noch eine Menge mehr interessante Messwerte auf dem Bus haben als der Prius. (Lade- Entladestrom, Akkuspannung, Generatordrehzahl, Akkutemperatur, Elektromotortemperatur, ICE Temperatur, Kattemperatur, Lambda, Bremsdruck, Bremsstrom, etc. PP)


Viel Spaß dabei.

mikeljo
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 458
Registriert: 23. Sep 2011 18:35
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Heizung und Range-Extender

Beitrag von mikeljo » 19. Jan 2012 20:32

Hi,
Priusfan hat geschrieben: Ich denke da werden die Amperafahrer noch eine Menge zu experimentieren haben, ehe es da ein Patentrezept gibt. Dafür empfehle ich einen OBD-Scanner um zu sehen was da wirklich so alles hinter den Kulissen passiert.

Ich denke der Ampera wird noch eine Menge mehr interessante Messwerte auf dem Bus haben als der Prius. (Lade- Entladestrom, Akkuspannung, Generatordrehzahl, Akkutemperatur, Elektromotortemperatur, ICE Temperatur, Kattemperatur, Lambda, Bremsdruck, Bremsstrom, etc. PP)
Gibt es! Schau mal da: http://gm-volt.com/forum/showthread.php ... ostic-Tool
Wenn mein Volt da ist kommt sehr schnell ein CAN Spy zum Einsatz. Mal sehn was der so direkt liefert.

Bye
mikeljo

Jürgen
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 443
Registriert: 11. Aug 2011 00:46
Wohnort: Deutschland, NRW.
Kontaktdaten:

Re: Heizung und Range-Extender

Beitrag von Jürgen » 19. Feb 2012 22:32

@mikeljo:
...meintest du z.B. den Bosch Hybrid Tester FSA 050 ...?
Jürgen.

Mein Auto fährt ohne Atomstrom...

mikeljo
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 458
Registriert: 23. Sep 2011 18:35
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Heizung und Range-Extender

Beitrag von mikeljo » 19. Feb 2012 22:46

Hi,
Jürgen hat geschrieben:@mikeljo:
...meintest du z.B. den Bosch Hybrid Tester FSA 050 ...?
nö.
Ich bin eher auf der Spur eines ECHTEN CAN Spy. Das ist kein OBD-II Diagnose Teil, sondern wird direkt in den CAN Bus gehängt. Wenn im Kfz kein Gateway dann geht's auch an der OBD-II Buchse.
Mir geht's um die Rohdaten. Mit etwas Knobelei kann man schon die IDs zu realen Werten zuordnen. Da wurde auch schon einiges an Vorarbeit bei den Volt Besitzern geleistet.
Zu finden mit "Can hack" oder "Can Spy".
Das besondere beim Ampera/Volt ist die recht hohe Busgeschwindigkeit. Da geht das Billigteil ausm Baumarkt nicht mehr.

Bye
miekljo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste