rostige bremsen

... alles, was sonst keinen Platz in anderen Foren hat. Dieser Bereich steht allen registrierten Benutzern offen.

Re: rostige bremsen

Beitragvon DJSA » 16. Nov 2014 15:17

habe die Scheiben vor paar Wochen abgenommen und mit einer flex einfach der Rost entfernt , Scheiben sehen nun wie neu aus . der ganze Rost war nur oberflächlich und die Beläge habe ich auch gerade geschliffen.
Problem also gelöst und hat nur ne knappe Stunde gedauert.
DJSA
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 51
Registriert: 25. Aug 2014 22:24
Wohnort: 29525 Uelzen

Re: rostige bremsen

Beitragvon Weißer Volt » 16. Nov 2014 17:38

Mit einer Flex?
Respekt!!!
Gruß
Michael S.
vom Oberrhein
Weißer Volt
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 772
Registriert: 24. Feb 2013 00:26
Wohnort: D - Mannheim

Re: rostige bremsen

Beitragvon DJSA » 16. Nov 2014 18:17

na Scheiben ausbauen und mit dem winkelschleifer rüber da, klappt echt super und mit der richtigen Scheibe nimmt man auch wirklich nur den Rost weg.
DJSA
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 51
Registriert: 25. Aug 2014 22:24
Wohnort: 29525 Uelzen

Re: rostige bremsen

Beitragvon sasch » 4. Apr 2018 12:38

... also meine Scheiben sehen hinten genauso aus wie auf den Bildern oben.

War beim FOH wegen 6. Inpektion und TÜV.

TÜV gab es keinen.... der Zustand der Scheibe ist wohl doch nicht egal, bei mehr als 1/3 Rost im Tragbild sind die nicht TÜV-fähig.

Laut FOH kommen die Riefen/ Löcher von festsitzenden Schwimmsätteln die pro Stück 250 EUR kosten(!) und erneuert werden müssen... Denn innen wo der Kolben gegendrückt sind die blank...

Bemsen und Belege machen 600-700, wenn ich Material anliefere 1h (105 EUR) fürs machen...

Frage: Gibt es im Zubehör Scheiben die weniger rosten?!

PS.: Für die Insp. ohne TÜV wurden satte 537 EUR abgerechnet....
Opel Ampera "ePionier Edition" (MY2012) - Lithium-Weiß
sasch
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 160
Registriert: 9. Sep 2015 14:16
Wohnort: Paderborn
Verbrauch

Re: rostige bremsen

Beitragvon STdesign » 4. Apr 2018 17:36

Schwimmsättel lassen sich fast immer wieder sehr gut gängig machen. Mache ich bei jedem Belagwechsel am Motorrad (jetziges und früheres).

Ggf. ist der Tausch gegen andere Sättel zunächst der schnellste und auch günstigere Weg (bevor die Werkstatt Stunden abrechnet für's gangbar machen), du solltest dir jedoch die Altteile geben lassen. Kannst du bestimmt selbst aufarbeiten und beiseite legen für's nächste mal.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004
Benutzeravatar
STdesign
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 318
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Vorherige

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste