Über dem Tellerrand... oder was machen die anderen?

... allgemeine Themen rund um das elektrische Fahren, Energieversorgungsideen usw.

Re: Über dem Tellerrand... oder was machen die anderen?

Beitragvon mitleser » 18. Dez 2016 21:27

DaStivi hat geschrieben:die frage ob das ganze so funktioniert wie beim Ampera ist immer noch offen..

:?: Kernaussage? Geht's auch weniger kryptisch?
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre
coming up: TM3
mitleser
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 459
Registriert: 9. Nov 2013 17:52
Wohnort: Wuppertal

Re: Über dem Tellerrand... oder was machen die anderen?

Beitragvon DaStivi » 18. Dez 2016 21:50

Sorry, ich meinte das rein elektrische Fahren wie beim Ampera... Das manche anderen hybriden eben nicht können! Also spätestens beim Vollgas geben dann den verbrenner zuschalten!
DaStivi
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 39
Registriert: 2. Nov 2016 10:10
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Über dem Tellerrand... oder was machen die anderen?

Beitragvon akkusoon » 21. Jul 2017 18:23

Tellerrand? - Jetzt läuft die schmutzige Brühe über, denn mind. alle deutschen "anderen" haben mutmaßlich seit den 90ern (!!) ein Kartell mit 200 Leuten betrieben. Diamler und VW haben Selbstanzeige gemacht. Auf Neudeutsch heißt das dann "Wir arbeiten voll umfänglich mit den Behörden zusammen"..
Das sind nun unabsehbare Dimensionen für den ganzen Wirtschaftsstandort Deutschland.
Das, was die gemacht haben sollen, kann man dann auch wohl als kriminelle Vereinigung bezeichnen.

Der Kartellvorwurf hat eine ganz andere Dimension als der Abgasbetrug an sich, an dessen lascher Gesetzgebung (durch intensiven Lobbyismus implementiert..) man sich rausreden wollte.

Betrug mit hoher krimineller Energie gegen die Konsumenten und gegen die Anteilseigner der Unternehmen:

Quellen heute
Süddeutsche Zeitung:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/k ... -1.3597752
Spiegel:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 59117.html

nie wieder fossil...
akkusoon
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 189
Registriert: 15. Mär 2017 17:19
Wohnort: bei Düsseldorf

Re: Über dem Tellerrand... oder was machen die anderen?

Beitragvon STdesign » 21. Jul 2017 19:25

Ich wäre vorsichtig mit solch (übertriebener) Empörung ... oder bist du Betroffener und live dabei gewesen? Zur Zeit weiß noch gar keiner ob und was wirklich war. Aber das ist das neu(deutsche) Problem: Immer erstmal laut schreien und sich (häufig zu unrecht) aufregen und angegangen fühlen ... obwohl man selbst keinerlei Hintergrundinfos hat.

Nebenbei: Klar unterhalten sich die Hersteller miteinander. Ganz einfach um Komponenten und Schnittstellen standardisieren zu können. Das soll z.B. Verfügbarkeit und Kompatibiltät steigern und nicht zuletzt Preise senken (zum Wohle des Verbrauchers). Da ist die Grenze zum Kartellrecht nicht immer einfach. Du kannst mir glauben das alle Hersteller umfangreiche Compliance-Betrebungen unternehmen und ihre Mitarbeiter dahingehend sensibilisieren und im Fall des Falles strikt handeln.
Benutzeravatar
STdesign
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 156
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Re: Über dem Tellerrand... oder was machen die anderen?

Beitragvon Martin » 21. Jul 2017 19:57

Mit dem unterhalten zwischen den Herstellern um Standard zu schaffen geb ich dir recht. Das dies aber zum wohle des Verbrauchers gemacht wird halte ich für stark übertrieben, das wird einzig zur gewinnoptimierung verwendet. Wenn also einer was davon hat, dann die Aktionäre.
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.
Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1380
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale

Re: Über dem Tellerrand... oder was machen die anderen?

Beitragvon STdesign » 21. Jul 2017 20:27

Natürlich holen sich Manager und Aktionäre ihren Anteil, leider. Profitgier halte ich auch nicht für gut.

Allerdings, denke mal als Verbraucher an so Sachen wie:

  • Reifengrößen
  • Bordnetzspannung
  • Bremsflüssigkeit
  • Die wichtigsten Kontrolllampen
  • Ölsorten
  • Glühlampen
  • Anhängerkupplung samt Steckdose
  • Kommunikation der Ladeprotokolle, Ladestecker selbst
  • Anordnung deines Blinkerhebels und der Pedale
  • Schrauben
  • Isofix
  • Spritsorten
  • ...

Nicht auszudenken, wenn hier jeder was anderes machen würde. In so einem Fahrzeug und dessen Antriebsstrang (auch E-Fahrzeuge) sind eine ganze Reihe von Schnittstellen, technische / elektrische Spezifikationen abgestimmt / genormt, ganz einfach um Zulieferern überhaupt die Chance geben zu können angemessene Produkte und Preise anbieten zu können. Die wirklichen Unterscheidungsmerkmale liegen in den Funktionen und Betriebsstrategien, also was man aus dem System macht und rausholt.

Ganz klar: Kartellverletzungen sind nicht zu entschuldigen! In den Gremien, in denen es möglicherweise zu solchen Vorfällen kommt, sitzen jedoch keine Juristen, sondern in der Regel technikverliebte Entwickler. Im Beamtendeutsch würde man sagen Sachbearbeiter. Bei diesen wiederum hätten die meisten "Verständnis", wenn was schief läuft. Wo Menschen arbeiten passieren eben Fehler.

Wie auch immer. Ich halte es einfach für Grundfalsch, populistisch in Themen einzustimmen, die zum gegenwärtigen Zeitpunkt kein Unbeteiligter überblicken kann. Es kommt eine Schlagzeile und schon wird drauf los geprügelt, ohne Hintergründe zu kennen oder mal den eigenen Verstand zu bemühen. Leider immer häufiger in der Welt und auch unsererGesellschaft zu beobachten.
Benutzeravatar
STdesign
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 156
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Re: Über dem Tellerrand... oder was machen die anderen?

Beitragvon schneeflocke » 21. Jul 2017 23:03

STdesign hat geschrieben:
Allerdings, denke mal als Verbraucher an so Sachen wie:

  • Reifengrößen
  • Bordnetzspannung
  • Bremsflüssigkeit
  • Die wichtigsten Kontrolllampen
  • Ölsorten
  • Glühlampen
  • Anhängerkupplung samt Steckdose
  • Kommunikation der Ladeprotokolle, Ladestecker selbst
  • Anordnung deines Blinkerhebels und der Pedale
  • Schrauben
  • Isofix
  • Spritsorten
  • ...

Nicht auszudenken, wenn hier jeder was anderes machen würde. .........


Und genau das ist bei der Elektromobilität geschehen. Warum sonst kann ein süddeutscher Elektromobilist mit seinen im Süden funktionierenden Karten Stromtankstellen im Norden NICHT freischalten? Weil Jeder Stromanbieter beim Bezahltsystem sein eigenes "Süppchen" kocht! Und das hat sich bis heute nicht geändert. :(

Gruß
Schneeflocke
LG
Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten.“
(Willy Brandt)


Ampera EPionier (05/2012; ...CU117...)
Benutzeravatar
schneeflocke
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 654
Registriert: 10. Nov 2011 22:09
Wohnort: Oberschwaben
Verbrauch

Re: Über dem Tellerrand... oder was machen die anderen?

Beitragvon akkusoon » 22. Jul 2017 06:10

STdesign hat geschrieben:.. Es kommt eine Schlagzeile und schon wird drauf los geprügelt, ohne Hintergründe zu kennen oder mal den eigenen Verstand zu bemühen. Leider immer häufiger in der Welt und auch unserer Gesellschaft zu beobachten.


Ich empfinde div. von Dir als ziemlich anmaßend. Wir alle und auch Du wären doch Betroffene, wenn das alles stimmt, im Gesundheitlichen und Finanziellen.
Ich habe sie bis auf BMW über viele Jahre mit ca.1,4 Mio. km beruflich gefahren, verschiedenste Modelle dieser Dinos in der geh. Mittelklasse und fühle mich betrogen, bei vollem Verstand, wenn sich das bewahrheitet.
Wieso unterstellst Du, man bemüht nicht den eigenen Verstand, nur weil Du anderer Ansicht bist, die ich Dir genau so zugestehe wie Du es anderen auch zugestehen solltest?
Ich habe nicht t-online verlinkt, sondern als seriös geltende Portale und mir über ca. i. d. le. 2 Jahren meine Meinung gebildet, die sich halt mit dem deckt, was gerade ans Tageslicht kommt.

Das hat überhaupt nichts mit Populismus zu tun.

Selbstverständlich muss es hersteller-übergreifende Normungen geben, ABER offiziell und nicht in geheimen Gremien, in denen mutmaßlich vertuscht worden ist, weshalb dann die Quasie-Selbstanzeigen von Daimler und VW?...

Aber ich halte Dir mal zu gute, dass Du vermutlich in der Branche arbeitest und auch irgendwie erst einmal damit zurecht kommen musst.

nie wieder fossil...
akkusoon
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 189
Registriert: 15. Mär 2017 17:19
Wohnort: bei Düsseldorf

Re: Über dem Tellerrand... oder was machen die anderen?

Beitragvon he2lmuth » 22. Jul 2017 08:52

Warum die Selbstanzeigen wenn da nichts ist?
Alle diese Machenschaften werden durch die lasche von den Lobbisten geschriebene Gesetzgebung unterstützt :twisted:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3384
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Über dem Tellerrand... oder was machen die anderen?

Beitragvon STdesign » 22. Jul 2017 09:12

Wie schon geschrieben: Kartellverletzungen dürfen nicht passieren, schon gar nicht organisiert. Ich lasse auch jedem seine Meinung, bin dabei aber selbst der Meinung, dass zu viele Menschen mit gefährlichem Halbwissen zu schnell die modernen Medien bemühen.

Was mich stört ist die sofortige Stimmungsmache. Es kommt eine Schlagzeile, vll sogar ein ordentlicher Bericht (was ich gut finde! Transparenz ist wichtig). Dann wird aber bei Facebook, Twitter und leider auch diesem Forum sofort versucht Stimmung zu machen. Dazu gehören einfach mehr bewiesene Fakten und Tatsachen, da helfen weder die Erkenntnis um Selbstanzeigen (was genau steht denn drin?) noch 1,4 Mio Kilometer nicht.

Und ja, du hast recht: Ich arbeite bei einem großen Zulieferer und Dienstleister als Hochvolt-Systementwickler. In der Regel aber mehrere Gewichtsklassen höher. Kontakt zu Gremien habe ich im Bereich Landtechnik, von daher weiß ich ansatzweise wie es dort abläuft.
Benutzeravatar
STdesign
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 156
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Wohnort: Landkreis Heilbronn

VorherigeNächste

Zurück zu Die Zukunft des elektrischen Fahrens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste