Pro und Contra zwischen Ampera und Ampera-e

... alles, was sonst keinen Platz in anderen Foren hat. Dieser Bereich steht allen registrierten Benutzern offen.
aachtman
60 kW - range-extended
Beiträge: 90
Registriert: 5. Apr 2015 15:56
Kontaktdaten:

Re: Pro und Contra zwischen Ampera und Ampera-e

Beitrag von aachtman » 30. Dez 2017 12:59

Ja, im alten Ampera wären wir sicherlich froh über 25-Watt-Xenonlicht-Scheinwerfer, 2017/18 wäre natürlich LED angesagt, auch hier, wie bei den Lademöglichkeiten, hingt der Ampera-e leider jetzt schon hinterher! Wurde halt gespart, um den Preis niedriger zu halten, könnte sich aber rächen! Das Model3 hat LED, bis zu 16,5er Boardlader und natürlich den Supercharger zum (wahrscheinlich) gleichen Preis! Auch deshalb warte ich, bis Elon in die Puschen kommt! :mrgreen:
Ampera ePionier Edition schwarz, BJ, 2012

Benutzeravatar
Orakis
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 300
Registriert: 3. Jul 2015 09:55
Wohnort: Hambühren bei Celle
Kontaktdaten:

Re: Pro und Contra zwischen Ampera und Ampera-e

Beitrag von Orakis » 30. Dez 2017 13:48

naja ich bin auch schon gespannt ab wann ich konfigurieren kann, noch ist die Aussage Lieferdatum Winter 2018 .... aber ggf. wird es auch ein Model s gebraucht.... sollte dann preislich nicht so viel aus machen.
Beste Grüße
Orakis

Sonne und Wind sind mein Antrieb für die Zukunft unserer Kinder.

Cupra
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 283
Registriert: 13. Jun 2014 07:53
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Pro und Contra zwischen Ampera und Ampera-e

Beitrag von Cupra » 30. Dez 2017 14:26

Das Licht ist wirklich ordentlich beim Ampera-E.

Mein neuer hat ja auch LED und soo viel besser ist das jetzt nicht. Nur weil es andere Lampen hat muss es nicht unbedingt viel besser sein ;) Und das M3 ist ein Ami, deshalb wird auch dessen LED Licht mit denen von Audi, Mercedes etc. nicht mithalten können. Amis hatten noch nie gutes Licht...
Meditieren ist immer noch besser als rumsitzen und nix tun :mrgreen:

Tesla Model S100D "Edelweiss" 8-)

Benutzeravatar
Gerald
500 kW - overdrive
Beiträge: 582
Registriert: 1. Mai 2014 09:05
Wohnort: Landkreis Miesbach (Region Schliersee / Tegernsee)
Kontaktdaten:

Re: Pro und Contra zwischen Ampera und Ampera-e

Beitrag von Gerald » 31. Dez 2017 15:22

Fufu2 hat geschrieben:Ampera ein Traumauto das durch seine Schõnheit und Technik fasziniert.
Ampera e ein gefælliger sportlicher Minivan mit Platz und Reichweite.
Zwei verschiedene Konzepte die genial sind.
Leute nehmt euch alle ein bißchen zurück und laßt uns Erfahrungen austauschen wie bisher.
Wir sind ein richtig tolles Forum
Einen guten Rutsch ihr Ampera(e)Narren
Dem stimme ich zu!! :)

Nach wie vor gefällt mir der Ampera sehr, sehr gut.
Aber auch den Ampara-e finde ich ansprechend. Ich hätte damit kein Problem.
Da ich hoffe, in Zukunft endlich mal wieder mehr Urlaub machen zu können, muss bei mir das E-Auto auch "reisetauglich" sein. Und das ist außer Tesla wegen der Ladeinfrastruktur der Ampera-e, Ionic usw. nur bedingt. Klar, irgendwie würde es wohl schon gehen, nur mag man das selbst? Und was sagt die Familie dazu? Man muss ein Freak sein, welcher ich schon irgendwie bin, jedoch mit Partnerin und Kinder und vor allem wenig Zeit um den Freak auszuleben. ;) :roll:
Somit fahre ich gerne den Ampera noch 2-3 Jahre weiter, da ich meine eigene Ladestation dabei habe und somit kein Problem bzgl. nicht vorhandener, defekter oder zugeparkter Ladesäule. 8-)
In 2 - 3 Jahren kann / wird alles anders aussehen, so meine Hoffnung. Und da wird wohl auch ein gebrauchtes Model S für mich bezahlbar sein. Ja, ich gebs gern zu, das Model S ist momentan mein Traumauto. Wenn ich es sehe, steigt mein Puls. :roll: :lol:

Allen hier einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Viele Grüße
Gerald

P.S.: Matthias, Deinen Einsatz hier für uns Amperabesitzer weiss ich sehr zu schätzen und bin dankbar dafür!

Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
Beiträge: 4279
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus
Kontaktdaten:

Re: Pro und Contra zwischen Ampera und Ampera-e

Beitrag von mainhattan » 31. Dez 2017 15:50

Gerald hat geschrieben:
Fufu2 hat geschrieben:Ampera ein Traumauto das durch seine Schõnheit und Technik fasziniert.
Ampera e ein gefælliger sportlicher Minivan mit Platz und Reichweite.
Zwei verschiedene Konzepte die genial sind.
Leute nehmt euch alle ein bißchen zurück und laßt uns Erfahrungen austauschen wie bisher.
Wir sind ein richtig tolles Forum
Einen guten Rutsch ihr Ampera(e)Narren
Dem stimme ich zu!! :)

Nach wie vor gefällt mir der Ampera sehr, sehr gut.
Aber auch den Ampara-e finde ich ansprechend. Ich hätte damit kein Problem.
Da ich hoffe, in Zukunft endlich mal wieder mehr Urlaub machen zu können, muss bei mir das E-Auto auch "reisetauglich" sein. Und das ist außer Tesla wegen der Ladeinfrastruktur der Ampera-e, Ionic usw. nur bedingt. Klar, irgendwie würde es wohl schon gehen, nur mag man das selbst? Und was sagt die Familie dazu? Man muss ein Freak sein, welcher ich schon irgendwie bin, jedoch mit Partnerin und Kinder und vor allem wenig Zeit um den Freak auszuleben. ;) :roll:
Somit fahre ich gerne den Ampera noch 2-3 Jahre weiter, da ich meine eigene Ladestation dabei habe und somit kein Problem bzgl. nicht vorhandener, defekter oder zugeparkter Ladesäule. 8-)
In 2 - 3 Jahren kann / wird alles anders aussehen, so meine Hoffnung. Und da wird wohl auch ein gebrauchtes Model S für mich bezahlbar sein. Ja, ich gebs gern zu, das Model S ist momentan mein Traumauto. Wenn ich es sehe, steigt mein Puls. :roll: :lol:

Allen hier einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Viele Grüße
Gerald

P.S.: Matthias, Deinen Einsatz hier für uns Amperabesitzer weiss ich sehr zu schätzen und bin dankbar dafür!
Danke Gerald!

Meine bessere Hälfte St. vergleichbar mit Deiner Familie...

Mittlerweile muss ich um den Ae kämpfen, dass ich damit fahren darf ;)

Selbst die 30-45 min Ladepause werden für Biopause und Kaffee auf Reisen gerne akzeptiert. Ja, Tesla Model S ist halt ne andere Hausnummer. In 3-5 Jahren schiele ich eher in Richtung Model Y oder was PSA-/Opeliges.

Aber jetzt wird erstmal genossen, was da ist: Prosit und guten Rutsch!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017

Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
Beiträge: 4279
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus
Kontaktdaten:

Re: Pro und Contra zwischen Ampera und Ampera-e

Beitrag von mainhattan » 1. Jan 2018 15:40

Heute von 30% SoC auf 60% auf der A3 Spessart Nord geladen. Diese rund 18 kWh gingen in 25 min rein. Damit hat der Ae mit 43 kW geladen ;) netten Plausch mi MX Fahrer geführt. Ich war überrascht: nach seiner Auskunft schafft er bei 130 km/h keine 300 km mit einer Vollladung seines 90D. Braucht also 30 kWh/ 100 km :(
Hat ja genauso eine tolle „windschnittige Form“.
War vom Ae sehr angetan und würde ihn gerne für das Drittel des Preises des MX nehmen ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017

Benutzeravatar
Orakis
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 300
Registriert: 3. Jul 2015 09:55
Wohnort: Hambühren bei Celle
Kontaktdaten:

Re: Pro und Contra zwischen Ampera und Ampera-e

Beitrag von Orakis » 1. Jan 2018 17:43

ja das Model x ist schon recht durstig im Verbrauch.

ich würde den Ampere E aber mehr in die VW Touran (/oder Sharan ?) Bereich schieben und das Model X eher als VW Turareq. auf die Klasse und platz Angebot.
aber bitte korrigiere mich wenn ich da falsch liege?

ich seh schon ich muss mal nach Hannover zum Händler und Probesitzen.
Beste Grüße
Orakis

Sonne und Wind sind mein Antrieb für die Zukunft unserer Kinder.

Cupra
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 283
Registriert: 13. Jun 2014 07:53
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Pro und Contra zwischen Ampera und Ampera-e

Beitrag von Cupra » 1. Jan 2018 17:57

Der Ampera e ist Touran, mehr nicht. Und das Model X ist von Grösse, Gewicht, Leistung und Platz noch mal ne ganz andere Nummer als der neue Ampera. Die beiden sind nicht zu vergleichen. 30 kWh find ich okay. Mein MS braucht aktuell so 24. Aber nicht auf der Bahn, immer vorklimatisieren und kuschelige 24 Grad. Ausserdem hängt es sehr vom Fahrstil etc. ab was die so brauchen. Meinen alten Ampera kann ich um die Zeit hier auch nicht unter 18kWh auf 100km fahren, der Ae wohl auch kaum. Schönrechnen ist nicht verboten, aber man sollte realistisch bleiben. Ich fahre nicht Elektrisch weil ich dann auf was verzichten will.
Meditieren ist immer noch besser als rumsitzen und nix tun :mrgreen:

Tesla Model S100D "Edelweiss" 8-)

Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
Beiträge: 4279
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus
Kontaktdaten:

Re: Pro und Contra zwischen Ampera und Ampera-e

Beitrag von mainhattan » 1. Jan 2018 17:59

Orakis hat geschrieben: ich würde den Ampere E aber mehr in die VW Touran (/oder Sharan ?) Bereich schieben und das Model X eher als VW Turareq. auf die Klasse und platz Angebot.
aber bitte korrigiere mich wenn ich da falsch liege?
Sehe ich in etwa auch so. Der Touran ist eher fast sogar zu groß, vielleicht den Golf Sportsvan (aka Golf Plus).
ich seh schon ich muss mal nach Hannover zum Händler und Probesitzen.
Vor allem aber ausgiebig probefahren. Der scheinbar hohe Verbrauch ist dem meist Kurzstreckenverkehr geschuldet. Vor Fahrtantritt am besten am Lenkrad auf der Schaltergruppe rechts den Trip nullen, mit längerem Drücken auf den Haken.

Startet dann meist bei 15,9 kWh/100 km. Klimaeinstellungen haben einen erheblichen Einfluss, habe ich bereits feststellen dürfen.
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017

Benutzeravatar
Orakis
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 300
Registriert: 3. Jul 2015 09:55
Wohnort: Hambühren bei Celle
Kontaktdaten:

Re: Pro und Contra zwischen Ampera und Ampera-e

Beitrag von Orakis » 2. Jan 2018 11:41

so Freitag schau ich mir mal einen an bei Autohaus Günter bin ich ja mal gespannt.
Beste Grüße
Orakis

Sonne und Wind sind mein Antrieb für die Zukunft unserer Kinder.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste