Konkurrenz zum BMW i3

... der Ampera ist neu, auch Opel ist dankbar für Verbesserungsvorschläge der Fahrer

Re: Konkurrenz zum BMW i3

Beitragvon atomroflman » 1. Dez 2013 17:23

Aaamperaaa hat geschrieben:Beim Ampera war damals eine Probefahrt nur gegen Zahlung von 99 Euro möglich.


Mir hatte der Händler das auch angeboten, allerdings nur wenn man das Auto länger haben wollte (> 1 Tag).
Aber auch da hilft konstruktiv und nett nachfragen. Das spart oft Kosten. ;)

Ansonsten war das kostenlos und problemlos möglich.
Ich brauch kein Gaspedal, ich habe ein Potentiometer... :)
Benutzeravatar
atomroflman
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 429
Registriert: 2. Jul 2013 13:40

Re: Konkurrenz zum BMW i3

Beitragvon Blackampdriver » 17. Dez 2013 08:06

Markus Dippold hat geschrieben:Weitere Nachteile des i3:
- weniger Platz im Innenraum (ich möchte nicht, ja kann nicht mal vernünftig hinter mir selbst sitzen, höchstens diagonal), drei Erwachsene bekommt man hinten auch nicht rein, es sei, das sind Gestalten vom Typus Supermagermodel
- deutlich kleinerer Kofferraum
- weniger universell einsetzbar (gerade auch wegen der mickrigen Reichweitenangstprophylaxe)
- man kann mit der Abwärme des REs (sofern vorhanden) nichtmal den Innenraum heizen
- deutlich teurer als der Ampera im Vergleich mit dem, was man an Auto "bekommt"

Weiterer Vorteil des i3:
- man kann leichter ein- und aussteigen, gerade wenn man älter und damit ggf. etwas unbeweglicher wird

In meinen Augen kann das nur ein Zweitwagen werden. Dann braucht man auch den RE nicht.
Allerdings gibt es hierfür bereits etabliertere (und vor allem günstigere) Alternativen.
Aber wenn man halt den BMW-Propeller auf der Motorhaube (bzw. das, was man halt so im Allgemeinen als Motorhaube bezeichnet) braucht, nun ja ...

Gruß
Markus

Hallo Markus..ich kann das was du hier gepostet hast, nur unterschreiben..Auf der IAA wollte ich hinten einsteigen im I3 und musste feststellen dass die Fahrer/BFS erst mal "Platz" machen müssen..Wer denkt sich denn so einen Kram aus ? Ich schätze den Raumkomfort meines Amp...und den Propeller auf der Haube brauch ich auch net wirklich...mir reicht der Blitz :lol:
90.000 km elektrisch mit dem g...sten Auto ever !
Blackampdriver
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Nov 2013 12:48
Wohnort: Rheinhessen

Re: Konkurrenz zum BMW i3

Beitragvon sonixdan » 17. Dez 2013 10:13

Ich sah den i3 letzte Woche zum ersten Mal in echt. Er wirkte von aussen grösser, als ich ihn mir vorstellte. Das kann aber daran liegen, weil er auf einem kleinen Podest stand.

Alles in allem gefällt er mir zwar nicht schlecht, ich finde ihn aber über-designt. Alles muss irgendwie unbedingt anders aussehen als gewohnt und die hinteren Türen sind eine ergonomische Katastrophe.

Aber das schlimmste sind die funktionslosen Fake-BMW-Nieren an der Front. Wenn ich etwas nicht ausstehen kann, dann sind es solche völlig funktionslosen Elemente. Es wundert mich, dass man hinten nicht noch vier dicke Auspuffendrohre montierte - weil das doch irgendwie zu einem richtigen BMW gehört :lol:
sonixdan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1035
Registriert: 3. Okt 2011 21:43
Wohnort: Schweiz, ZH

Vorherige

Zurück zu Verbesserungsvorschläge an Opel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste

cron