Antennenstrahler gegen längeren ersetzt

Re: Antennenstrahler gegen längeren ersetzt

Beitragvon Aaamperaaa » 10. Apr 2015 15:50

Die Aussage ist doch dass der Radioempfang besser werden soll. Das ist eine tolle Idee da ich mit DAB an manchen Stellen Probleme habe. Ich habe mir bei Amazon für 7 Euro eine Antenne bestellt.

Der Versuch ist es mir wert. Mal sehen...

P.S. Bald fahre ich mit einer 2 Meter CB-Funk Antenne hier durch die Gegend :lol:
Aaamperaaa
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 688
Registriert: 4. Mär 2012 07:16

Re: Antennenstrahler gegen längeren ersetzt

Beitragvon Aaamperaaa » 11. Apr 2015 12:46

Meine 7 Euro Antenne habe ich erhalten. Ergebnis: DAB viel schlechter, FM naja....
Aaamperaaa
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 688
Registriert: 4. Mär 2012 07:16

Re: Antennenstrahler gegen längeren ersetzt

Beitragvon Cyberjack » 12. Apr 2015 12:12

Ich hab hier eine Stelle, bei der geht der DAB-Empfang für ca. 5 Sekunden weg.
Mit der längeren Antenne gibt es nur ein kurzes Leiserwerden, aber keinen Aussetzer.

Der UKW Empfang ist tatsächlich besser geworden, konnte ich gestern auch nochmal testen.
Hier stehen soviele Berge rum, da hat man ein optimales Testgebiet :lol:

M.
Cyberjack
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1107
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Verbrauch

Re: Antennenstrahler gegen längeren ersetzt

Beitragvon Ninenek » 12. Apr 2015 22:09

Ach wie schön ist es doch die ganzen Theorien zu lesen.
:)
Merke: Eine Antenne mit einer x-beliebigen Länge ist nicht zwangsläufig besser als die die vorher montiert war.
Das ganze hat somit "bisschen" was mit der Wellenlänge des zu empfangenen Signals zu tun. ;)
Die Antenne sollte entweder knapp der zu empfangenen Wellenlänge, oder deren Hälfte, Viertel oder schlußendlich deren vielfaches entsprechen. Das gilt sowohl für Sende- als auch für Empfangsantennen. Wie sich das berechnet hab ich mal vor Jahren gelernt aber mittlerweile vergessen. ;)
Das eine Irgendwo gekaufte Antennen die eigentlich für UKW gedacht ist aber länger ist als die Originale für DAB eine Verbesserung bringst rein technisch gesehen eher unwahrscheinlich aber der Glaube mag ja bekanntlich Berge versetzen.
Wenn UKW (ca. 88 - 108 MHz) und DAB (ca. 174 - 230 MHz) beide auf der Dachantenne liegen dann sollte man auch wieder eine Mehrbandantenne drauf machen und die sind ja nicht gerade häufig zu finden.
Ninenek
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 170
Registriert: 10. Apr 2013 16:37
Wohnort: Erlangen
Verbrauch

Re: Antennenstrahler gegen längeren ersetzt

Beitragvon Cyberjack » 12. Apr 2015 22:38

Also wenn wir hier schon theorisieren, dann bitte richtig!

Automotive Antennensysteme sind eine komplexe Sache. Vor allem die verschiedenen Wellenbereiche unter einen Hut zu bringen. Egal ob Halb, Viertel, 3/8 usw Strahler, eins ist immer bei aktuellen Antennensystemen der Fall:

Die Anpassung erfolgt rein elektrisch und auch da muß man froh sein ein VSWR < 2 zu bekommen, und zwar je Wellenbereich! Die Physik lässt sich nur bedingt austricksen, auch hier gilt wie andernorts, Länge ist nur durch mehr Länge zu ersetzen, im Sinne von Leistung ist nur durch mehr Leistung zu ersetzen :lol:

DAB ist im Band III durch die niedrigeren Sendeleistungen im Gegensatz zu FM im Band II doch deutlich benachteiligt. Eine Verlängerung des Antennenstabes bringt hier immer Vorteile, da gerade im Band III jedes dBi zählt. Im Band II mit der analogen Modulation bringt eine schlechtere Anpassung nur ein Rauschen oder statt Stereo nur Mono, bei DAB geht die BER rauf und das Signal fällt unter die Decodierschwelle.

Ich möchte hier nicht sagen, daß eine längere Antenne IMMER eine Verbesserung bringt! Wo das Signal schon an einer hohen BER leidet und die Feldstärke zu gering ist oder zu sehr fadet, da reisst man mit einer anderen Antenne auch nix mehr raus. Auch muß man mal grundsätzlich verstehen worin der Unterschied zwischen analoger Radioübertragung und digitaler mittels OFDM liegt.

Keine ganz triviale Sache, allerdings hab ich das auch nur 15 Jahre in der Praxis gemacht und Antennensysteme gebaut, von CB-Funk über UKW, 2m und 70cm Betriebsfunk, hin zu den Anfängen im 900MHz Bereich noch mit analoger Telefonie in Österreich (ETACS), dann hin zu GSM.

Mein letztes Projekt war die Einmessung und Neuausrichtung einer 13 Ele UHF Antenne, da die schweizer SRG beschlossen hat die Sendeleistung via DVB-T massiv zu reduzieren und viele Leute hier rund um den Bodensee kein SRF1/2 mehr schauen können.

Also, so ab und an, weiß ich auch von was ich rede, und ich hab den Rothammel nicht nur im Regal stehen, sondern auch gelesen und verstanden. :mrgreen:

Lange Rede, kurzer Sinn:

Eine längere Antenne kann beim Radioempfang sowohl für UKW, als auch DAB Verbesserungen bringen, allerdings wo nix ist passieren auch keine Wunder. Es wird im Internet viel Müll verkauft, es kann also nicht schaden, sich bei den Antennen an namhafte Hersteller zu halten, wie z.B. Hirschmann, Antenne Bad Blankenburg, Bosch, Calearo usw. Für weiterführende technische Diskussionen bitte http://radioforum.foren.mysnip.de/list.php?35326 hier gerne.

M.
Cyberjack
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1107
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Verbrauch

Re: Antennenstrahler gegen längeren ersetzt

Beitragvon okko » 15. Apr 2015 14:06

So, bin der Empfehlung mal gefolgt und habe mir auch diese längere Antenne von ATU geholt. Deutlich mehr Sender auf UKW und besserer Empfang! Allerdings bekomme ich auf DAB weiterhin nur den DLF rein.
Was kostet denn ein Upgrade auf DAB+ und bringt das was?

Edit: Habe gerade mal eine Anfrage beim FOH gemacht, bin mal gespannt, was ich als Antwort bekomme...
Gruß

Jochen
okko
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 309
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK

Re: Antennenstrahler gegen längeren ersetzt

Beitragvon Aaamperaaa » 15. Apr 2015 15:40

DAB+ bringt vielleicht mehr Sender (je nach Standort). Auf jeden Fall bringt es etwas besseren Empfang da die Fehlertoleranz besser ist als bei DAB. Auch das Knacken bei schlechtem Empfang wurde viel besser gelöst als bei DAB. Ich würde sagen: Der Umstieg lohnt sich.
Aaamperaaa
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 688
Registriert: 4. Mär 2012 07:16

Re: Antennenstrahler gegen längeren ersetzt

Beitragvon Cyberjack » 15. Apr 2015 21:34

okko hat geschrieben:So, bin der Empfehlung mal gefolgt und habe mir auch diese längere Antenne von ATU geholt. Deutlich mehr Sender auf UKW und besserer Empfang! Allerdings bekomme ich auf DAB weiterhin nur den DLF rein.
Was kostet denn ein Upgrade auf DAB+ und bringt das was?

Edit: Habe gerade mal eine Anfrage beim FOH gemacht, bin mal gespannt, was ich als Antwort bekomme...


Der DLF ist so ziemlich der einzige Sender der noch in DAB alt sendet.
Weise den Händler auf die Feldabhilfe 3054 hin, dann sollte das klappen.

M.
Cyberjack
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1107
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Verbrauch

Re: Antennenstrahler gegen längeren ersetzt

Beitragvon okko » 16. Apr 2015 12:47

Der Händler möchte 225€ von mir als Eigenbeteiligung :lol:

Dann kann er seinen Kram behalten :mrgreen:
Gruß

Jochen
okko
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 309
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK

Re: Antennenstrahler gegen längeren ersetzt

Beitragvon Michel-2014 » 16. Apr 2015 13:07

Wäre es mir auf jeden Fall wert. Aufpreis bei anderen Marken : gern mal 1500€ ;-)
Kleiner Stromer ;-)
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2358
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

VorherigeNächste

Zurück zu Hifi, Navigation & Telefonie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste