rostige bremsen

... alles, was sonst keinen Platz in anderen Foren hat. Dieser Bereich steht allen registrierten Benutzern offen.
Antworten
DJSA
16 kWh - fährt
Beiträge: 51
Registriert: 25. Aug 2014 22:24
Wohnort: 29525 Uelzen
Kontaktdaten:

Re: rostige bremsen

Beitrag von DJSA » 23. Sep 2014 18:40

die sind ja nicht mal belüftet , so 2 Scheiben kosten 50€ und dafür ist mir der ganze Stress mit dem Verkäufer nicht wert.
womöglich muss ich noch das Auto tagelang dort lassen :?
ich denk die sehen so aus weil die in den ganzen 2 Jahren nicht benutzt wurden und nur Wasser und Salz abbekommen haben ist kein wunder.
wollte hier nur mal nach einem Tipp fragen wie ich die noch retten könnte.
danke

Benutzeravatar
VoltIhrAmpera?
500 kW - overdrive
Beiträge: 859
Registriert: 22. Jul 2012 09:11
Wohnort: Burgenland - Österreich
Kontaktdaten:

Re: rostige bremsen

Beitrag von VoltIhrAmpera? » 23. Sep 2014 20:31

Mein Paps hatte das mal bei einem seiner letzten Verbrenner, bevor er elektrifiert wurde. Da er mit seinen Autos immer Verbrauchsrekorde brach, waren die Abgaswerte (total versifft, die Motoren, da immer untertourig) und die Bremsen immer ein Problem. Er musste oft mal die hinteren Scheiben wechseln, da er immer nur so leicht gebremst hat, dass da oft die hinteren gar nicht zum Einsatz kamen...die sahen dann auch so aus.

Bei dem Alter des Wagens könnte ich mir nur vorstellen, dass der Wagen öfters gewaschen und angeregnet wie gefahren wurde. Die Flächen der Scheiben sind völlig verrostet. Wenn Du die nicht wechseln möchtest, kannst Du die "abziehen" (heisst das so?) lassen. Hat mir mal ein Kumpel (Werkzeugmacher) sehr günstig gemacht und hat TOP funktioniert. Die Scheiben sahen danach wie NEU aus.
Wenn Du mit den Scheiben weiterfährst, wirst Du wohl kaum, wenn nötig, eine Notbremsung ordentlich hinbekommen und du wirst Dir, auch wenn Du neue Klötze einbaust, diese mit den verrosteten Flächen sofort wieder ruinieren.

Gruss Chris
Glücklicher Volt-Pilot seit Februar 2013

Modell 2012

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3889
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: rostige bremsen

Beitrag von he2lmuth » 24. Sep 2014 07:47

Wenn Du glaubst mit 50 € für 2 Scheiben, mit Klötzen und Einbau zurechtkommst, dann bitte.
Kosten wird das bei Opel 4-500 €.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

martinsergio
500 kW - overdrive
Beiträge: 764
Registriert: 29. Nov 2012 13:15
Wohnort: Schalchen
Kontaktdaten:

Re: rostige bremsen

Beitrag von martinsergio » 24. Sep 2014 09:07

Also 400-500 Euro ist leicht übertrieben. Ein kostenloser Tausch vom Händler, wenn die Funktion gegeben ist, wird schwierig werden.

Da mein Ampera auch 4 Wochen draußen Stand (ohne Akku) waren gerade die hintern Scheiben stark angerostet, ein paar mal von 100 km/h auf 0 Bremsen, dann wird es besser. Jetzt nach ca. 200 km ist der Rost fast ganz verschwunden. Also keine Panik 8-)

T.H.S
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 380
Registriert: 18. Apr 2013 08:43
Wohnort: Rastatt
Kontaktdaten:

Re: rostige bremsen

Beitrag von T.H.S » 24. Sep 2014 09:38

So, jetzt melde ich mich auch nochmal zu Wort. Ich kann bremsen wie ich will, ändert am Aussehen nichts. Hier mal ein Gesamteindruck bebildert im Anhang. Vorne sieht die Fläche der Scheibe noch gut aus - hinten nicht wirklich.

Was würdet ihr mir raten zu tun ?
Dateianhänge
vorne1.jpg
vorne links
vorne1.jpg (196.33 KiB) 1813 mal betrachtet
hinten4.jpg
hinten links
hinten4.jpg (192.76 KiB) 1813 mal betrachtet
hinten1.jpg
hinten links
hinten1.jpg (204.95 KiB) 1813 mal betrachtet
Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos,
die schneller fahren können als ihr Fahrer
denken kann.

-Robert Lembke-

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3518
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: rostige bremsen

Beitrag von Markus Dippold » 24. Sep 2014 09:46

Vorne geht das ja noch.
Aber hinten mit den Riefen, hmhm ...

Ich würde zusehen, daß du das erneuerst bekommst.
Vielleicht geht da was wegen "verdeckten Schadens".

Ansonsten denke ich auch, daß der Austausch der hinteren Scheiben um die 400-500 Euro kosten würde (beim FOH), vielleicht sogar mehr.
Beide hinteren Sintra-Scheiben lagen hier bei 800 Euro.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
106016km elektrisch, 15.89kWh/100km ab Akku
16499km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 30.09.2018

Meine Solaranlage

T.H.S
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 380
Registriert: 18. Apr 2013 08:43
Wohnort: Rastatt
Kontaktdaten:

Re: rostige bremsen

Beitrag von T.H.S » 24. Sep 2014 10:04

Nunja Bremsscheiben habe ich auch schon problemlos selbst gewechselt (bei meinen alten Autos).... Dann wirds günstiger. Ich wüsste nur zu gerne wo das herkommt ...
Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos,
die schneller fahren können als ihr Fahrer
denken kann.

-Robert Lembke-

martinsergio
500 kW - overdrive
Beiträge: 764
Registriert: 29. Nov 2012 13:15
Wohnort: Schalchen
Kontaktdaten:

Re: rostige bremsen

Beitrag von martinsergio » 24. Sep 2014 10:07

Finde ein Tausch ist nur notwendig wenn der Bremsen-Prüfstand die schlechte Wirkung auch anzeigt. Ansonsten ist das rausgeschmissenes Geld.

Beide Bremsscheiben € 332,40, Bremsklötze € 165,-- ohne Einbau :shock:

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3889
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: rostige bremsen

Beitrag von he2lmuth » 24. Sep 2014 10:15

So wie diese Scheiben aussehen gibt es dafür keinen TÜV. Das ist meine Meinung ;)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3518
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: rostige bremsen

Beitrag von Markus Dippold » 24. Sep 2014 10:17

Dann doch eher 700 Euro mit Einbau. Das deckt sich mit meinen Erfahrungen.

Wenn DJSA es kostenfrei ersetzt bekommt, kann ihm das egal sein.
Für T.H.S. wird das schon schwieriger.

Sicher, solange die Bremskraft da ist, ist das kein Problem. Aber ich denke mal, daß die Klötze hier überdurchschnittlich (im Vergleich zu anderen E-Fahrzeguen) runtergeschrubbt werden.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
106016km elektrisch, 15.89kWh/100km ab Akku
16499km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 30.09.2018

Meine Solaranlage

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste