Ampera bei Hochwasser?

... alles, was zum Thema Ampera gehört, aber nicht in die anderen Foren passt
Ampera1
16 kWh - fährt
Beiträge: 40
Registriert: 15. Okt 2016 08:41
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Ampera bei Hochwasser?

Beitrag von Ampera1 » 21. Jul 2018 10:19

Hallo,

gibt es eigentlich Aussagen von Opel, in wieweit der Ampera bei Hochwasser (z.B. eine nach starkem Regenfall überflutete Autobahn) noch gefahren werden darf, bzw. was in einem solchen Fall zu tun ist?
In der Bedienungsanleitung habe ich nichts gefunden.
Mich würde interessieren, wie tief eine "Pfütze" sein darf...

Gruß,
Ampera1

SuLa
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 499
Registriert: 13. Apr 2012 20:22
Wohnort: Bornheim bei Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ampera bei Hochwasser?

Beitrag von SuLa » 21. Jul 2018 13:22


RoterBaron
500 kW - overdrive
Beiträge: 807
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H
Kontaktdaten:

Re: Ampera bei Hochwasser?

Beitrag von RoterBaron » 24. Jul 2018 15:21

Wurde der geschoben? Wenn ja warum? Wenn nein, was machte der Wagen dahinter?
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-203238 Km: 4,56€/100Km.
134257 Km el.: 15,62 KWh/100Km.
41984 Km rest: 5,92 L/100Km
LDV: 1,1 - meiner: 1,13.

Ampera1
16 kWh - fährt
Beiträge: 40
Registriert: 15. Okt 2016 08:41
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Ampera bei Hochwasser?

Beitrag von Ampera1 » 24. Jul 2018 18:38

SuLa hat geschrieben:Kein Problem

https://youtu.be/FSt2lzoLvqM

Danke für das Video - so etwas habe ich gemeint!
Schade, dass die Betriebsanleitung nichts hergibt.
Es bleibt eine gewisse Unsicherheit (z.B. warum wird der Volt geschoben?).

Ich werde mal bei Gelegenheit in Rüsselsheim nachfragen.

Gruß,
Ampera1

Benutzeravatar
Maxblue
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 211
Registriert: 27. Mai 2018 12:49
Wohnort: Nienbrg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Ampera bei Hochwasser?

Beitrag von Maxblue » 24. Jul 2018 19:43

Ich denke er könnte geschoben worden sein, weil es ein nicht fahrbereiter Versuchsträger war. Bei solchen Tests macht es evtl. Sinn die Karosserie innen frei zu haben, um danach besser feststellen zu können ob Wasser eingedrungen ist und an welchen Stellen genau. Könnte also gut sein, dass kein Motor/Getriebe drin war.
Gruß
Max

-----------------------------------------
Ampera Komfort Edition EZ 11/2013 Cyber-Gray Metallic
gebaut 29.04.2013 DU145

Nach 20 Jahren wieder zurück zu Opel:
Kadett D 1.2N (erstes Auto) -> Kadett E GT -> Kadett E GSI -> Kadett E GSI 16V Champion -> Vectra 2000 4x4 -> Calibra V6

Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
Beiträge: 1502
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: Ampera bei Hochwasser?

Beitrag von Martin » 24. Jul 2018 21:05

Ohne schieben wäre der ampera stecken geblieben, so hoch wie das wasser stand.
Die kiste schwimmt auf und hat dann keine oder zu wenig traktion. Um das zu umgehen schiebt man mit dem hohen Bock durch. Letzten endes ist der Ansaugstutzen des luftfilters das limit für die "Tauchtiefe"
Bzw. Auch Ansaugung für innenbelüftung. Je nachdem was tiefer liegt.
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3890
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Ampera bei Hochwasser?

Beitrag von he2lmuth » 25. Jul 2018 05:52

Mir wird übel wenn ich davon ausgehen muss dass die Batterie wasserumspült war. An und auf der Batt befindet sich ja ein Teil der Elektronik des Batteriemanagements.
Selbst eine Unterwäsche (außer die Eigene :lol: ) versage ich mir, denn das Wasser wird ja mit Druck senkrecht nach oben gespritzt...
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
Beiträge: 1502
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: Ampera bei Hochwasser?

Beitrag von Martin » 25. Jul 2018 06:43

Wenn ich waschen bin, dann fast immer mit unerbodenwäsche.
Hab da keine Berührungsängste. ;)

Nach einem Starkregen, bin ich mit dem Ampi unter einer Brücke durch wo sich das wasser gesammelt hatte.
Das wasser stand bis zum schweller, war schön an den vorderfahrzeugen zu sehen.
Man haben die gedampft beim durchfahren.:lol:
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.

RoterBaron
500 kW - overdrive
Beiträge: 807
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H
Kontaktdaten:

Re: Ampera bei Hochwasser?

Beitrag von RoterBaron » 25. Jul 2018 13:53

Ich würde meinen, dass bei einem ordentlichen Regen mit patschnasser Fahrbahn das Wasser dem Ampera auch bis sonstwohin sprüht. Allerdings habe ich trotzdem weder das eine noch das andere getestet. Also Unterbodenwäsche bzw. tiefe Pfützen/Seen.
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-203238 Km: 4,56€/100Km.
134257 Km el.: 15,62 KWh/100Km.
41984 Km rest: 5,92 L/100Km
LDV: 1,1 - meiner: 1,13.

sonixdan
500 kW - overdrive
Beiträge: 1041
Registriert: 3. Okt 2011 21:43
Wohnort: Schweiz, ZH
Kontaktdaten:

Re: Ampera bei Hochwasser?

Beitrag von sonixdan » 26. Jul 2018 13:55

Ich mache mir diesbezüglich überhaupt keine Gedanken.
Die werden das ja wohl bei der Konstruktion berücksichtigt und getestet haben.

Habt ein wenig Vertrauen ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste