Qualität Ampera-Hotline

... der Ampera ist neu, auch Opel ist dankbar für Verbesserungsvorschläge der Fahrer

Qualität Ampera-Hotline

Beitragvon mainhattan » 9. Apr 2014 11:19

Eine Bitte an Opel:

Zunächst dachte ich, ich wäre hier vielleicht etwas übersensibel was die Qualtität der Hotline angeht.
Habe im 1. Qu. 2014 ein paar Fragen gestellt zur Produktionswiederaufnahme des Ampera. Diese wurden entweder gar nicht beantwortet, schlecht beantwortet oder an einen freundlichen Opelhändler verwiesen.
Diese(r) hatte dann wiederum an Opel selbst verwiesen (klassische Ei-Huhn-Diskussion).
Letztlich habe ich es dann selbst rausgefunden - nämlich in dem ich feststellte, dass der Online-Konfigurator aktualisiert wurde.
viewtopic.php?f=32&t=2578

Nachdem ich nunmehr auf der Suche nach einer adäquaten Stromversorgungslösung für mich bin, hatte ich u.a. zwei Elektroinstallationsbetriebe gebeten, die Örtlichkeiten zu besichtigen und mir ein Angebot zu unterbeiten.
Beide hatten zur Heimladestation noch Fragen und hatten sich an die Hotline-Nummer gewendet. Dort hat man fachlich keine Ahnung gehabt (erstmal Haken dran).

Aber jetzt kommts: Die Elektrofachleute wurden zwecks Fragen zu den Heimladern an die Opelhändler verwiesen, die Mailadressen sollten sie auch noch angeben. Für was bitte?
Opel sollte dann wenigstens an GM/ oder Voltec oder sowas verweisen...

:roll: :?

Meine Bitte, liebe Opelaner: Setzt an die Hotline ein kleines Team qualifizierter Mitarbeiter - welche Auskünfte und Informationen streuen, welche dem Preisniveau des darauf bezogenen Produktes entsprechen (+/- 40.000 €), wir sprechen hier nicht von einem Zeitungsabo oder ähnlichem.

Danke,
Mfg
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Tesla Model 3 am 31.03.2016 reserviert.
Nissan Leaf 2018-Schallerreservierung Nr. 36 in der Pipeline.
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4120
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Qualität Ampera-Hotline

Beitragvon Prodatron » 9. Apr 2014 12:48

Notfalls kannst Du die Fragen der Elektroinstallateure aber auch hier ins Forum stellen, wahrscheinlich können die hier beantwortet werden. So eine Ladestation ist zum Glück gar nichts wildes :)
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Opel Ampera ePioneer MJ2012 *CU112* seit Juli 2013
Benutzeravatar
Prodatron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 624
Registriert: 15. Apr 2013 16:24
Wohnort: Moers

Re: Qualität Ampera-Hotline

Beitragvon SuLa » 9. Apr 2014 13:19

Ich könnte mir vorstellen, was die Elektriker wissen wollen:

Wie muss die Ladestation abgesichert werden?
- Mit einem normalen 16 A Sicherungsautomaten.

Wie dick sollte die separate Zuleitung sein?
- Aufgrund der Dauerleistung von 3400 Watt auf kurzen Strecken mindestens 3 x 2,5 mm².
(Bei größeren Entfernungen 3 x 4 mm² oder 3 x 6 mm²) Bitte hier nicht am falschen Ende sparen! :!:

Mit welchem FI-Schutzschalter funktioniert die Ladestation?
Bei mir ist es ein 30mA FI

Wie ist die Kabeldurchführung ausgelegt?
Der Elektriker sollte eine spritzwasserdichte Schraubverbindung mitbringen.

Ansonsten müssen nur 3 farbige Drähte an die Schraubklemmen angeschlossen werden. :D
Dateianhänge
Ladestation_offen.jpg
Ladestation_offen.jpg (153 KiB) 4003-mal betrachtet
Benutzeravatar
SuLa
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 493
Registriert: 13. Apr 2012 20:22
Wohnort: Bornheim bei Bonn

Re: Qualität Ampera-Hotline

Beitragvon Joachim » 9. Apr 2014 13:20

- Installationskabel eher 3 x 2,5 mm² als 3 x 1,5 mm² (oder dicker, je nach Länge).
- FI (http://www.elektroversand-schmidt.de/product_info.php?cPath=3_12_3078&products_id=13244).
- Leitungsschutzschalter (16A, B-Charakteristik, http://www.elektroversand-schmidt.de/product_info.php?cPath=3_10_3089_3091&products_id=13312).
- Optional einen Wechselstromzähler (http://www.elektroversand-schmidt.de/product_info.php?cPath=3_2447_4116&products_id=20599).
Joachim
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1074
Registriert: 12. Aug 2011 17:59
Wohnort: Im Ländle, Hohenlohe

Re: Qualität Ampera-Hotline

Beitragvon mainhattan » 9. Apr 2014 14:29

Servus alle miteinander :D

Super und vielen Dank. Habe gleich die Chance genutzt und Euren Input an die Junx weitergereicht.
Mein ganz persönliches Projekt "Ampera" nimmt konkrete Formen an... 8-) tschaka!
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Tesla Model 3 am 31.03.2016 reserviert.
Nissan Leaf 2018-Schallerreservierung Nr. 36 in der Pipeline.
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4120
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Qualität Ampera-Hotline

Beitragvon Prodatron » 9. Apr 2014 15:23

Beim FI reicht übrigens, solange Du nur den Ampera über die Elektro-Installation lädst, einer vom Typ A.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Opel Ampera ePioneer MJ2012 *CU112* seit Juli 2013
Benutzeravatar
Prodatron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 624
Registriert: 15. Apr 2013 16:24
Wohnort: Moers

Re: Qualität Ampera-Hotline

Beitragvon Pat » 11. Apr 2014 17:03

Noch ein Tipp:
Der Elektriker soll noch die interne Verdrahtung an den Lüsterklemmen der Ladestation kontrollieren.
Diese wurde bei meiner Ladestation (gelinde gesagt) nicht sehr professionell ausgeführt.

Gruss
Pat
Opel Ampera, Argon Silber, seit 4. April 2012
Pat
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 399
Registriert: 12. Nov 2011 11:29
Wohnort: Schweiz, TG

Re: Qualität Ampera-Hotline

Beitragvon Joachim » 11. Apr 2014 17:49

Stimmt!

Habe alle internen Litzen mit Aderendhülsen versehen.
Joachim
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1074
Registriert: 12. Aug 2011 17:59
Wohnort: Im Ländle, Hohenlohe

Re: Qualität Ampera-Hotline

Beitragvon Prodatron » 11. Apr 2014 17:55

Pat hat geschrieben:Diese wurde bei meiner Ladestation (gelinde gesagt) nicht sehr professionell ausgeführt.

Siehe hier:
viewtopic.php?f=21&t=790
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Opel Ampera ePioneer MJ2012 *CU112* seit Juli 2013
Benutzeravatar
Prodatron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 624
Registriert: 15. Apr 2013 16:24
Wohnort: Moers

Re: Qualität Ampera-Hotline

Beitragvon Prodatron » 12. Apr 2014 10:12

Joachim hat geschrieben:Stimmt!

Habe alle internen Litzen mit Aderendhülsen versehen.


Dazu hatte raschtulla was geschrieben:
raschtulla hat geschrieben:Bei der Ladestation sind allerdings Lüsterklemmen verbaut die zwischen dem Schrauben und denn Litzen noch ein Metallplättchen haben, dieses verhindert eben das der Schraube die Litzen beschädigt. Daher sind bei der Ladestation keine Aderendhülsen notwendig.
Aderendhülsen können unter Umständen, wenn sie nicht richtig auf das Kabel geprest werden sogar mehr schaden als nutzen! Dazu verringert eine Aderendhülse die Auflagefläche zwischen Leiter und Klemme, daher gibt auch Klemmen wo man keine Aderendhülsen verwenden darf! Ich habe bei meiner Heimladestation bewusst auf Aderendhülsen verzichtet.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Opel Ampera ePioneer MJ2012 *CU112* seit Juli 2013
Benutzeravatar
Prodatron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 624
Registriert: 15. Apr 2013 16:24
Wohnort: Moers

Nächste

Zurück zu Verbesserungsvorschläge an Opel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste