E-Golf ...

... allgemeine Themen rund um das elektrische Fahren, Energieversorgungsideen usw.

Re: E-Golf ...

Beitragvon cc879 » 28. Dez 2015 18:27

Cupra hat geschrieben:Das wird in 2 bis 3 Jahren spannend. Wenn dann die ersten in dem Alter sind. Meiner geht ja zum Händler von daher geht's, aber wenn ich einen 6 oder 7 jährigen Ampera von privat kaufen würde dann würde ich vom Kaufpreis die Kosten für nen neuen Akku wohl abziehen. Fragt sich was dann bleibt, 4 -5000 Euro oder so noch an Wert. :?:


Jetzt sind wir 1,5 Jahre weiter und der hier ist kilometerbedingt schon aus der Garantie raus:

Bild

Auf den ersten Blick geiles Auto für wenig Mäuse. Wenn man jetzt halt wüsste, was auf einen noch zukommt.
Renault Zoe Intens & Corsa C 1.0
cc879
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 225
Registriert: 11. Okt 2011 09:18

E-Golf ...

Beitragvon mainhattan » 9. Mai 2016 16:33

VW hat den e-Golf überarbeitet mit einer Reichweite von rund 300 km bis Ende 16/Anfang 17 angekündigt.
Opel sollte mit dem Ampera-e und Tesla mit dem Model 3 Gas geben ;)
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4125
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: E-Golf ...

Beitragvon Simplicissimus » 9. Mai 2016 17:21

cc879 hat geschrieben:Ein gut gepflegter 6-jähriger könnte ja eine gute Wahl sein, wenn man weiß, dass man für einen mit einkalkulierten Preis X den Akku erneuern lassen kann (aber wahrscheinlich noch lange nicht muss).

Grade, wenn der Akku alt wird, hat der Ampera doch seine Vorteile: Wenn der Akku kein Komplettausfall ist, kann man mit dem Ampera doch normal weiterfahren. Der Benziner springt halt früher an. Ja und? Der Ampera bleibt trotzdem nicht früher stehen (wenn der Tank ausreichend voll ist).

Wirklich schädlich für einen Benziner sind die Kurzstrecken, bei denen das Motoröl nicht über 80° C warm wird. Dann verdunsten die Wasseranteile nämlich nicht, die sich im Laufe der Zeit im Motoröl sammeln.

Vom Bauprinzip her halte ich den Ampera für ein potenziell langlebiges Auto. Mit zunehmendem Alter wird er halt möglicherweise immer weniger E-Mobil und immer mehr serieller Hybrid. 8-)

Bis dann,
Thorsten
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
Benutzeravatar
Simplicissimus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 602
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Verbrauch

Re: E-Golf ...

Beitragvon LambdaCore 21 » 9. Mai 2016 18:25

Es sei denn, man spendiert ihm ab und zu mal nen neuen Akku :geek:
Opel Ampera - ePionier - MY12 - Seit 28.08.2014

Bild
Benutzeravatar
LambdaCore 21
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1037
Registriert: 1. Dez 2012 22:34
Wohnort: Goldbach, Unterfranken
Verbrauch

Re: E-Golf ...

Beitragvon he2lmuth » 10. Mai 2016 07:15

Ab und zu? Warum das denn? 10 Jahre bei 70% wird der Akku leben.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3398
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: E-Golf ...

Beitragvon LambdaCore 21 » 10. Mai 2016 20:05

Joah, und alle 8-9 Jahre mal 3000€ für ne neue Batterie ausgeben finde ich äußerst vertretbar, da hab ich keine Skrupel. Mein Traumauto geht für mich über alles :)
Opel Ampera - ePionier - MY12 - Seit 28.08.2014

Bild
Benutzeravatar
LambdaCore 21
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1037
Registriert: 1. Dez 2012 22:34
Wohnort: Goldbach, Unterfranken
Verbrauch

Re: E-Golf ...

Beitragvon bash_m » 10. Mai 2016 21:20

Mein Akku hat nach 4.5 Jahren Zulassung noch rund 10kWh nutzbar (9.8-10.0kWh, neulich war sogar mal 10.3 in der Anzeige gestanden :O)
Meine leichtsinnige Schlussfolgerung: Nach 10 Jahren wird er noch grob 85-90% Kapazität haben und das Autoleben "überleben". Ich fahre aber auch nur 17.000km im Jahr, aber das zu 95% elektrisch.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
bash_m
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 180
Registriert: 18. Nov 2013 20:00

Re: E-Golf ...

Beitragvon Simplicissimus » 12. Mai 2016 23:42

LambdaCore 21 hat geschrieben:Joah, und alle 8-9 Jahre mal 3000€ für ne neue Batterie ausgeben finde ich äußerst vertretbar, da hab ich keine Skrupel. Mein Traumauto geht für mich über alles :)

Das ist durchaus vertretbar. Aber wozu – wenn ich mit einer Akkuladung über zwei Tage auskomme, dann komme ich auch mit 70 % Akkuladung problemlos aus - muss halt häufiger laden ... 8-)

Bis dann,
Thorsten
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
Benutzeravatar
Simplicissimus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 602
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Verbrauch

Re: E-Golf ...

Beitragvon LambdaCore 21 » 14. Mai 2016 12:58

Kurzstrecken-Fahrer können sich diesbezüglich in der Tat entspannt zurücklehnen.

In den Genuss dieses Luxus werde ich aber vorerst nicht kommen, von daher zählt für mich jede kWh (außer mein zukünftiger Arbeitgeber bietet Lademöglichkeiten an)
Opel Ampera - ePionier - MY12 - Seit 28.08.2014

Bild
Benutzeravatar
LambdaCore 21
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1037
Registriert: 1. Dez 2012 22:34
Wohnort: Goldbach, Unterfranken
Verbrauch

Vorherige

Zurück zu Die Zukunft des elektrischen Fahrens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste