in 10 jahren: alter ampera mit neuwertigem motor entsorgt

... der Ampera ist neu, auch Opel ist dankbar für Verbesserungsvorschläge der Fahrer
Antworten
bhkw-ampera
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 10
Registriert: 7. Mär 2012 13:43
Kontaktdaten:

in 10 jahren: alter ampera mit neuwertigem motor entsorgt

Beitrag von bhkw-ampera » 8. Mär 2012 12:34

kein zweifel, irgendein nachzügler auf dem deutschen markt wird opel marktanteile abjagen, weil er vernetzt denkt und realisiert hat:

es macht keinen sinn, dem ampera strom aus ökologisch bedenklicher quelle zuzuführen - nicht jeder "tankt" ökostrom - und den RE mit katalysator am schluss des amperalebens neuwertig zu entsorgen;

selbst apple hat eingesehen, dass das iphone 1 nicht der weisheit letzter schluss ist und hat diverse verbesserte versionen nachgeschoben.

gm und opel hätten es verdient, nach dem bereits geleisteten die früchte selbst einzufahren und den ampera 2 als beitrag zur lösung der energieversorgung als fahrendes bhkw zu positionieren.

dazu wird der neue bhkw-RE des ampera 2 mit LNG, CNG oder E85 betrieben und eine dockingstation angeboten, welche ermöglicht, vor der heimischen wohnung, vor der firma oder auf vorzugsparkplätzen vor dem shoppingcenter das fahrzeug im bhkw-modus weiterlaufen zu lassen...

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: in 10 jahren: alter ampera mit neuwertigem motor entsorg

Beitrag von EcoDrive » 8. Mär 2012 14:44

bhkw-ampera hat geschrieben:kein zweifel, irgendein nachzügler auf dem deutschen markt wird opel marktanteile abjagen, weil er vernetzt denkt und realisiert hat:

es macht keinen sinn, dem ampera strom aus ökologisch bedenklicher quelle zuzuführen - nicht jeder "tankt" ökostrom - und den RE mit katalysator am schluss des amperalebens neuwertig zu entsorgen;
Wenn du dich durchs Forum liesst, bemerkst du, dass hier das Thema ökologischer Strom intensiv distutiert wurde.
bhkw-ampera hat geschrieben:gm und opel hätten es verdient, nach dem bereits geleisteten die früchte selbst einzufahren und den ampera 2 als beitrag zur lösung der energieversorgung als fahrendes bhkw zu positionieren.
Sowas wäre eh nicht zu verkaufen. Der einzige der daran Freude hätte, wäre der Herr Schäuble.

bhkw-ampera hat geschrieben:dazu wird der neue bhkw-RE des ampera 2 mit LNG, CNG oder E85 betrieben und eine dockingstation angeboten, welche ermöglicht, vor der heimischen wohnung, vor der firma oder auf vorzugsparkplätzen vor dem shoppingcenter das fahrzeug im bhkw-modus weiterlaufen zu lassen...
Wie in Norlisk, Sibirien, im November den Motor starten und im Frühling wieder abschalten...
Und Fritzchen Müller heizt dann die Penthousewohnung ......
Übers Wochendende ist keiner Im Büro, montagmorgen muss ich dann frieren...
Wo bleibt die Energieeffizienz, wenn du eine schwere Gasanlage herumfährst.

Deine Version eines BHKW ist nicht zu Ende gedacht.

Das ist meiner Meinung nach die falsche Richtung. Der Grundsatz muss doch lauten, weg von Öl und weg vom Atom.

Dazu ist dieses Thema aber das falsche. Hier gehts um Vorschläge an Opel, zur Hauptsache des Ampera.
Deine Visionen gehörten ins Thema Smaltalk.

EcoDrive
Zuletzt geändert von EcoDrive am 9. Mär 2012 11:26, insgesamt 1-mal geändert.
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

bhkw-ampera
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 10
Registriert: 7. Mär 2012 13:43
Kontaktdaten:

Re: in 10 jahren: alter ampera mit neuwertigem motor entsorg

Beitrag von bhkw-ampera » 8. Mär 2012 15:08

EcoDrive hat geschrieben: Sowas wäre eh nicht zu verkaufen. Der einzige der daran Freude hätte, wäre der Herr Schäuble.
es erstaunt mich immer wieder, wie leute von sich auf andere zu schliessen sich imstande fühlen. ich würde hingegen bereits jetzt darauf sparen, dann wären wir bereits zwei...
EcoDrive hat geschrieben:Wie in Norlisk, Sibirien, im November den Motor starten und im Frühling wieder abschalten...
Und Fritzchen Müller heizt mir dann mein Penthousewohnung ......
Übers Wochendende ist keiner Im Büro, montagmorgen muss ich dann frieren...
kleine bhkw einführung: liefern bandwärme über eine möglichst lange zeit und sind zu ergänzen durch eine spitzenlastheizung. sollte hier genügen und bekanntlich werden motoren bei minus 40 grad in sibirien nicht mehr abgestellt, also wo ist das problem?
EcoDrive hat geschrieben:Wo bleibt die Energieeffizienz, wenn du eine schwere Gasanlage herumfährst.
Deine Version eines BHKW ist nicht zu Ende gedacht.
wo bleibt die energieeffizienz, wenn du einen schweren benzinmotor herumkarrst und ihn nie brauchst?
EcoDrive hat geschrieben:Das ist meiner Meinung nach die falsche Richtung. Der Grundsatz muss doch lauten, weg von Öl und weg vom Atom.
eben, und vermeide die zu erwartenden grossgaskraftwerke!
EcoDrive hat geschrieben:Dazu ist dieses Thema aber das falsche. Hier gehts um Vorschläge an Opel, zur Hauptsache des Ampera.
Deine Visionen gehörten ins Thema Smaltalk.
warum auch so aggressiv? bin allerdings nicht mit opel verheiratet und nehme auch einen vw, wenn er die gewünschten funktionen hat und opel meinen vorschlag nicht liest oder nicht umsetzt

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: in 10 jahren: alter ampera mit neuwertigem motor entsorg

Beitrag von EcoDrive » 8. Mär 2012 15:52

Ich kann mich einfach nicht damit anfreunden, einen Automotor im Stand zum Heizen laufen zu lassen, zumal das ja verboten ist.

Hier werden einige Tausend Haushalte mit Fernwärme versorgt, Leitung unter Druck bis über 150°C.
Keiner würde ein solches Fahrzeug brauchen.

Im Parkhaus am Bahnhof 250 Autos bis vier Stockwerke unter der Erde, den Motor laufen lassen, kann ich mir nicht so recht vorstellen. Die verhalten sich alle vorbildlich. Mit dem Auto zum Bahnhof, dann 100km mit dem Zug zum Arbeitsplatz.

Wenn ich mir den Titel des Threads ansehe, ja genau das ist es doch, in den nächsten 10 Jahren fast kein Benzin verbrauchen. Dann den Motor einschmelzen.

Praktisch nur elektrisch mit fahren. Mit der Zahl der E-Fahrzeuge steigt auch die Produktion des Solar Wind und Wasserstroms.
Das Haus mit einer guten Isolation versehen und mit Erd- oder Fernwärme heizen.

Was machen Länder mit einer weitaus geringeren Fahrzeugdichte als Deutschland oder die Schweiz. Die USA hat zum Beispiel eine geringere Fahrzeugdichte. In solchen Ländern gäbe es keinen Absatzmarkt für solche Fahrzeuge, wie du sie vorschlägst.

EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

bhkw-ampera
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 10
Registriert: 7. Mär 2012 13:43
Kontaktdaten:

Re: in 10 jahren: alter ampera mit neuwertigem motor entsorg

Beitrag von bhkw-ampera » 8. Mär 2012 16:05

EcoDrive hat geschrieben:Praktisch nur elektrisch mit fahren. Mit der Zahl der E-Fahrzeuge steigt auch die Produktion des Solar Wind und Wasserstroms.
genau, im sommer macht es sinn, den motor sogar zu hause zu lassen, wenn man sicher ist, wieder zurückzukommen und möglichst mit eigenstrom zu laden.

besuch würde mich freuen auf meinen facebookgruppen zum thema solarenergie:
"solarstrom - klotzen statt kleckern"
"kaminfegertandem"
"solar windwagon"

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: in 10 jahren: alter ampera mit neuwertigem motor entsorg

Beitrag von EcoDrive » 8. Mär 2012 16:35

Genau, dann in 20 Jahren, wenn die Akkutechnik soweit ist, ganz ohne Motor. Und das Laden des Akku dauert dann mit Gleichstromtechnik gerade mal 30 Min für 600 km elekrische Reichweite. Die Ladetechnik gibts ja bereits, nur die Akkus noch nicht in nötiger Grösse und Gewicht.

Heute läuft der Ampera mit 370V. Die Entwickler von effizienter Leistungselektronik planen bereits an einer 800V-Variante. Dann gibts vielleicht die 7er oder S-Klasse mit 570 PS 900Nm, lautlos.

EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste