Scheinwerferumbau auf Bi-LED-Modul Koito DM008

eman
16 kWh - fährt
Beiträge: 49
Registriert: 21. Okt 2017 07:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferumbau auf Bi-LED-Modul Koito DM008

Beitrag von eman » 25. Okt 2018 13:18

Da hilft nur entspannen, Frieden schließen und mit dem Meckern aufhören :lol:
Liebe Grüße
Niels

mondleben
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 6
Registriert: 15. Dez 2017 22:12
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferumbau auf Bi-LED-Modul Koito DM008

Beitrag von mondleben » 17. Nov 2018 19:06

STdesign hat geschrieben:
21. Okt 2018 10:26
Hier noch zwei Vergleichsbilder von einem Test am Fahrzeug (diesmal also Linkslenker ;)).
Hi! Ich bin definitiv gewillt, meinen Scheinwerfern auch auf die Sprünge zu helfen.
Klasse, dass Du das so schön dokumentierst!
Sag, machen die Leuchtmittel Probleme hinsichtlich Canbus bei "laufendem" Wagen?

Gruß
ML
Ampera Lithiumweiß BJ 11 / EZ 12 seit 9.12.2017
ansonsten: Friemeleien aller Art gegen fürstliche Entlohnung

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 556
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferumbau auf Bi-LED-Modul Koito DM008

Beitrag von STdesign » 17. Nov 2018 21:11

Die meiste Zeit kommen keine Fehler. Ab und zu jedoch kommt die Meldung "Abblendlicht links Fehler". Aber immer nur links und erst nach seeeeeehr langer Zeit (mehrere Stunden Fahrt) oder direkt nach dem Einschalten nach einer kurzen Pause (schneller Besuch beim Bäcker für wenige Minuten), wenn das Licht zuvor an war. Die Lampe leuchtet aber auch dann ganz normal. Nach längerer Pause, am nächsten Tag usw. ist der Fehler wieder weg.

Ich habe noch einen zweiten Satz davon, evtl. probiere ich mal irgendwann eine andere Steuerelektronik. Vlt habe ich derzeit einfach Pech mit den Bauteiltoleranzen, sodass die Lampenüberwachung manchmal zuschlägt, z.B. abhängig von der Bordnetzspannung durch das Energiemanagement des DC/DC.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

eman
16 kWh - fährt
Beiträge: 49
Registriert: 21. Okt 2017 07:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferumbau auf Bi-LED-Modul Koito DM008

Beitrag von eman » 18. Nov 2018 07:13

Auf eure Berichte hin habe ich mir auch diese Rundumstrahler Leds eingebaut.

Bei mir funktionieren diese bisweilen ohne Fehlermeldungen. Ich bin begeistert weil ich jetzt meine gewünschte Lichtfarbe habe (6000K) und die Ausleuchtung für die Original Scheinwerfer jetzt akzeptabel ist. Bisweilen höre ich die Lüfter praktisch überhaupt nicht. Sollte sich das im Sommer ändern denke ich noch über einen Umbau der Kühllösung auf Passiv nach. Vielleicht hat ja jemand die Teile schon aufgeschraubt und Erfahrung ?
Liebe Grüße
Niels

mondleben
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 6
Registriert: 15. Dez 2017 22:12
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferumbau auf Bi-LED-Modul Koito DM008

Beitrag von mondleben » 19. Nov 2018 20:11

Wie siehts denn aus, habt ihr da noch Canbus Decoder zusätzlich drinnen oder wirklich nur die Led Leuchtmittel? Ich hab die Lämpchen jetzt mal bestellt und bin sehr gespannt.
Ampera Lithiumweiß BJ 11 / EZ 12 seit 9.12.2017
ansonsten: Friemeleien aller Art gegen fürstliche Entlohnung

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 556
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferumbau auf Bi-LED-Modul Koito DM008

Beitrag von STdesign » 19. Nov 2018 21:10

Nur die Teile, die beim Set dabei sind, also Lampe und LED-Treiber / Steuerelektronik.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

mondleben
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 6
Registriert: 15. Dez 2017 22:12
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferumbau auf Bi-LED-Modul Koito DM008

Beitrag von mondleben » 1. Dez 2018 18:20

So, ich habe gestern die Leuchtmittel erhalten und mich heute mal damit beschäftigt.
Soweit sieht alles ganz funktionsfähig aus.
Die Lüfter sind auch mir etwas zu laut, aber während der Fahrt hört man sie nicht.
Ich hatte zuerst den Treiber mit in den Scheinwerfer gepackt, das Ganze wurde mir aber zu warm,
weswegen ich den Treiber dann lieber ausserhalb des Scheinwerfers montieren werde.
Ist ja sowieso recht klein.

Vom Lichtstrom her würde ich sie als etwas heller als die HIR2 einschätzen.
Die Lichttemperatur ist aber auch deutlich unterschiedlich, weswegen ein eindeutiges Ergebnis schwer fällt.

Die Ausleuchtung ist auf den ersten Blick gut, es gibt eine einigermaßen scharfe Hell-Dunkel-Grenze.
Leider steigt diese weit links wieder nach oben an,
was zumindest auf mehrspurig entgegenkommenden Fahrbahnen für Blendung sorgen könnte.
Ich denke, dass die einzelnen LED-Leuchtbahnen an der Spitze der Laterne
immernoch zu weit davon entfernt sind, eine Glühwendel zu simulieren.

Elektrikprobleme gab es keine, trotz mehrmaligem Schalten des Lichtes
bei "laufendem" und abgeschaltetem Ampera.

Mal sehen, wie es dann nächste Woche im richtigen Leben aussieht.

Hier noch die zugehörigen Bilder, beide aufgenommen mit gleicher Blende, Iso, Verschlusszeit usw.
Ist jeweils nur ein Scheinwerfer, der andere wurde abgedeckt.

HIR2
https://drive.google.com/open?id=1ayfET ... XbETif6prg

LED
https://drive.google.com/open?id=1FUC0M ... OzaysTlW86
Ampera Lithiumweiß BJ 11 / EZ 12 seit 9.12.2017
ansonsten: Friemeleien aller Art gegen fürstliche Entlohnung

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 556
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferumbau auf Bi-LED-Modul Koito DM008

Beitrag von STdesign » 1. Dez 2018 20:27

Danke für die Bilder. Ja, der Verlauf der waagerechten Grenzlinien könnte besser sein. Das hatte ich zwischenzeitlich auch an der einen oder anderen Wand wahrgenommen, so extrem wie bei dir sah das aber nicht aus. Vllt ist bei mir die Grundeinstellung der Scheinwerfer passender. Trotzdem, habe mich zwischenzeitlich entschieden wieder auf legale HIR2 zurückzurüsten.

Allerdings: Beschwert hatte sich kein einziger anderer Verkehrsteilnehmer und auch ich fühlte mich kein bisschen geblendet als ich mal vor dem Auto bei eingeschaltetem Licht in diverser Entfernung rumgelaufen bin.

Oder eben so: "Wie ich schrieb ..." :lol: :roll:
he2lmuth hat geschrieben:
23. Sep 2018 07:27
Dann nimm doch die die ich seit 2 Mon drin und auch beschrieben habe. 5000 K 9012. Sie stehen auf Dauerlicht, ohne Probleme bisher. Haben weiterhin meine Empfehlung.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4030
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferumbau auf Bi-LED-Modul Koito DM008

Beitrag von he2lmuth » 2. Dez 2018 09:12

Warum hast Du zurückgerüstet?
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 556
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerferumbau auf Bi-LED-Modul Koito DM008

Beitrag von STdesign » 2. Dez 2018 11:47

Das lässt sich objektiv schwer beschreiben - man könnte sagen, wegen einer unterschwelligen Skepsis, ob die zweifellos vorhandenen Vorteile, die ebenso vorhandenen Nachteile übertreffen.

Eine Verbesserung sind die Lampen auf jeden Fall - zumindest für meine Sicht. Die Lichtfarbe ist toll, die Ausleuchtung brauchbar gut. Die verbleibende Dunkelheit beim abbiegen ist eher der A-Säule geschuldet. Es hatte sich auch keiner beschwert und auch Selbsttests waren iO. Da blendet manch modernes BWM- oder Daimler-Licht gefühlt deutlich mehr und ist unangenehm.
Aber, das Lichtbild ist im Randbereich eben doch anderes (oder diese kommen bei der Glimmlampe einfach nicht zur Geltung). Bezüglich Streulicht ist die Originallampe schon immer beeindruckend was Reflexionen von Vorwegweisern und anderen Schildern angeht. Das "verbessert" sich natürlich mit der LED weiter (subjektiv, eher der Lichtfarbe geschuldet). Für den Fahrer ist das alles toll, ob es das auch für andere ist, sei dahingestellt. Von daher erstmal Rückzug.

Mit schlechtem Gewissen behalten die Lampen dennoch meine Empfehlung.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste