Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

... allgemeine Themen rund um das elektrische Fahren, Energieversorgungsideen usw.

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon alex391 » 21. Aug 2017 09:16

akkusoon hat geschrieben:Vor einer Woche war ich mal wieder in meiner Heimatstadt Bocholt/Westf. Obwohl die Geschäfte von vielen Niederländern leben, gibt es dort in der ganzen Stadt nur zwei priv. Ladesäulen außerhalb des Zentrums, errichtet aus Protest gegen die Stadt.
Ich habe mich mal erkundigt: Das Umweltamt der Stadt (Jahrzehnte CDU-Hochburg) hat sich immer wieder gegen die Stationen gestemmt.
Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

keine Mineralölsteuer keine Kfz Steuer dann noch Subventionen Elektroautos, Ladesäulen aufstellen das ist kein Geschäft für die Stadt (Staat ) .
alex391
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 147
Registriert: 15. Mär 2017 18:30
Wohnort: Traunstein

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon mitleser » 25. Aug 2017 09:12

akkusoon hat geschrieben:Workshop TU-München

Nen schönen Sonntag allerseits.
Im Folgenden drei YToube-Links zu zwei wissenschaftlichen Vorträgen vor kleiner Runde des IFO-Institutes und einer Fragerunde. (wurden mir von einem befreundeten Ing. gepostet)
Wer mag, kann sich ja einmal die Zeit nehmen und sich das zu Gemüte führen. Ich finde es recht aufschlussreich. Vor allem deshalb, weil hier Wissenschaftler sprechen, die der deutschen Autoindustrie nahe stehen (TU-München - BMW), auch dort (hier BMW) forschen.

Konsens:
Für alle, die es nicht glauben wollen: Auch für die Dinos hier in D ist 'E' eine längst abgemachte "Sache". Fast alle Facetten werden behandelt und angesprochen.

Die wichtigste Frage stellte niemand:
Woher kommen die Akkuzellen bei den für die Dinos recht euphorisch angepeilten Zielen?
Für die in den Mengen wohl eher über längere Zeiträume...

Auch werden die Tesla-Entwicklungen kaum angesprochen, schon gar nicht der 3er bezüglich der völlig neuen Betrachtungen zu Gewicht und Effizienz. Das hat man wohl erst mal weggelassen... Bei dem vermutlichen TU-Sponsering (was ich der Wissenschaft wegen völlig i.O. finde) ist das aber auch verständlich. Da muss man halt Nachsicht walten lassen. :-)

Am besten in dieser Reihenfolge:
Prof. Dr. Markus Lienkamp von der TU-München ca. 50 Min.
https://www.youtube.com/watch?v=5moHQFbEsDU

Marcus Fendt, Startup "The Mobility House"
Gastvortrag ca. 40 Min.
https://www.youtube.com/watch?v=UI-QEUb ... 155.294603

Fragerunde, ca. 35 Min.
https://www.youtube.com/watch?v=6yCs0igfpu0#t=17.150657

LG @ all


Jo, danke für die Anregung! Hab mir alle 3 vids angesehen. Interessant zu hören,dass (wenn es erstmal dazu gekommen ist), 40 Mio. E-Autos in Deutschland lediglich einen läppischen Mehrbedarf an Strom von +5 bis max +15% ausmachen und dass das easy zu stemmen ist. +15% ohne intelligentes Laden, +5% wenn das Ladeverhalten intelligent gesteuert wird (inkl. bidirektionalem Laden).
Volt (verkauft)
Ioniq -> geile Karre :!:
Model 3 res. am 31.03.16
mitleser
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 454
Registriert: 9. Nov 2013 17:52
Wohnort: Wuppertal

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon ObeliX » 9. Sep 2017 12:33

ich hab mir gestern meine erste BILD gekauft - genauer gesagt die AutoBILD. auf dem cover stand ganz groß "VW, BMW, Audi und Mercedes - SO GREIFEN WIR TESLA AN!" DAS wollt ich lesen :twisted:

ein dünner artikel - verzweifeltes wunschdenken für die zukunft. der angriff kommt irgendwann so 2020/2022. zb. mit nem neuen i3 der dann ne größere batterie hat (was für ne überraschung) und dessen ansonsten zu erwähnende neuerung offenbar ist, daß das design nicht mehr so ausgefallen wird wie jetzt. ist ja das große problem des aktuellen (verkaufszahlen), weil es die kunden verschreckt. und ich dacht es sei der preis für die gebotene reichweite. :roll:
nicht ein wort zum key-problem der nicht existenten, eigenen batterie-produktion deutscher hersteller.

naja ... kostet auch nur 2€ das teil. :roll:

gruß Obel
Ampera ePionier (10.2013 / akt. 49500km) DU147xxx
Lancia Lybra 2.0 (10.1999 / 163000km, jetzt stillgelegt)
302 Mustang II (1978 / 23000mi)
XV-1900 Yamaha Midnightstar (08.2008 / 24000km)
XV-1900 Roadliner (07.2008 / 13000mi)
Benutzeravatar
ObeliX
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 291
Registriert: 26. Feb 2016 02:18
Wohnort: Schwedt/Oder

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon Michel-2014 » 9. Sep 2017 15:30

Dicker Titel dünner Artikel.
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2242
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon he2lmuth » 9. Sep 2017 17:33

Eben BILD :lol:

Man bleibt sich treu :P
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3311
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon akkusoon » 12. Sep 2017 06:21

erst einmal @ Mitleser: Maik, immer wieder gerne :D
-----

"Weltweit größter Ladepark entsteht in Zusmarshausen"
Das ist zwischen Ulm und München an der A8, ja man reibt sich die Augen: Das ist in Deutschland... ;)

https://www.goingelectric.de/2017/09/07 ... hausen-a8/

Und das passt dann perfekt dazu, diesmal nicht die Bild, sondern die seriösere und umweltorientierte SZ
VW: Manifeste Absichtserklärung im Vorfeld der IAA:
"Schon" :mrgreen: bis 2030 massive E-Offensive mit bis zu 50 Millarden Euro, besonders für neue Batteriefabriken

"...Im kommenden Jahrzehnt sollen in Nordamerika, Europa und China je eine Batteriefabrik an den Start gehen. Zulieferer sollen sie betreiben, die Ausschreibungen laufen bereits. Dennoch geht der VW-Konzern davon aus, im kommenden Jahrzehnt 50 Milliarden für die Herstellung von E-Auto-Akkus aufwenden zu müssen..."
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/e ... -1.3662321
Das dürfte den Altherrenmannschaften der VW-Divideneinsammler erst mal gar nicht gefallen...

Welcher Fa. das zu verdanken ist, wissen wir hier ja. Nun denn, ist doch prima, E kommt nun jedenfalls mächtig in Fahrt.

Gute Nachrichten gab es auch zu Opel. Der neue Mutterkonzern hat kein Problem damit, Opel als reine E-Marke zu definieren - vorausgesetzt man fährt damit Gewinne ein. :roll: (so konnte man es in der Presse lesen)
Ich träume mal:
Unser Volt wird neu aufgelegt, weil er immer noch der beste PlugIn-Hybrid ist. Spätestens JETZT, wäre seine Zeit gekommen ! Man sieht, er war viele Jahre den anderen voraus.

nie wieder fossil...
akkusoon
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 186
Registriert: 15. Mär 2017 17:19
Wohnort: bei Düsseldorf

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon mitleser » 12. Sep 2017 06:46

akkusoon hat geschrieben:"Weltweit größter Ladepark entsteht in Zusmarshausen"
Das ist zwischen Ulm und München an der A8, ja man reibt sich die Augen: Das ist in Deutschland... ;)

Mist! Toll! Wenn ich das gewusst hätte, dann wäre ich letzten Freitag dort hingefahren, zum Gucken (ich habe in Jettingen-Scheppach geladen) :o :( :D Ich muss einfach mehr lesen ... :geek:
Volt (verkauft)
Ioniq -> geile Karre :!:
Model 3 res. am 31.03.16
mitleser
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 454
Registriert: 9. Nov 2013 17:52
Wohnort: Wuppertal

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon he2lmuth » 12. Sep 2017 07:47

"""Vorausgesetzt man fährt damit Gewinne ein"""

Damit ist doch alles gesagt :roll:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3311
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon akkusoon » 17. Okt 2017 18:03

Na, zu dem Thema heute in der SZ macht sich doch der Ampi recht gut...

Bild
http://www.sueddeutsche.de/auto/smart-g ... -1.3707189

Mit dem Einbinden von BEVs als Schwarmspeicher (Thema des Artikels) wird mit bestimmten Angeboten in Kalifornien sogar bereits Geld verdient.

Wer das Thema noch vertiefen möchte, hier noch einmal der Vortrag an der TU München dazu.
https://www.youtube.com/watch?v=UI-QEUbkpeQ

nie wieder fossil...
akkusoon
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 186
Registriert: 15. Mär 2017 17:19
Wohnort: bei Düsseldorf

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon akkusoon » 17. Okt 2017 18:34

Klasse, in NRW tut sich so richtig was.
Sorfortprogramm:
Ladesäulen werden richtig gut gefördert und man kann die als Privater sogar öffentlich anbieten.

https://www.land.nrw/de/pressemitteilun ... mobilitaet

nie wieder fossil...
akkusoon
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 186
Registriert: 15. Mär 2017 17:19
Wohnort: bei Düsseldorf

Vorherige

Zurück zu Die Zukunft des elektrischen Fahrens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

cron