Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

... allgemeine Themen rund um das elektrische Fahren, Energieversorgungsideen usw.

Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon Markus I. » 10. Sep 2011 10:55

E-Mobilität ist in aller Munde. Die letzten Tage habe ich nun auch verstärkt kritische Stimmen von österreichischen und deutschen (Ex-)Car Guys vernommen, die ich her gerne mal zur Diskussion stelle (konnte mir ein bisschen Satire nicht verkneifen):

a) Fritz Indra, u.a. Ex-Opel-Motorenentwickler: "Wir werden uns in Elektroautos im Winter ganz schlimme Erfrierungen holen":
http://www.automobilwoche.de/article/20 ... 10829988/0

ders.: "Auf der IAA 2011 schlagen wir alle auf dem Boden der Tatsachen auf!":
www.övk.at/aktuelles/2010/stromabwaerts.pdf

b) Helmut Becker, Ex-BMW-Volkswirt: "Wer bohrt mit mir nach Antarktis-Öl?":
http://www.welt.de/print/die_welt/motor ... autos.html
Benutzeravatar
Markus I.
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 719
Registriert: 8. Aug 2011 22:23
Wohnort: Geographischer Mittelpunkt von Baden-Württemberg

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon Tachy » 10. Sep 2011 15:43

Zu Fritz Indra:
Wenn DER mit diesem bisschen Innovationsfähigkeit Entwickler bei Opel war, dann ist das kein Wunder, dass er es JETZT nicht mehr ist. Laien wie wir kommen nach 5 Minuten auf eine Standheizungslösung.

Zu Helmut Becker:
BMW ist der deutsche Hersteller, der bei der Entwicklung des Elektroantriebs am längsten geschlafen hat. Es gehört ja mittlerweile zum guten Ton, dass man diese Innovation am besten schmähen sollte, um wieder mehr Zeit zu gewinnen.
Gruß, Johannes
Opel Ampera Forum - Admin
Ampera ePionier Edition, lithium-weiß, #6681, seit 29.12.2011
PV 6,88 kWp - eigene Solar-Überschussladesteuerung!
www.gutshof-guentert.de
Einmal elektrisch, immer elektrisch!
Benutzeravatar
Tachy
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1396
Registriert: 7. Aug 2011 13:16
Wohnort: Sulzburg-Laufen, Markgräflerland

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon cc879 » 11. Okt 2011 14:48

Ich glaube, dass der Plug-in Hybrid in 10 Jahren ein wesentlichen Marktanteil haben wird und dass es dann auch zunehmends mehr Fahrzeuge mit sehr kleinem RangeExtender geben wird.

Reine E-Fahrzeuge bleiben, glaube ich, noch zumindest so lange in einer absoluten Marktnische bis es ähnlich teuer kommt, einen 50kwh Akku zu verbauen oder einen RangeExtender uns zusätzlich noch ein paar mehr Ladestationen verfügbar sind. Mit so einem E-Auto ließe sich dann ja auch noch halbwegs alltagstauglich eine 500km Strecke (1-2 Ladestops) zurücklegen. Nichts für öfter, aber es würde gehen und den Alltag könnte man mit dem Ding locker abdecken, auch ohne auf den Kilometer schauen zu müssen.
Renault Zoe Intens & Corsa C 1.0
cc879
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 225
Registriert: 11. Okt 2011 09:18

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon Chris » 20. Feb 2012 20:24

Habe gerade diesen Artikel entdeckt...
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/elektromobilitaet-bund-will-mittel-fuer-e-autos-kuerzen/6215624.html

Da können wir nur hoffen, dass zum einen die Bundesregierung jetzt mit irgendwelchen fragwürdigen Gründen beim Thema Elektromobilität zurück rudert und zum anderen sich die Hersteller davon nicht zu sehr abschrecken lassen und geplante E-Fahrzeuge doch nicht bauen.
Gruß vom Niederrhein, Chris
Benutzeravatar
Chris
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 691
Registriert: 8. Dez 2011 21:36
Wohnort: Geldern

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon Martin » 20. Feb 2012 21:40

Chris hat geschrieben:Da können wir nur hoffen, dass zum einen die Bundesregierung jetzt mit irgendwelchen fragwürdigen Gründen beim Thema Elektromobilität zurück rudert und zum anderen sich die Hersteller davon nicht zu sehr abschrecken lassen und geplante E-Fahrzeuge doch nicht bauen.



Wenn dem so sein sollte, dann müssen wir den Ampera sehr gut Pflegen da es dann ein Sammlerstück wird. ;)

So gesehen, gut das ich kein Leasing habe...
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.
Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1380
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon sonixdan » 20. Feb 2012 23:25

Wenn die Regierung etwas (finanziell) fördert, heisst das ja immer, dass die Allgemeinheit dafür bezahlen muss. So gesehen frage ich mich, ob es überhaupt sinnvoll ist, die Elektromobilität durch Regierungen zu fördern.

Wenn die Automobilindustrie gute Produkte auf den Markt bringt und wenn die Treibstoffpreise weiter steigen, ist eine Förderung sowieso unnötig. Dann kaufen die Leute von selbst andere Autos.

Eine Förderung in Form von guten Rahmenbedingungen finde ich dagegen sehr sinnvoll.
sonixdan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1035
Registriert: 3. Okt 2011 21:43
Wohnort: Schweiz, ZH

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon Priusfan » 21. Feb 2012 20:21

sonixdan hat geschrieben:Wenn die Regierung etwas (finanziell) fördert, heisst das ja immer, dass die Allgemeinheit dafür bezahlen muss. So gesehen frage ich mich, ob es überhaupt sinnvoll ist, die Elektromobilität durch Regierungen zu fördern.

Wenn die Automobilindustrie gute Produkte auf den Markt bringt und wenn die Treibstoffpreise weiter steigen, ist eine Förderung sowieso unnötig. Dann kaufen die Leute von selbst andere Autos.

Eine Förderung in Form von guten Rahmenbedingungen finde ich dagegen sehr sinnvoll.


Naja wenn die Elektromobilität nicht in Fahrt kommt bezahlen alle die immer teurer werdenden Ölimporte während einheimische Windkraftanlagen immer öfter vom Netz genommen werden müssen.

Das Angebot an Fahrzeugen ist derzeit noch sehr überschaubar und überteuert. Leider macht da der Ampera keine Ausnahme.

Kaufanreize müssen ja nicht unbedingt direkte Subventionen der Kaufpreise sein. Wie wäre es mit dem reduzierten Märchensteuersatz. KFZ Steuer=0. Öffentliche Ladestationen zum kostenlosen Strom "Tanken". Wenn die PKW-Maut kommt reine E-Fahrzeuge komplett Mautfrei. Gilt auch für die Nachbarländer natürlich.

Aber die bekommen ja nichtmal ein Schild in die STVO wo nur ladende E-Fahrzeuge parken dürfen. Da ist ein Update des Flensburger Punktesystemes viel wichtiger.
Priusfan
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 295
Registriert: 30. Nov 2011 20:54

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon Klaus » 6. Apr 2012 10:03

Berliner besonders oft in Elektroautos unterwegs

Bild

Autobesitzer in Berlin sind alternativen Antriebstechniken besonders zugeneigt: Zum 1. Januar dieses Jahres kamen auf 100.000 Wagen in der Bundeshauptstadt 237 Elektro- und Hybridautos, so viele wie in keinem anderen Bundesland, erklärte der Autoclub Europa (ACE). Auf Rang zwei schaffte es demnach Bremen mit 151 E- oder Hybridautos, gefolgt von Hamburg und Brandenburg mit 130 und 126 solcher Wagen pro 100.000 angemeldeter Pkw.

Schlusslicht ist laut ACE Niedersachsen mit einem Anteil von lediglich 51 Fahrzeugen mit einer dieser beiden alternativen Antriebstechniken. Durchschnittlich kamen in Deutschland auf 100.000 Wagen demnach 94 der alternativen Gefährte.

"Diese Fahrzeuge gehören - am Verbraucherverhalten gemessen - immer noch zur Kategorie 'unter ferner liefen'", urteilte der ACE. Neuwagenkäufer zeigten nach wie vor große Skepsis gegenüber denjenigen Antriebsarten, "die nicht den typischen Duft von Benzin und Diesel verbreiten". Elektro- und Hybridwagen sind zudem erheblich teurer. Insgesamt gab es auf Deutschlands Straßen im vergangenen Jahr knapp 40.000 Elektro- oder Hybridwagen - und knapp 41 Millionen Autos mit herkömmlichem Verbrennungsmotor.

(AFP)
Klaus
 

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon Tango » 6. Apr 2012 10:13

Hallo Klaus.

Ist das nicht der Stand vom 01.01.2011?? Siehe Tabelle ganz unten.

Gruss Joe
Gruss Tango / Joe

möglich aber nicht Alltäglich
201,8 km E-Reichweite mit 10,2 kWh mit RE bei 4 Pässefahrt
171,7 km E-Reichweite mit 10,1 kWh ohne RE
98,8 km E-Reichweite mit 9,7 kWh ohne RE auf der Strecke Swiss-Ecodrive 2013
Benutzeravatar
Tango
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1996
Registriert: 24. Sep 2011 09:13
Wohnort: Schweiz

Re: Wann kommt die breite E-Mobilität (überhaupt)?

Beitragvon Priusfan » 6. Apr 2012 14:12

Das hat nix mit Skepsis der Verbraucher zu tun sondern mit gezielter Desinformation in diversen Autozeitschriften, manipulierten Tests u.s.w.

Zusätzlich wirkt sich natürlich das Fehlen alternativer Antriebe bei deutschen Herstellern negativ aus. Bisher gibt es ja nur ausländische Hersteller die nennenswerte Stückzahlen derartiger Fahrzeuge in Deutschland verkaufen.

In anderen Ländern, wo es zu dem auch eine Förderung gibt, sieht die Sache ganz anders aus.
Priusfan
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 295
Registriert: 30. Nov 2011 20:54

Nächste

Zurück zu Die Zukunft des elektrischen Fahrens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste