Fragen zum Ampera

... alles, was sonst keinen Platz in anderen Foren hat. Dieser Bereich steht allen registrierten Benutzern offen.

Fragen zum Ampera

Beitragvon die1410 » 26. Dez 2013 18:39

Hallo Zusammen!

Nachdem ich mich hier im Forum etwas eingelesen und den Ampera letzte Woche Probe gefahren habe steht mein Entschluss fest mich von meinem X3 zu trennen und mir einen gebrauchten Ampera zuzulegen. Da ich meinen Strom ohnehin schon lange selber produziere und ich von dem Ampera wirklich begeistert bin passt das denke ich gut zusammen. Vielleicht könnt ihr mir vor dem Kauf noch ein paar Tips mit auf den Weg geben - daher habe ich mich schon mal gerade offiziell im Forum angemeldet und hoffe auf diesem Weg auch später selber einiges an Infos zurück geben zu können.

Mein Budget liegt bei 25.000 EUR (+/- 3.000 EUR) wofür es nach meiner Recherche schon ein gut ausgestattetes Exemplar gibt, das zwischen 15.000-40.000 km gelaufen hat (Farbe weiß, schwarz oder rot - in dieser Reihenfolge nach Wunsch der besseren Hälfte ;-) ).

Gibt es zwischen den Baujahren 2011, 2012 und 2013 irgendwelche Unterschiede oder Nachbesserungen?
Welche Schwächen gibt es die ich beim Kauf prüfen/beachten sollte bzw. die gerne mal defekt sind?
Welche Garantien gibt es beim Gebrauchtwagenkauf die ab Werk bzw. als Gebrauchtwagengarantie zugekauft werden können (neben den 8 Jahren/160.000 km auf Batterie und Elektrik) bzw. die empfehlenswert sind?
Sonstige Tipps?

(Da ich an meinen vorherigen Autos auch viel selber repariert habe sehe ich mich auch im Stande einige Dinge selber zu prüfen - beim Elektrofahrzeug gibt allerdings sicher noch einiges Neuland für mich...)

Vorab schon mal vielen Dank für Eure Antworten und Ratschläge!

VG

Andreas
die1410
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 51
Registriert: 26. Dez 2013 18:19
Wohnort: Schorndorf (BW)

Re: Fragen zum Ampera

Beitragvon Prodatron » 26. Dez 2013 19:07

Hallo und herzlich willkommen! Den Umstieg auf den Ampera hat hier bisher noch keiner bereut :)

MJ2012 hat fast keine Unterschiede zum MJ2011
Beim MJ2013 ist einiges hinzugekommen:
- zwangsweise Kurzaktivierung des RE zum Aufwärmen des Fahrzeuges nicht bei -4°, sondern auf Wunsch erst bei -10°C Außentemperatur
- Mittelkonsole im Font
- Ladestromstärke mit der Opel-Ladebox nur noch im Fahrzeug einstellbar, nicht mehr an der Box selbst
- Energiefluß-Anzeige
- optionales Fahrtassistenz-Modul (Verkehrsschildkennung, Spurhaltewarner, Abstandsmesser zum Vorfahrenden)

Vielleicht kann der ein oder andere noch was ergänzen. Die nicht mehr automatisch öffnende Ladeklappe gibt es glaub ich erst ab MJ2014.

CU,
Prodatron
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Opel Ampera ePioneer MJ2012 *CU112* seit Juli 2013
Prodatron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 624
Registriert: 15. Apr 2013 16:24
Wohnort: Moers

Re: Re : Fragen zum Ampera

Beitragvon Kratus » 26. Dez 2013 19:32

Hallo Andreas,

Herzlich willkommen im Forum.

Bei den 2013 Modelle gibt es folgende zusätzlichen Eigenschaften :
- Armlehne zwischen den hintersitze (damit erkennt man die 2013 Modelle am besten)
- Auswahl der Temperatur per Menü zwischen kalte Temperaturen und sehr kalte Temperaturen (-10°C) für den Einsatz von dem Verbrennungsmotor "aus Temperatur Gründe"
- ebenso Einstellung damit der Verbrenner nie anspringt wenn das Auto am Kabel hängt
- zusätzliche Energieflussanzeige im Display
- Batterie beträgt 16,5 kWh (16 bei früheren Modelle)

Für ein gebrauchter würde ich darauf bestehen, dass die 12V Batterie gewechselt wird. Ansonsten ist das Auto sehr zuverlässig.
Kratus.

Grüße aus dem Elsaß (Frankreich)
Ampera Modell 2013A.
Kratus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1352
Registriert: 26. Dez 2011 12:49
Wohnort: 30 km nördlich von Straßburg, Frankreich

Re: Fragen zum Ampera

Beitragvon die1410 » 26. Dez 2013 22:02

Hallo,

danke für die schnellen Antworten! Da war einiges dabei was ich noch nicht kannte.
Abgesehen von den optionalen Assistenzsystemen kann ich auf die anderen Features
gut verzichten. Ob die minimal größere Akkuleistung einen Kauf eines 2013er Modells
spannend macht? Wieviel mehr Kilometer bringt das wohl? :?

Kann mir noch Jemand etwas zu den Garantien erläutern?

VG

Andreas
die1410
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 51
Registriert: 26. Dez 2013 18:19
Wohnort: Schorndorf (BW)

Re: Re : Fragen zum Ampera

Beitragvon Prodatron » 26. Dez 2013 22:09

Kratus hat geschrieben:Für ein gebrauchter würde ich darauf bestehen, dass die 12V Batterie gewechselt wird.

Solange Garantie drauf ist, überprüft der FOH zumindest in Deutschland neuerdings die 12V Batterie selbst, sobald man mit seinem Ampera dort auftaucht :) Vor einer Woche habe ich die Winterräder draufbekommen, und ohne daß ich es veranlaßt hatte, wurde direkt die Batterie überprüft (hier hatten ja einige Probleme gemeldet, EcoDrive hatte das mal genauer analysiert). Also alles super! :)

CU,
Prodatron
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Opel Ampera ePioneer MJ2012 *CU112* seit Juli 2013
Prodatron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 624
Registriert: 15. Apr 2013 16:24
Wohnort: Moers

Re: Re : Fragen zum Ampera

Beitragvon Kratus » 27. Dez 2013 10:21

die1410 hat geschrieben:Ob die minimal größere Akkuleistung einen Kauf eines 2013er Modells
spannend macht? Wieviel mehr Kilometer bringt das wohl? :?

Die nutzbare Kapazität ist 0,3 kWh höher. Das entspricht ca 2 km.
Kratus.

Grüße aus dem Elsaß (Frankreich)
Ampera Modell 2013A.
Kratus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1352
Registriert: 26. Dez 2011 12:49
Wohnort: 30 km nördlich von Straßburg, Frankreich

Re: Fragen zum Ampera

Beitragvon die1410 » 27. Dez 2013 19:17

Wow, 2 km ist ja mal was.

Ich habe noch eine Frage zur 12 V Batterie - das ist doch die vorne rechts im Motorraum wenn man vor dem Fahrzeug steht oder? Es gibt ja Ladegeräte die man an die noch angeschlossene Autobatterie zum aufladen anschließen kann ohne das die Pole abmontiert werden müssen. Geht das beim Ampera auch oder kommt es dann zu einer Überspannung im System? Waren die 12 V Batterien einfach nur leer nach der längeren Standzeit oder auch defekt?

VG

Andreas
die1410
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 51
Registriert: 26. Dez 2013 18:19
Wohnort: Schorndorf (BW)

Re: Fragen zum Ampera

Beitragvon die1410 » 27. Dez 2013 19:21

Ich habe noch was vergessen:

Ich habe heute mit zwei Händlern über die Garantie diskutiert. Wenn das Fahrzeug nicht älter als 2 Jahre ist kann man die Anschlussgarantie vom Hersteller abschließen 1 oder 2 Jahre. Ist das Fahrzeug älter als 2 Jahre dann geht nur noch eine Gebrauchtwagengarantie. Einer der Händler behauptet jetzt das es egal ist ob Anschlussgarantie oder Gebrauchtwagengarantie weil beides der gleiche Versicherer ist. Der andere Händler hingegen ist der Auffassung, dass das nicht stimmt! Hat hier einer von Euch Erfahrung damit?

VG

Andreas
die1410
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 51
Registriert: 26. Dez 2013 18:19
Wohnort: Schorndorf (BW)

Re: Fragen zum Ampera

Beitragvon chr20 » 27. Dez 2013 19:29

Hallo Andreas!
Also die 12V Batterie ist beim Ampera im Kofferraumboden.
Bei meinem ist es halt so... :lol:
Gruß
Chris
chr20
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 247
Registriert: 29. Aug 2013 06:48

Re: Fragen zum Ampera

Beitragvon die1410 » 27. Dez 2013 19:58

Ok, danke für den Hinweis - da sieht man das ich noch keinen gekauft habe ;) .

Aber das war nur die Teilantwort auf meine Frage: wie siehts denn dann mit dem aufladen bei montierter Batterie aus, Chris?

VG

Andreas
die1410
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 51
Registriert: 26. Dez 2013 18:19
Wohnort: Schorndorf (BW)

Nächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste