Elektro-Umbauten ... Fisker mit 6,2l V8 Maschine

... allgemeine Themen rund um das elektrische Fahren, Energieversorgungsideen usw.
Joe
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 160
Registriert: 28. Dez 2012 17:09
Wohnort: Heinsberg

Elektro-Umbauten ... Fisker mit 6,2l V8 Maschine

Beitrag von Joe » 18. Jan 2013 15:48


Alfa
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 138
Registriert: 9. Sep 2012 13:25
Wohnort: Luxemburg
Kontaktdaten:

Re: Elektro-Umbauten ... Fisker mit 6,2l V8 Maschine

Beitrag von Alfa » 18. Jan 2013 18:15

So langsam aber sicher mache ich mir ernste Sorgen um den Durchschnitts-IQ dieser Weltbevölkerung.

gecko
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 125
Registriert: 13. Sep 2012 19:47
Wohnort: Köppling, Stmk, AT

Re: Elektro-Umbauten ... Fisker mit 6,2l V8 Maschine

Beitrag von gecko » 18. Jan 2013 22:39

Amerika! Groß, Größer, Am Größten!
Seht her lieber Amerikaner. Ihr müsst nicht auf das Verschwendertum verzichten. Auch mit Elektroautos kann man verschwenderisch sein. und wenn man will kann man auch die braven Leaf Fahrer dran teilhaben lassen:
"Einmal haben wir mit einem Via-Modell sogar einen elektrischen Nissan Leaf aufgeladen."
Ampera Cosmo, POWERBLAU, seit 25.09.2012 VIN xxxCU109394

Benutzeravatar
agentsmith1612
500 kW - overdrive
Beiträge: 948
Registriert: 25. Jul 2012 18:26
Wohnort: Steinfurt

Re: Elektro-Umbauten ... Fisker mit 6,2l V8 Maschine

Beitrag von agentsmith1612 » 19. Jan 2013 08:14

Einerseits kann ich gut verstehen wenn man die E-Mobilität vorrantreibt, aber bitte doch nicht mit den größten, schwersten und schlechtestem Fahrzeug in Sachen Luftwiederstand, einem Pickup.

Auch Fisker mit V8 wer braucht das?

Zum Spritsparen taugt das alles nicht, vielleicht sind 8 L/100 km für solche Fahrzeuge nichts, aber absolut in Bezug auf Mobilität viel zu viel.


Und ja ich bezweifle auch den Durchschnitts IQ.

Tachy
500 kW - overdrive
Beiträge: 1396
Registriert: 7. Aug 2011 13:16
Wohnort: Sulzburg-Laufen, Markgräflerland
Kontaktdaten:

Re: Elektro-Umbauten ... Fisker mit 6,2l V8 Maschine

Beitrag von Tachy » 19. Jan 2013 09:19

Naja, in USA gibt es glaube ich mehr Kreationisten als solche komischen Autos je gebaut werden ;)

Auch nicht beruhigend, aber egal....;)
Gruß, Johannes
Opel Ampera Forum - Admin
Ampera ePionier Edition, lithium-weiß, #6681, seit 29.12.2011
PV 6,88 kWp - eigene Solar-Überschussladesteuerung!
www.gutshof-guentert.de
Einmal elektrisch, immer elektrisch!

mark32
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 429
Registriert: 8. Jun 2012 16:32
Wohnort: 48249 Dülmen

Re: Elektro-Umbauten ... Fisker mit 6,2l V8 Maschine

Beitrag von mark32 » 19. Jan 2013 10:12

Solche Stilblüten gehören auch zum Umdenken in Richtung Elektromobilität.

Für mich begann das Umdenken als ich einen Touareg in Hybridversion zur Probe gefahren bin. Zu der Zeit überlegte ich entweder V8 Diesel oder V6 Hybrid (oder sogar Cayenne Turbo mit Maximalverbrauch von >60l/100km :shock: ). Mich haben in dem Fall die wenigen elektrischen Meter mit dem Hybriden überzeugt. Danach habe ich mich mit dem Thema beschäftigt und bin beim Ampera gelandet. Und seit der Ampera-Erfahrung ist mir der Zusammenhang Autobahnraserei/SUV/Energie bewußt geworden. Erst durch eigenes Erleben beginnt das Umdenken, das gilt auch für die US-Amerikaner. Die kommen nur von einem "höheren" Niveau in Bezug auf Größe und Gewicht als wir Europäer.
Es gibt doch viele positive Beispiele, z.B. EvTown.org.

Ich freu mich schon wenn ich unseren Diesel-Tiguan verkaufen kann, den Allradantrieb brauche im norddeutschen Flachland eh nicht. Für den Skiurlaub habe ich Schneeketten für den Ampera :?
Ampera von 6/2012 bis er zerfällt, Tesla Modell S P85 seit 11/2013, Photovoltaik 8,1 kWp mit Eigenverbrauch seit 2010, Hauskraftwerk/Solarspeicher 16kWh, nano-BHKW 1kW

Joe
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 160
Registriert: 28. Dez 2012 17:09
Wohnort: Heinsberg

Re: Elektro-Umbauten ... Fisker mit 6,2l V8 Maschine

Beitrag von Joe » 19. Jan 2013 17:36

Man muss aber auch sagen, dass das Ampera-Fahren solange angenehm ist, solange der RE nicht anspringt. Dieses Benzinmotörchen klingt akustisch doch oft etwas gequält.

Hängt natürlich auch sehr von Gebrauchsprofil ab.

Für mich wäre vermutlich momentan der Volvo V60 Hybrid die beste Option, rein fahr- und verbrauchstechnisch.

Benutzeravatar
VoltIhrAmpera?
500 kW - overdrive
Beiträge: 859
Registriert: 22. Jul 2012 09:11
Wohnort: Burgenland - Österreich

Re: Elektro-Umbauten ... Fisker mit 6,2l V8 Maschine

Beitrag von VoltIhrAmpera? » 19. Jan 2013 21:33

Wie kommst Du darauf? Welche Infos oder Erwartungen hast Du da genau, dass dieses Hybridsystem einen guten Verbrauch ergeben könnte, bzw einen besseren wie der Ampera?
....oder gehts Dir hier eher nur um die Geräuschkulisse?

Als ich vom Volvo damals gelesen hatte, war ich rein von den Zahlen her eher enttäuscht und hatte mir damals gedacht - Wem soll dieses System was bringen?

Gruß
Glücklicher Volt-Pilot seit Februar 2013

Modell 2012

Kratus
500 kW - overdrive
Beiträge: 1352
Registriert: 26. Dez 2011 12:49
Wohnort: 30 km nördlich von Straßburg, Frankreich

Re: Elektro-Umbauten ... Fisker mit 6,2l V8 Maschine

Beitrag von Kratus » 19. Jan 2013 22:37

Ich habe letzte Woche ein Testbericht von dem Volvo V60 in einer sehr seriösen französische Zeitschrift (Voiture Écologique) gelesen. Fazit laut Testbericht : mit einem Ampera kommt man billiger aus, und mit mehr Fahrvergnügen.
Kratus.

Grüße aus dem Elsaß (Frankreich)
Ampera Modell 2013A.

Benutzeravatar
VoltIhrAmpera?
500 kW - overdrive
Beiträge: 859
Registriert: 22. Jul 2012 09:11
Wohnort: Burgenland - Österreich

Re: Elektro-Umbauten ... Fisker mit 6,2l V8 Maschine

Beitrag von VoltIhrAmpera? » 19. Jan 2013 23:19

Hi Kratus,

ich denke da genauso, da der Diesel im Volvo so stark augefallen ist und die e-Reichweite viel kleiner wie bei uns, wirds da schwer, sparsam herumzufahren.
Der große Motor wird im Winter wohl jeden Tag anspringen und wenn er dann immer nur kurz läuft wird er nicht warm werden....
Der Fahrspass mit dem e-Motörchen wird sicher auch der Bringer, mir gefällt die Kraftverteilung auf die beiden Konzepte hier nicht :?
Viele Jahre nach der Voltec-Idee erwartet man sich irgendwie mehr.....aber immerhin: Es ist ein schöner, großer Wagen und es soll ihn bald geben. Er wird hoffentlich seine Käufer finden..

Gruß Chris
Glücklicher Volt-Pilot seit Februar 2013

Modell 2012

Antworten