Die Zeit beschäftigt sich auch mit dem Thema

... allgemeine Themen rund um das elektrische Fahren, Energieversorgungsideen usw.

Die Zeit beschäftigt sich auch mit dem Thema

Beitragvon lastknight » 15. Jul 2015 12:01

MY 2013 DU104xxx
Haus KfW 70 mit Luft-Wärmerückgewinnung
Photovoltaik: 6.9 KWp Seit 11/08-> ca. 6000 KWh pro Jahr
Benutzeravatar
lastknight
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 78
Registriert: 18. Mai 2015 12:50
Wohnort: Region Hannover

Re: Die Zeit beschäftigt sich auch mit dem Thema

Beitragvon he2lmuth » 15. Jul 2015 13:41

Konzept 2 wird das Rennen machen.
Laden von unten kann niemand (Infrastruktur) bezahlen.
Brennstoffzelle wird mir seit 20 Jahren als serienreif versprochen :lol:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3384
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Die Zeit beschäftigt sich auch mit dem Thema

Beitragvon Joachim » 15. Jul 2015 21:03

he2lmuth hat geschrieben:[…]
Brennstoffzelle wird mir seit 20 Jahren als serienreif versprochen :lol:

Warum erinnert mich das jetzt an die Kernfusion? :D
Joachim
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1074
Registriert: 12. Aug 2011 17:59
Wohnort: Im Ländle, Hohenlohe

Re: Die Zeit beschäftigt sich auch mit dem Thema

Beitragvon mainhattan » 16. Jul 2015 05:14

Aber dümmste Satz steht unter Abschnitt 3, ganz am Ende:

"Er wird immer häufiger mit Alternativen wie Erdgas arbeiten, die aus Strom gewonnen werden."

Aha..... Wie soll das bitte gehen?! :lol:
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Tesla Model 3 am 31.03.2016 reserviert.
Nissan Leaf 2018-Schallerreservierung Nr. 36 in der Pipeline.
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4120
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Die Zeit beschäftigt sich auch mit dem Thema

Beitragvon he2lmuth » 16. Jul 2015 07:33

Gut das ich nur quergelesen habe :lol: Hätte mich sonst wieder geärgert :x
über die unwissenden Journalisten... , denen aber der Grossteil der Bevölkerung glaubt :evil:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3384
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Die Zeit beschäftigt sich auch mit dem Thema

Beitragvon VoltIhrAmpera? » 16. Jul 2015 07:42

.....is voll mit derartigem stuss.

Beim Laden von batteriebetriebenen Fzgen ist die Infra teuer, bei den H-Tanken schreibt er, die müsse man nur bei vorhandenen Tankstellen dazustellen. Obwohl er dann die Kosten auch anführt, erscheint das in dem Artikel dann wieder besser, wie z.B. ein Aufbau einer BEV-Infra, die DEUTLICH günstiger wäre.
Ich denke, sogar wenn die ein paar dieser BAB-Induktiv-Strecken noch dazu flicken würden, käme das immer noch günstiger, wie ein flächendeckendes H-Tanken-Netz.

Gruß Chris
Glücklicher Volt-Pilot seit Februar 2013

Modell 2012
Benutzeravatar
VoltIhrAmpera?
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 858
Registriert: 22. Jul 2012 09:11
Wohnort: Burgenland - Österreich

Re: Die Zeit beschäftigt sich auch mit dem Thema

Beitragvon he2lmuth » 16. Jul 2015 08:11

VoltIhrAmpera? hat geschrieben:.....is voll mit derartigem stuss.


Ich denke, sogar wenn die ein paar dieser BAB-Induktiv-Strecken noch dazu flicken würden, käme das immer noch günstiger, wie ein flächendeckendes H-Tanken-Netz.

Gruß Chris


Bei allem Respekt : Das glaube ich nicht!
Wenngleich ich H nicht als geeignet empfinde... aus Gründen die schon diskutiert wurden.
Sorry :)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3384
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Die Zeit beschäftigt sich auch mit dem Thema

Beitragvon lastknight » 16. Jul 2015 08:50

Ich denke das der Power-to-Gas Ansatz sowohl das Problem der dezentralen und unsynchronen Erzeugung von elektrischer Energie in Wind- und Solarkraftwerken lösen könnte.
In diesem Zuge böte sich eine Ablöse der Benzin/Diesel Verbrenner durch Serielle Hybride mit Wasserstoff oder Methan zu Strom Converter (Verbrenner, Brennstoffzelle, etc.) in Verbindung mit einem Akku ähnlich wie im Ampera an
MY 2013 DU104xxx
Haus KfW 70 mit Luft-Wärmerückgewinnung
Photovoltaik: 6.9 KWp Seit 11/08-> ca. 6000 KWh pro Jahr
Benutzeravatar
lastknight
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 78
Registriert: 18. Mai 2015 12:50
Wohnort: Region Hannover

Re: Die Zeit beschäftigt sich auch mit dem Thema

Beitragvon VoltIhrAmpera? » 18. Jul 2015 23:07

Schade ist in diesem Zusammenhang irgendwie immer, dass mit der derzeitigen akkutechnik ein Riesen Prozentsatz der Schadstoff-Emissionen im Straßenverkehr vermieden werden könnte. Das schließt auch den schwerverkehr im Nahbereich mit ein. Auch da gibt es schon Pioniere, die das vorgezeigt haben.

Dass nun aber immer mit zig Ausreden gekommen wird, sei es jetzt ein schmutziger Strommix, dass ja EVs viel zu teuer seien, dass ja kaum Infrastruktur vorhanden ist und und und...

Bei den alternativen wird aber immer nur sehr wenig auf die Nachteile eingegangen, bzw wird oft auch vergessen zu erwähnen, dass diese Technologien tatsächlich wenig ausgegoren und auch aktuell gar nicht oder kaum erhältlich sind..

"Bitte, bitte kauft euch bis in alle Ewigkeit unsere Bluemotion-Kisten, alles andere muss ja erst viel besser erforscht werden"

Einfach nur traurig...
Glücklicher Volt-Pilot seit Februar 2013

Modell 2012
Benutzeravatar
VoltIhrAmpera?
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 858
Registriert: 22. Jul 2012 09:11
Wohnort: Burgenland - Österreich


Zurück zu Die Zukunft des elektrischen Fahrens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste