Nochmal Ladekabel - aber diesmal die Konfektionierung

... der Ampera ist neu, auch Opel ist dankbar für Verbesserungsvorschläge der Fahrer
Aaamperaaa
500 kW - overdrive
Beiträge: 688
Registriert: 4. Mär 2012 07:16
Kontaktdaten:

Re: Nochmal Ladekabel - aber diesmal die Konfektionierung

Beitrag von Aaamperaaa » 20. Apr 2012 18:04

Hallo Joe,

danke das baut mich wieder ein wenig auf. War schon auf der Suche nach einem Garagenvordach :)

Viele Grüße
Aaamperaaa

Benutzeravatar
Markus I.
500 kW - overdrive
Beiträge: 719
Registriert: 8. Aug 2011 22:23
Wohnort: Geographischer Mittelpunkt von Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Nochmal Ladekabel - aber diesmal die Konfektionierung

Beitrag von Markus I. » 12. Mai 2012 09:52

Was spricht eigentlich für die nächste Ampera-Generation dagegen, das Ladekabel wie im Twizy auf der einen Seite fest mit dem Fahrzeug verbunden zu lassen? Dann müsste man nur einmal stecken, und v.a. wäre Aufrollen und Verstauen kein Problem mehr...

http://www.spiegel.de/video/video-1188641.html

Adapter für heimische Steckdose vs. Ladestation am Supermarkt vs. ... sollte ja kein Problem sein.

Grüße!

Markus

Klaus

Re: Nochmal Ladekabel - aber diesmal die Konfektionierung

Beitrag von Klaus » 12. Mai 2012 11:19

Markus I. hat geschrieben:Was spricht eigentlich für die nächste Ampera-Generation dagegen, das Ladekabel wie im Twizy auf der einen Seite fest mit dem Fahrzeug verbunden zu lassen? Dann müsste man nur einmal stecken, und v.a. wäre Aufrollen und Verstauen kein Problem mehr...
Markus
Hi Markus I.
das Stecksystem am Ampera hat auch Vorteile.

- Sowie der Ampera mit dem Ladestecker angedockt ist kann ich nicht losfahren. Sichwort "Vergesslichkeit" Wieviele Erdgasfahrer oder Benzintanker haben den Tankschlauch schon vergessen und die Tanksäule mitgenommen. :-)))

- Ich kann mit dem Ampera an, nennen wir es mal "dumme", 230V~ Schukosteckdosen laden, inkl. diverse Adater die hier möglich sind. Sowie an "intellegenten" Mode 2 und Mode 3 Steckdosen die bis 16/32A zulassen. (In der Ladesäule oder der Wallbox (Ladekabelbox) sitzt ein Rechteckgenerator über deren Übertragung der maximalen Ladestrom durch PWM dem Fahrzeug gemeldet wird. Rückmeldung der Ist-Zustand durch Änderung der Lastimpedanz dieses Signales.)
- Einer dieser Möglichkeiten (Schuko oder Mode) wird mir bei "Festkabelanschluß Fahrzeug" dann genommen.
- Ist doch z.Zt. ideal, flexible Wallbox mit 10A Schuko für unterwegs und feste Hausladestation mit 16A

Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
Beiträge: 1503
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: Nochmal Ladekabel - aber diesmal die Konfektionierung

Beitrag von Martin » 12. Mai 2012 12:12

Klaus hat geschrieben:- Einer dieser Möglichkeiten (Schuko oder Mode) wird mir bei "Festkabelanschluß Fahrzeug" dann genommen.
Hallo Klaus,

wieso sollte diese flexibilität genommen werden? Der Twizy besitzt meines Wissens einen zweiten Anschluss da vorne. Da kann dann ggf. ein anderes Kabel angestöpselt werden (Schnellladung).
Alles eine Frage der Technik ^^

Das fest installierte Kabel ist Schuko also genau der Stecker der wohl sehr häufig zum Einsatz kommt.
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste