Umrüstung auf DAB+

Re: Umrüstung auf DAB+

Beitragvon cyberthomas » 27. Nov 2012 06:32

Hallo,

vielen Dank für die Info.

Kannst Du uns wissen lassen, welcher Händler dir Umrüstung durchgeführt hat?

Danke und Grüße

Thomas
cyberthomas
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 41
Registriert: 19. Aug 2012 09:41
Wohnort: Leipzig

Re: Umrüstung auf DAB+

Beitragvon Tachy » 27. Nov 2012 08:51

würde mich auch interessieren.

Vor allem: Was wurde jetzt neu eingebaut?
Gruß, Johannes
Opel Ampera Forum - Admin
Ampera ePionier Edition, lithium-weiß, #6681, seit 29.12.2011
PV 6,88 kWp - eigene Solar-Überschussladesteuerung!
www.gutshof-guentert.de
Einmal elektrisch, immer elektrisch!
Benutzeravatar
Tachy
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1396
Registriert: 7. Aug 2011 13:16
Wohnort: Sulzburg-Laufen, Markgräflerland

Re: Umrüstung auf DAB+

Beitragvon pebresch » 27. Nov 2012 16:02

Dieser Umbau scheint ja nicht geglückt zu sein. Handelt es sich um einen offiziellen Opel-Umbau? Was hat er gekostet? Besten Dank für weitere Infos.
Gruss

Rolf
Benutzeravatar
pebresch
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 70
Registriert: 11. Sep 2012 17:21

°

Beitragvon Tango » 27. Nov 2012 17:48

Die Opel-Mitarbeiterin hat heute angerufen. Auf ende dez. vertröstet. Cameris Ampera war das Versuchskaninchen. Resultat bekannt. Abwarten.

Gruss Joe
Gruss Tango / Joe

möglich aber nicht Alltäglich
201,8 km E-Reichweite mit 10,2 kWh mit RE bei 4 Pässefahrt
171,7 km E-Reichweite mit 10,1 kWh ohne RE
98,8 km E-Reichweite mit 9,7 kWh ohne RE auf der Strecke Swiss-Ecodrive 2013
Benutzeravatar
Tango
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1996
Registriert: 24. Sep 2011 09:13
Wohnort: Schweiz

Re: Umrüstung auf DAB+

Beitragvon huschelmonk » 27. Nov 2012 22:40

Hintergrundwissen und warum der Kunde wieder "verarscht" wird.

Während DAB mit MPEG-1 Layer-2 arbeitet, verwendet DAB+ MPEG-4 HE-AAC v2, die derzeit effizienteste Audiokomprimierung weltweit.Der Empfang von Sendern, die eine Codierung nach HE AAC+ V2 verwenden, ist nur mit DAB-Empfängern möglich, die zusätzlich mit einem Decoder für HE AAC+ V2 ausgestattet sind.

Die vor der Umstellung der meisten Sender auf DAB+ oft verwendete Bitrate von 160 kb/s (häufig verwendeter Standard) liegt zwar um den Faktor 7,5 unter der einer Audio-CD, soll aber eine der Audio-CD nahe kommende Qualität erreichen. Um ähnliche Qualität mit HE AAC v2 zu erreichen, wird von etwa 80 kbit/s bzw. 72 kbit/s ausgegangen. HE AAC v2 ist sicherlich dazu geeignet, auch bei relativ niedrigen Bitraten noch akzeptable (aber nicht mehr unbedingt artefaktfreie) Audioübertragung zu ermöglichen. DAB+ wurde mit 80 kbit/s eingeführt und kann damit etwa doppelt so viele Audioprogramme in einem Ensemble übertragen wie das herkömmliche DAB-Übertragungsverfahren.

Allerdings ist ein direkter Vergleich zwischen DAB+ und CD wieder einmal zum heulen, in der Klangqualität war DAB gegenüber DAB+ besser, in der Störunempfindlichkeit allerdings nicht.

DAB+ wurde eingeführt weil 24 DAB-Programme nicht mehr ausreichten, und der Kunde der DAB-Radios gekauft hat guckt doof aus der Wäsche. Es muß immer was neues her, solange der Kunde das mitmacht.
Dem Kunden wird der Fortschritt mit besserer Qualität (was hier nicht stimmt) vorgegaukelt damit er kauft.

Anfang 1990 hatte ich schon ein Digitales Radiogerät für 12 Sender, heute sind alle Sender darin stumm, da dieser Standart.....Es wiederholt sich halt alles wieder.

So genug über DAB+ geärgert, im Ampera sitzt ein DAB-Empfänger der nicht mehr den Standart entspricht und unbrauchbar ist, soetwas zu verkaufen ist schon eine Frechheit.

Es ist hier nicht mit einem reinen "Softwaren-Up-Date" getan, eine zusätzliche Hardware ein MPEG-4 HE-AAC v2 Decoder mit einem modifizierten Fehlerschutz (Reed Solomon Code) Decoder muß ins Radio hinzugefügt werden.
Bild
Benutzeravatar
huschelmonk
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 546
Registriert: 7. Okt 2012 19:38
Wohnort: Niedersachsen

Re: Umrüstung auf DAB+

Beitragvon cyberthomas » 28. Nov 2012 09:16

Langsam glaube ich Cameri will oder kann unsere Fragen nicht beantworten.

Welcher Händler hat den Umbau vorgenommen?
Was wurde getauscht?
Welche Kosten entstanden?

Solange er weiter diesen Fragen weiter ausweicht halte ich die Sache für einen Fake, weil er sich wichtig machen will.
cyberthomas
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 41
Registriert: 19. Aug 2012 09:41
Wohnort: Leipzig

Re: °

Beitragvon Ampera_CH » 28. Nov 2012 09:23

Tango hat geschrieben:Die Opel-Mitarbeiterin hat heute angerufen. Auf ende dez. vertröstet. Cameris Ampera war das Versuchskaninchen. Resultat bekannt. Abwarten.

Gruss Joe


Kann ich nur bestätigen. Auch bei mir hat Frau T.... von Opel Schweiz angerufen und mitgeteilt, dass seitens Opel an der Problemlösung gearbeitet werde und sie hoffe, dass sie noch vor Weihnachten eine Lösung präsentieren kann.

Gruss

Ampera_CH (Dieter)
Ampera MJ 2012 von Frühling 2012 bis Sommer 2013
Outlander PHEV von November 2013 bis Januar 2015
Seit Juli 2013 Renault ZOE Intens und
ab Mai 2015 (so TESLA will!) Model S 85D
Benutzeravatar
Ampera_CH
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 212
Registriert: 4. Apr 2012 11:43
Wohnort: Schindellegi/Schweiz

Re: Umrüstung auf DAB+

Beitragvon Tachy » 28. Nov 2012 09:48

Ich kann ja mal bei meinem FOH anrufen und fragen, was geht, dann haben wir eine zweite Stelle.
Gruß, Johannes
Opel Ampera Forum - Admin
Ampera ePionier Edition, lithium-weiß, #6681, seit 29.12.2011
PV 6,88 kWp - eigene Solar-Überschussladesteuerung!
www.gutshof-guentert.de
Einmal elektrisch, immer elektrisch!
Benutzeravatar
Tachy
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1396
Registriert: 7. Aug 2011 13:16
Wohnort: Sulzburg-Laufen, Markgräflerland

Re: Umrüstung auf DAB+

Beitragvon cyberthomas » 28. Nov 2012 11:02

meine kleine Provokation hatte den gewünschten Erfolg.

Per PM hat mir Cameri mitgeteilt, dass die Umrüstung von
von Opel Haberbusch in Lörrach durchgeführt wurde.
Zu Kosten und Details hat er sich nicht geäußert.
Keine Ahnung, warum er so ein Geheimnis drauß macht.
cyberthomas
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 41
Registriert: 19. Aug 2012 09:41
Wohnort: Leipzig

Re: Umrüstung auf DAB+

Beitragvon pebresch » 29. Nov 2012 16:04

Noch ein kleines Ärgernis bezüglich DAB/DAB+ ... und Opel kann definitiv nichts dagegen tun :D

Strassentunnel
Ein Teil der Nord-Süd-Achse ist bereits mit DAB+ versorgt. An der Ausrüstung weiterer Tunnel wird mit Hochdruck gearbeitet. Ab 2013 werden auch die Autobahntunnel sukzessive ausgebaut. Läuft alles nach Plan, wird bis Ende 2014 ein Grossteil mit DAB+ ausgerüstet sein. Digitalradio ist derzeit in den folgenden Tunnel empfangbar:
Axenstrasse (A4)
Flurlingen (A4)
Genf-Chèvres (A1)
Gotthard-Zufahrt Nord (A2)
Habsburg (A3)
Kerenzerberg (A3), Fahrtrichtung Chur
Lopper (A8)
Seelisberg (A2)
Weisswand/Ofenegg (A3), Fahrtrichtung Zürich

Da ich viel in der Gegend von Luzern unterwegs bin, sind meine "Tunnelerfahrungen" sehr ernüchternd. Es hat hier sehr viele Autobahntunnels und keines ist mit DAB erschlossen. Da lob ich mir doch das gute alte UKW! Opel kann sich also getrost etwas Zeit lassen. Ich werde gemäss obenstehender Mitteilung erst 2014 in den unterbruchsfreien Genuss von DAB kommen ...
Gruss

Rolf
Benutzeravatar
pebresch
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 70
Registriert: 11. Sep 2012 17:21

VorherigeNächste

Zurück zu Hifi, Navigation & Telefonie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste