Qualität der Anleitung

... alles, was zum Thema Ampera gehört, aber nicht in die anderen Foren passt
serkangoezalan
16 kWh - fährt
Beiträge: 38
Registriert: 6. Dez 2011 22:47
Wohnort: Lünen / NRW
Kontaktdaten:

Re: Qualität der Anleitung

Beitrag von serkangoezalan » 2. Jan 2012 08:36

Moin,

die elektronische Parkbremse ist verbaut, weil es erstens Platz spart und "eleganter Aussieht".

Sonst hätte man noch immer so nen Knubbel in der Mitte hängen.

grüße
Serkan Gözalan
02592 / 934-26 (Büro)
Gerne anrufen bei Fragen aller Art :-)

Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
Beiträge: 1504
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: Qualität der Anleitung

Beitrag von Martin » 2. Jan 2012 10:51

serkangoezalan hat geschrieben:Moin,

die elektronische Parkbremse ist verbaut, weil es erstens Platz spart und "eleganter Aussieht".

Sonst hätte man noch immer so nen Knubbel in der Mitte hängen.

grüße
Das hätte für den Wahlhebel aber auch gegolten und trotzdem ist es ein Riesen klopps. :-/
Irgendwie passt das Ding nicht zum 'High-Tech-Design'...
Überall kleine Sensortasten und dort ein Hebel als wolle man die Zugbrücke einer Burg betätigen.

Ist zwar falsches Thema aber das musste ich grad los werden. :)

MfG
Martin
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Qualität der Anleitung

Beitrag von EcoDrive » 2. Jan 2012 11:10

Hallo Martin

Opel erhebt ja den Anspruch, dass der Ampera gleich wie ein konventionelles Auto gehandhabt werden kann.
Der Wählhebel ist also ein 'Relikt' eines Automatikgetriebes.

Bei der Probefahrt habe ich zwar nicht speziell darauf geachtet, aber ich bin der Meinung, dass der Wählhebel eine Kombination aus mechanischen und elektrischen Hebelstellungen ist. Dabei meine ich die Hebelstellung 'P', die vermutlich mechanisch, wie bei einem Automaten irgendwo das Planetengetriebe sperrt. Die übrigen Hebelstellungen sind wohl elektrische Kontakte.

Auf den älteren Werbefotos ist der Wählhebel noch viel klobiger zu sehen. Fast so gross wie der Schubhebel eines Jumbos. ;-)

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

Benutzeravatar
slv rider
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 417
Registriert: 31. Dez 2011 16:05
Kontaktdaten:

Re: Qualität der Anleitung

Beitrag von slv rider » 2. Jan 2012 12:09

Es gibt auch immer noch einen Seilzug vom Wählhebel zum Getriebe und eine mechanische Parksperre.

Priusfan
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 295
Registriert: 30. Nov 2011 20:54
Kontaktdaten:

Re: Qualität der Anleitung

Beitrag von Priusfan » 8. Jan 2012 15:36

slv rider hat geschrieben:Es gibt auch immer noch einen Seilzug vom Wählhebel zum Getriebe und eine mechanische Parksperre.
Seid Ihr sicher, dass der Hebel noch eine mechanische Wirkung auslöst? Das wäre ja wie in der Steinzeit.

In vergleichbaren Fahrzeugen ist das nur ein elektronischer Stick. Ich denke das ist im Ampera auch so. Oder?

Benutzeravatar
Chris
500 kW - overdrive
Beiträge: 691
Registriert: 8. Dez 2011 21:36
Wohnort: Geldern
Kontaktdaten:

Re: Qualität der Anleitung

Beitrag von Chris » 8. Jan 2012 16:03

Meines Wissens gibt es sogar bei VW/Audi aktuelle noch eine mechanische Verbindung zwischen Wählhebel und Getriebe. Lediglich beim A7 und A8 besteht nur noch eine elektronische Verbindung.
Diese Bauform gehört also noch nicht ganz in die Kategorie "Steinzeittechnik" ^^
Gruß vom Niederrhein, Chris

Benutzeravatar
slv rider
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 417
Registriert: 31. Dez 2011 16:05
Kontaktdaten:

Re: Qualität der Anleitung

Beitrag von slv rider » 8. Jan 2012 16:07

Wenn man schräg unter die orangen Kabel schaut die zu den Motoren gehen kann man den Hebel am Getriebe sehen wo der Seilzug eingehängt ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste