Anhängerkupplung die Dritte und Letzte

Joachim
500 kW - overdrive
Beiträge: 1081
Registriert: 12. Aug 2011 17:59
Wohnort: Im Ländle, Hohenlohe
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung die Dritte und Letzte

Beitrag von Joachim » 25. Jul 2015 20:15

georgk111 hat geschrieben:na nicht so komplizert denken: […]
Es ist genau umgekehrt: ihr denkt zu einfach. Die Software des Voltec-Systems umfasst 10 Mio. Zeilen Quellcode. D. h. ALLES wird per Software gesteuert. Ich bin mir absolut sicher, dass ohne Manipulation der Software jegliche Hardware-Änderung sinnlos ist. Wir haben 2015 und nicht 1980!
georgk111 hat geschrieben:[…] Ad Hardwareänderung: bei einem 48V System hab ich mal einen Vorschlag gesehen über die Anschlüsse/Dioden mit einer DC-Ladung reinzugehen, wo der Rekuperationsstrom reinkommt. Hat logisch ausgeschaut, Motor hat ja sonst auch das mehrfache einer 16A Steckdose rekuperiert.
Es geht hier um 360V und über 100 A!

P.S.: Bitte nicht falsch verstehen. Aber als Elektroniker, der fast 30 Jahre komplexe Anlagen für die Microchip-Fertigung (Canon-Stepper, Litho-Cluster, Rasterelektronenmikroskope, etc.) betreut hat, erlaube ich mir aufgrund dieser Erfahrung den Zusammenhang zw. Hardware und Software beurteilen zu können. ;)

Tojin23
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 233
Registriert: 28. Jan 2015 19:53
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung die Dritte und Letzte

Beitrag von Tojin23 » 26. Jul 2015 09:15

Joachim hat recht!

Die Software hat überall die Finger drauf da während das Fahrzeug sich bewegt.

Mann kann sich sicher sein das die Software vom Energiemanagement überwacht ob die Summenströme im Fahrzeug null sind und eine Fremdeinspeisung sofort auffliegt!
Ampera MJ2012 in Lithium Weiß

Raptoaaah
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 11
Registriert: 17. Jun 2015 10:51
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung die Dritte und Letzte

Beitrag von Raptoaaah » 26. Jul 2015 11:13

Wie viel die Steuerung vom HV-Strang wirklich berücksichtigt kann man nicht von der Anzahl der Codezeilen abhängig machen. Mal davon abgesehen, dass der Akku wohl kaum mehr als ein Laptopakku auf den Bus sendet ohne explizite Anforderung von Diagnosedaten. Die viel besagte Überwachung der einzelnen Zellspannungen ist letztendlich auch nicht anders als in einem Laptop oder Modellauto. Der Traffic auf dem Bus wäre ja riesig wenn die normalen Housekeepings alle Zelldaten beinhalten würden.
Trotzdem schließe ich mich der Meinung an, dass man der HV-Steuerung nicht einfach erzählen kann, dass auf 111kW Verbrauch vom Antrieb 3 kW Ladeleistung am Akku gemeldet werden ^^
Würde man das Protokoll vom Akku kennen könnte man zwar was machen, aber ich schätze das wird schwierig bis unmöglich.

RoterBaron
500 kW - overdrive
Beiträge: 814
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung die Dritte und Letzte

Beitrag von RoterBaron » 27. Jul 2015 14:29

Ist das denn der Thule Fahrrad-Träger-Unterbau, der eben nur Fahrradträger aufnehmen darf?
Ich hatte mal gehört, dass der auch mechanisch keine Anhänger annimmt, weil die Kugel so designt ist,
dass Anhänger nicht gehen, sondern nur Fahrradträger. Kann das jemand bestätigen?
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-203238 Km: 4,56€/100Km.
134257 Km el.: 15,62 KWh/100Km.
41984 Km rest: 5,92 L/100Km
LDV: 1,1 - meiner: 1,13.

Loader230V
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 180
Registriert: 3. Nov 2012 18:18
Wohnort: 92648
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung die Dritte und Letzte

Beitrag von Loader230V » 27. Jul 2015 17:29

Hallo Roter Baron, nein das ist nicht der Unterbau des Thule Fahrradträgers :? .
Wer oder was ist eigentlich Thule :roll: ?

Das ist ein von mir konstruierter Grundträger :idea: . Meine AHK ist bei Nichtgebrauch vollkommen unsichtbar 8-) .

Siehe meinen Beitrag vom 22. Juli 19:33 Uhr ........... :x

Die Aufnahme des Thule Grundträgers kommt unterhalb der Nebelschlussleuchte / des Rückfahrscheinwerfers heraus. Die eh schon knappe Bodenfreiheit wird hierdurch reduziert.
Die Aufnahme von Thule ist sichtbar und verunstaltet zudem das Heck des Ampera.

Außerdem hat der Thule gar keine Kupplungskugel und es passt auch nur der Fahrradträger von Thule dran (= sau teuer).

Auch wollte ich für den Ampera keinen separaten Fahrradträger anschaffen (Dann fliegt noch einer rum).

Ist schon erstaunlich wie sich das Thema AHK und Fahrradträger verselbstständigt und man auf externe Batterien im Anhänger kommt :o .

Ich überlege jetzt ein Stromaggregat anzuschaffen, um vollkommen autark von der Steckdose zu sein ;) .

Schöne Grüße, Lothar
Stell Dir vor es gibt genug Strom und keiner fährt damit.

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3915
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung die Dritte und Letzte

Beitrag von he2lmuth » 28. Jul 2015 07:05

Den dann entstehenden "Strompreis" bist Du bereit zu bezahlen?
Oder ist das für Notfälle angedacht?
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Loader230V
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 180
Registriert: 3. Nov 2012 18:18
Wohnort: 92648
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung die Dritte und Letzte

Beitrag von Loader230V » 28. Jul 2015 07:36

Hallo Hellmuth, sollte eigentlich ein Witz sein :) . Wenn andere schon über eine Batterie im Anhänger nachdenken :roll: . Die Kosten für so eine REX-Batterie und den Anhänger wären sicherlich auch nicht unerheblich. Da wäre ja der Notstromer in der Anschaffung bedeutend kostengünstiger. Gruß, Lothar
Stell Dir vor es gibt genug Strom und keiner fährt damit.

Benutzeravatar
georgk111
500 kW - overdrive
Beiträge: 857
Registriert: 18. Jan 2014 18:44
Wohnort: A + zeitweise Ampera Modelljahr 2012
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung die Dritte und Letzte

Beitrag von georgk111 » 28. Jul 2015 09:43

Ja, die Kommentare waren (zumindest meiner) ein wenig ironisch gemeint, aber da sind gleich ein paar "ernsthaft" aufgesprungen.
Vor ein paar Jahren hat es tatsächlich Pläne gegeben (und gibt es immer noch) solche Anhänger mit Rangeextender zu bauen, wie immer man dazu auch stehen mag. In dem Artiekl wird sogar der Volt erwähnt:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/mehr ... 27011.html
http://www.eptender.com/
http://www.auto-motor-und-sport.de/news ... 28311.html
Der letztere hat ja tatsächlich eine Batterie eingebaut (und keinen REX).
Für den Ampera ja nicht wirklich brauchbar, der hat ja schon alles ;)
|| I am from Austria ||

Simplicissimus
500 kW - overdrive
Beiträge: 602
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung die Dritte und Letzte

Beitrag von Simplicissimus » 29. Jul 2015 11:52

Außerdem gibt es bei dem Anhänger quasi noch als zusätzlichen Synergieeffekt eine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 80 km/h (oder bei entsprechend ausgerüstetem Hänger auf 100 km/h)! ;) 8-) :lol:
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3915
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung die Dritte und Letzte

Beitrag von he2lmuth » 29. Jul 2015 12:28

Ja Lothar, ich habe wohl das Zwinkermännchen übersehen.
Hier wird aber in letzter Zeit so viel spekuliert, vermutet und fantasiert, dass mich kaum noch etwas vom Hocker reißt.
Der hier auch an anderer Stelle diskutierte Anhänger mit Zusatzbatterie ist ein gutes Beispiel für meine Behauptungen. Dass diese Batt hochspannungsmäßig, kühlungsmäßig und datenmäßig irgendwie an das Hauptnetz angeschlossen werden muss bedenken viele hier nicht.
Grüße!
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste