Tesla nach Unfall - das war's?

... allgemeine Themen rund um das elektrische Fahren, Energieversorgungsideen usw.
Antworten
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
Beiträge: 4279
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus
Kontaktdaten:

Tesla nach Unfall - das war's?

Beitrag von mainhattan » 9. Okt 2014 09:23

Versuch, ein Tesla Model S mit Totalschaden wieder auf die Straße zu bringen...

http://ecomento.tv/2014/10/09/vom-verzw ... ign=buffer

Ganz schön heavy... das könnte einem aber mit dem Volt und Ampera auch passieren!
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3886
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Tesla nach Unfall - das war's?

Beitrag von he2lmuth » 9. Okt 2014 11:14

Nicht umsonst zahle ich für Vollkasko einen hohen Beitrag :)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
agentsmith1612
500 kW - overdrive
Beiträge: 948
Registriert: 25. Jul 2012 18:26
Wohnort: Steinfurt
Kontaktdaten:

Re: Tesla nach Unfall - das war's?

Beitrag von agentsmith1612 » 9. Okt 2014 20:47

Früher sagte man "mit den ganzen neuen Autos und deren Elektronik kann man nichts mehr selber machen."

Ampera/Tesla sind da noch eine Stufe höher. Das ist alles durch Software gesteuert und niemand außer der Hersteller hat 100% Anhung davon. Das soll und darf auch nur so sein, da eine solche komplette Softwaresteuern jedem der dazu Zugriff hat eine solche Verantwortung überlässt.

Sagen wir mal so ein Hobbyschrauber macht eventuell die Reifen oder Lackierarbeite, würde sich aber nie an die Bremsen trauen.

Durch so eine Softwaresteuerung kann der jenige der meint darin rumzupfuschen, wirklich jede Funktion ändern ob nun absichtlich oder unabsichtlich.

Aaamperaaa
500 kW - overdrive
Beiträge: 688
Registriert: 4. Mär 2012 07:16
Kontaktdaten:

Re: Tesla nach Unfall - das war's?

Beitrag von Aaamperaaa » 12. Okt 2014 08:52

Da ist dann ein Totalschaden wirklich ein Totalschaden.

Ich verstehe sowieso nicht warum man nach einem Totalschaden den Schrotthaufen für 50000 Dollar verkaufen kann (wie in den USA geschehen).

xado1
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 115
Registriert: 2. Feb 2013 11:03
Kontaktdaten:

Re: Tesla nach Unfall - das war's?

Beitrag von xado1 » 22. Nov 2014 10:22

solche fahrzeuge bekommmen in den usa einen "Salvage title" im zulassungscomputer eingetragen,und sind in der regel in den usa nicht mehr zulassungsfähig.
ein import nach europa ist aber möglich,und auch eine zulassung in europa ist meist kein problem.
im falle des tesla ist aber die freischaltung durch tesla nötig,die werden das aber nie tun.

https://www.carfax.eu/de/article/betrug ... hrottplatz
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

LUIS 4 U ,Bj.2010,RW Winter 150km,Sommer 200km,keine Reku
Nissan Leaf Tekna,Bj.2013 ,weiß, RW Winter 100km,Sommer 140km

axlk69
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 134
Registriert: 18. Okt 2014 20:25
Kontaktdaten:

Re: Tesla nach Unfall - das war's?

Beitrag von axlk69 » 25. Nov 2014 09:25

Der ganze Artikel ist unvollständig!
Tesla hat mehrfach dem "Hobbybastler" angeboten, den Wagen zu checken und ihn wieder freizuschalten, wenn er für in Ordnung befunden wird!
Wer sich vor so einer Endabnahme drücken will, hat wohl doch nicht sooooo professionell gearbeitet!
Hier Tesla das "Bummerl" zuzuschieben ist schlicht unfair! :evil:

Benutzeravatar
Markus
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 10
Registriert: 18. Mai 2015 08:16
Kontaktdaten:

Re: Tesla nach Unfall - das war's?

Beitrag von Markus » 9. Jun 2015 08:32

Ich würde auch immer nur auf Vollkasko setzen. Zusätzlich habe ich noch hier so eine Lebensversicherung, man weiß schließlich nie, ob nicht doch mal ein Vollidiot in einen reinfährt. Meiner Freundin war das einfach wichtig mit unserer Prinzessin abgesichert zu sein, wenn mir mal was passiert. Und das der Typ echt nen Totalschaden wieder aufbauen will finde ich schon heftig, das kommt sicher nciht wesentlich günstiger als der Kauf eines normalen Gebrauchten.

Edit Markus Dippold: Werbung entfernt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste