Erst mal überhaupt weiter machen!

... der Ampera ist neu, auch Opel ist dankbar für Verbesserungsvorschläge der Fahrer

Re: Erst mal überhaupt weiter machen!

Beitragvon mainhattan » 4. Nov 2014 19:14

Anforderungen sind keine Eigenschaften!

Anforderungen sind erwünschte Eigenschaften; aber keine Eigenschaften, die eine Sache perse hat!
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4128
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Erst mal überhaupt weiter machen!

Beitragvon VoltIhrAmpera? » 4. Nov 2014 20:08

Leute, ihr müsst mal die Betrachtung der E-Mobilität (als Voltec herauskam) ein paar Jährchen zurückschrauben...
Damals gab es an Autos mit E- und Verbrennungsmotor grad mal den Prius, den Insight, und ähnliche Mickymaus-Hybride.
Da mich bei all diesen Kisten schon immer die Verbrennerlastigkeit angekotzt hat, (SORRY an die Prius-Fraktion), hatte ich Angst vor einer weiteren, derartigen Fehl-Entwicklung.
Der i3-Rex kam etliche Jahre später und hat unseren Wagen voraus, dass die E-RW deutlich interessanter ist. Dass der Wagen dann im Rex-Modus (den ich ja im Volt schon sehr selten benötige) schlechter fährt wie unsere Autos, entschädigt für mich persönlich das niedrigere Gewicht des RE-Systems im Fzg.
Ich finde beide Systeme sehr interessant und sehe sie als wichtige Meilensteine in der Entwicklung der heutigen Mobilität.

Könnte ich mich entscheiden, ob ich das Voltec-System oder das i3-System in meinem Volt kaufen könnte, würde ich EINDEUTIG das BMW-System nehmen. Bei der Handvoll Fahrten jährlich, wo ich dann weiter wie 300km fahre, kann ich mich gerne etwas zurückhalten und dann reicht der MiniREX auch für weitere Strecken.
Ist aber nur Wunschdenken, und so wie der i3 aussieht, wird das für mich definitif nix.....immerhin kauft das Auge ja mit und in dieser Hinsicht hat der i3 gegen den Volt/Ampera keine Chance :lol:

Gruß Chris
Glücklicher Volt-Pilot seit Februar 2013

Modell 2012
Benutzeravatar
VoltIhrAmpera?
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 858
Registriert: 22. Jul 2012 09:11
Wohnort: Burgenland - Österreich

Re: Erst mal überhaupt weiter machen!

Beitragvon Markus Dippold » 4. Nov 2014 20:29

VoltIhrAmpera? hat geschrieben:Könnte ich mich entscheiden, ob ich das Voltec-System oder das i3-System in meinem Volt kaufen könnte, würde ich EINDEUTIG das BMW-System nehmen.
Ich würde das Voltec-System mit der E-Reichweite des i3-Systems nehmen.
;)

VoltIhrAmpera? hat geschrieben:Bei der Handvoll Fahrten jährlich, wo ich dann weiter wie 300km fahre, kann ich mich gerne etwas zurückhalten und dann reicht der MiniREX auch für weitere Strecken.
Die Urlaubsfahrten, die ich mache, würde ich nicht mit einen i3 REX machen wollen. Da hängt der Haussegen spätestens beim zweiten Tankstopp schief. Und mir wäre das auch zu nervig, alle 100km an die Tankstelle zu fahren.

Von all den derzeitig am Markt verfügbaren (und auch kaufbaren) E-Fahrzeugen (inkl. solcher mit REX - exkl. solche Modelle wie Toyota Prius) stehen für mich nur zwei Modelle als Erstfahrzeug zur Debatte:
Der Ampera/Volt oder ein Tesla Model S.
Und dann entscheidet halt erstmal der Geldbeutel.
Würde es den ZOE auch mit einem Kaufakku geben, wäre das eine weitere Alternative.

Was ich jetzt von Fahrzeugen mit E-Reichweiten von 100-160km, die man nicht mit AC schnellladen kann, und die größer sind als eine echte kleine Stadtkutsche, halte, schreibe ich hier nicht. Das würde nämlich ein sehr schlechtes Licht auf die Leute werfen, die entscheiden, daß solche Fahrzeuge gebaut werden.
Entweder baue ich ein Fahrzeug in der sog. Golf-Klasse (oder größer) - und das auch mit einer anständigen E-Reichweite (also 300km+) und Schnellladefähigkeit für eine bestehende (und inzwischen einigermaßen gut ausgebaute) Ladeinfrastruktur.
Oder ich baue ein kleines wendiges Stadtfahrzeug. Für ein Stadtfahrzeug brauche ich auch keinen 125kW-Motor.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
92987km elektrisch, 15.78kWh/100km ab Akku
15224km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 1.0l, persönlicher LDV 0.85l

Stand 31.10.2017

Meine Solaranlage
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
 
Beiträge: 3116
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Verbrauch

Re: Erst mal überhaupt weiter machen!

Beitragvon agentsmith1612 » 5. Nov 2014 09:33

Markus Dippold hat geschrieben:Von all den derzeitig am Markt verfügbaren (und auch kaufbaren) E-Fahrzeugen (inkl. solcher mit REX - exkl. solche Modelle wie Toyota Prius) stehen für mich nur zwei Modelle als Erstfahrzeug zur Debatte:
Der Ampera/Volt oder ein Tesla Model S.
Und dann entscheidet halt erstmal der Geldbeutel.
Würde es den ZOE auch mit einem Kaufakku geben, wäre das eine weitere Alternative.

Was ich jetzt von Fahrzeugen mit E-Reichweiten von 100-160km, die man nicht mit AC schnellladen kann, und die größer sind als eine echte kleine Stadtkutsche, halte, schreibe ich hier nicht. Das würde nämlich ein sehr schlechtes Licht auf die Leute werfen, die entscheiden, daß solche Fahrzeuge gebaut werden.
Entweder baue ich ein Fahrzeug in der sog. Golf-Klasse (oder größer) - und das auch mit einer anständigen E-Reichweite (also 300km+) und Schnellladefähigkeit für eine bestehende (und inzwischen einigermaßen gut ausgebaute) Ladeinfrastruktur.
Oder ich baue ein kleines wendiges Stadtfahrzeug. Für ein Stadtfahrzeug brauche ich auch keinen 125kW-Motor.

Gruß
Markus


Genau so sehe ich das auch. Die ganzen 150 km E-Fahrzeuge die man heute ja schon in großer Angebotszahl findet, taugen mehr oder weniger nur als Zweitwagen oder für Leute die wirklich ein spezielles Fahrprofil haben. Insgesamt als Zweitwagen aber ziemlich überteuert.
Benutzeravatar
agentsmith1612
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 948
Registriert: 25. Jul 2012 18:26
Wohnort: Steinfurt
Verbrauch

Re: Erst mal überhaupt weiter machen!

Beitragvon he2lmuth » 5. Nov 2014 09:53

Diese ""150 km"" Fahrzeuge fahren im Winter 80 Km, das ist sicher, wenn man nicht frieren will. Reicht aber für die Stadt, sind also alle nur als Zweitwagen nutzbar.
Jeder Vergleich mit dem Ampera ist deshalb unzulässig :) m.M. nach.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3410
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Erst mal überhaupt weiter machen!

Beitragvon VoltIhrAmpera? » 5. Nov 2014 13:05

Ich sehe das ja ähnlich wie ihr, durch die größere E-RW des i3 kann man ja überhaupt erst mal in Betracht ziehen, ihn mit unseren Autos zu vergleichen.
Dass er in den meisten Disziplinen gegen den "alten" ampera "alt" aussieht ist halt traurig. Wobei... Bei der Probefahrt hat der kleine kraftzwerg mich durchaus begeistert, aber lange nicht so, wie damals der ampera.
Ich denke aber, bmw hat zumindest ETWAS getan, bei einigen anderen vermisse ich das immer noch.

Gruß Chris
Glücklicher Volt-Pilot seit Februar 2013

Modell 2012
Benutzeravatar
VoltIhrAmpera?
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 858
Registriert: 22. Jul 2012 09:11
Wohnort: Burgenland - Österreich

Re: Erst mal überhaupt weiter machen!

Beitragvon Aaamperaaa » 5. Nov 2014 22:07

Für mich sind die fehlenden Range-Extender das größte Ärgernis.

Beispiel: Hätte die elektrische B-Klasse optional einen Range-Extender mit 100 PS wäre das ein toller Wagen.
Genauso verhält es sich mit E-Golf, Audi E-Tron usw...

Die Plugin-Hybrid wie Golf GTE sind problematisch da man nicht rein elektrisch fahren kann.

Da ist der i3 die einzige Ausnahme. Mit REX ist das ein schönes Zweitwägelchen nebem dem Ampera.
Benutzeravatar
Aaamperaaa
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 686
Registriert: 4. Mär 2012 07:16

Re: Erst mal überhaupt weiter machen!

Beitragvon Tom@NeotronGmbH » 6. Nov 2014 01:29

:o Ich finde es schon erstaunlich, dass man bei GM/Opel nicht in der Lage ist die Möglichkeiten des Fahzeugs zu erschließen. Will heißen selbst die vorhandene Hardware gäbe noch einiges her.

Erinnert Ihr Euch noch an Eure Quartet Kartenspiele? Was würde da wohl drauf stehen?

- Geschwindigkeit: Warum nicht ein "Performance Mode" nur mit laufendem REX, also mit 2 Energiequellen die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgeben?

- Reichweite: Warum nicht in einem "Eco Mode" mit Leistungbegrenzung auf 50kW die Nutzung der Akkukapazität von ca. 66% auf ca. 80% zulassen.

- Ökologoie: Wenn man schon den REX braucht, dann sollte man den gezielt außerhalb bewohnter Gebiete laufen lassen können. Am einfachsten in dem man eine gewünschte REX Leistung einstellen könnte um außerhalb von Orten einen ausreichenden Puffer für die Durchfahrt aufbauen kann.

- Telemetrie: Die Infomasken sind ja wohl voll Banane? Wenn man 2 fette Displays in ein Fahrzeug einbaut sollte man auch interessante Informationen anbieten. Z.B Leistungen und Batteriekapazität als Zahl und Analogwert.

- Lademöglichkeiten: Wünschenswert wäre eine DC Ladeschnittstelle die den Akku in ca. 30 Minuten 80% der Kapazität aufladen kann. In jeder Stadt gibt es mehrere Opelhändler wenn man da unkompliziert laden könnte wäre man doch schon wesentlich weiter. Klar kann man mit dem REX überall hin, aber ich habe mir ein Elektroauto gekauft um elektrisch zu fahren.

Für ein Nachfolgemodell hätte ich noch ein paar mehr Ideen aber ich befürchte das wird wohl nicht mit einem Blitz auf dem Grill ausgeliefert. :cry:
30Tkm mit 154Liter Benzin auch wenn der Winter etwas Benzin gekostet noch ganz OK.
Benutzeravatar
Tom@NeotronGmbH
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 86
Registriert: 3. Dez 2012 22:59
Wohnort: Eichenzell

Re: Erst mal überhaupt weiter machen!

Beitragvon Tom@NeotronGmbH » 6. Nov 2014 01:54

Aaamperaaa hat geschrieben:Das Produkt wird sehr wohl weiterentwickelt. Da hätten wir zum einen den ELR welcher eine Reihe von Verbesserungen gegenüber dem Volt/Ampera erfahren hat. Der Volt 2 wird auch deutliche Verbesserungen erfahren die dann gleichzeitig auch dem ELR wiederum zu Gute kommen werden.

Das Produkt ist Top und wird weiterhin verbessert. Opel oder dessen Führung sind wohl dennoch der Ansicht, dass dieses Top-Produkt nicht in das Portfolio von Opel mit Focus auf die Leute mit den eher kleinen Geldbeutel passt. Nur so kann ich mir diese Strategie erklären.

Die wo es sich leisten können werden sich dann ab 2016 bei Cadillac umschauen müssen. Wo ist denn der nächste Cadillac Händler ???


Der Volt 2 soll ja unter 35.000 USD verkauft werden. Wenn der Euro nicht schwächelt sollte man den für unter 30TEUR netto hier haben.
30Tkm mit 154Liter Benzin auch wenn der Winter etwas Benzin gekostet noch ganz OK.
Benutzeravatar
Tom@NeotronGmbH
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 86
Registriert: 3. Dez 2012 22:59
Wohnort: Eichenzell

Re: Erst mal überhaupt weiter machen!

Beitragvon Martin » 6. Nov 2014 06:22

Tom@NeotronGmbH hat geschrieben:Der Volt 2 soll ja unter 35.000 USD verkauft werden. Wenn der Euro nicht schwächelt sollte man den für unter 30TEUR netto hier haben.


Eurokurs zählt nicht.
Der 'alte' Volt hat ja auch 'nur' ca. 39.000USD gekostet, und der Ampera 48.000€ :?
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.
Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1380
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale

VorherigeNächste

Zurück zu Verbesserungsvorschläge an Opel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron