Shell übernimmt NewMotion

Alles zur Stromversorgung des Ampera/Volt - Solarstrom, Windstrom, Strom aus eigener Herstellung

Shell übernimmt NewMotion

Beitragvon mainhattan » 12. Okt 2017 17:50

Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Tesla Model 3 am 31.03.2016 reserviert.
Nissan Leaf 2018-Schallerreservierung Nr. 36 in der Pipeline.
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4086
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Shell übernimmt NewMotion

Beitragvon Michel-2014 » 12. Okt 2017 20:02

Ja da ist man schon platt.
In anderen Foren wird schon wild diskutiert ob das gut oder schlecht ist.
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2242
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Shell übernimmt NewMotion

Beitragvon mainhattan » 13. Okt 2017 05:07

Michel-2014 hat geschrieben:Ja da ist man schon platt.
In anderen Foren wird schon wild diskutiert ob das gut oder schlecht ist.


Es gibt ja eigentlich nur zwei Möglichkeiten.
Entweder meint es Shell ernst und will sich eine weitere Säule rechtzeitig durch Zukauf sichern, um dem drohenden Abklingen der Spritnachfrage entgegenzuwirken ( noch haben sie das Geld dazu).

Oder sie fahren bewusst und vorsätzlich New Motion gegen die Wand, wobei ich das nicht glaube.

Sie wollen sicherlich z.B. Vor Total eine gwisse Marktstellung erreichen.
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Tesla Model 3 am 31.03.2016 reserviert.
Nissan Leaf 2018-Schallerreservierung Nr. 36 in der Pipeline.
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4086
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Shell übernimmt NewMotion

Beitragvon DjDive » 13. Okt 2017 05:17

..... Oh oh ! :?

Jetzt fangen die Tarife für Strom an zu steigen und es werden wieder
die selben Fehler gemacht.

Erst gestern traf ich einen Mitarbeiter der Acacon, welcher voller Stolz
mitteilte, dass diese Ladesäule, an der er jetzt gerade arbeitet, nicht
mehr kostenlos sei.

Das ist ja auch so gar nicht schlimm, aber als er dann sagte, dass
es hier keine Abrechnung nach geladenen kW/h, sondern man
hier nun günstig für 15ct/min laden kann, hatte ich verstanden
das er es nicht verstanden hat.

Ich erklärte ihm das ich bei einer Standzeit von einer Stunde max. 3KW
nachladen würde, was 0,15ct/min * 60min = 9€ entsprechen würde. Zuhause
kostet eine KWh 30ct, was dann ganz rund gerechnet 1€ für ebenfalls der selben
Menge entspricht.

.... ich glaube nach dem Gesetz wäre das sogar Wucher, oder ? Müsste man mal
genauer recherchieren !

Dazu meinte er, es ist ja auch gewünscht das "IHR" zu Hause laden sollt.
Diese öffentlichen Säulen dienen nur dem Notfall.

.... Fazit

Gute Nacht Deutschland, :?

1 Million E-Fahrzeuge sind das Ziel :lol:

Das wären dann
Grüße

DjDive

Weiter geht es, wenn man den ersten Schritt getan hat !
Benutzeravatar
DjDive
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 97
Registriert: 11. Jun 2016 05:44

Re: Shell übernimmt NewMotion

Beitragvon he2lmuth » 13. Okt 2017 08:31

Kann man auch so sehen, dass der A für diese und künftige Säulen eben nicht geeignet ist. Wozu haben wir den REX?
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3311
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Shell übernimmt NewMotion

Beitragvon manwe » 13. Okt 2017 09:05

he2lmuth hat geschrieben:Kann man auch so sehen, dass der A für diese und künftige Säulen eben nicht geeignet ist. Wozu haben wir den REX?


Ja, mit dem Ampera muss man definitiv nicht an eine Schnelladesäule. An den 50kW Säulen sehe ich auch kein Problem mit Zeittarifen.
An den weit verbreiteten 22kW Säulen ist es aber schon ein Problem.
Wir können da nur mit einem Sechstel der Maximalleistung laden und bezahlen da deshalb auch das Sechsfache des angedachten Strompreises. Es ist aber ja nicht so dass alle anderen Autos schneller laden können.

3 Phasen Laden sind bei den Herstellern ja ziemlich aus der Mode gekommen und der Renault Zoe, die älteren Modell S und ich glaube noch eine Serie des Smart mit optionaler Maximalausstattung sind die einzigen die mit vollen 22kW laden können.
Die meisten anderen Modelle haben zwar einen schnellen DC Lader aber an Typ2 Laden sie meist auch nur einphasig mit 3,7 - 7,4kW, wobei die 7,4 kW wegen Schieflast auch eher die Ausnahme sind.

Die Zeittarife die nicht zwischen einphasig und 3phasig unterscheiden werden zur Folge haben dass viele Säulen kaum mehr genutzt werden.


Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Ich bin echt gespannt ob Shell ernsthaft plant NewMotion auszubauen oder dann doch eher einen lästigen Konkurrenten ausschalten wollte.
Ohne Roaminganbieter wie NewMotion oder Plugsurfing sind kostenpflichtige Ladesäulen bis auf Sonderfälle kaum mehr nutzbar. Jetzt muss nur noch ein anderer Mineralölkonzern sich Plugsurfing einverleiben und die Elektromobilität ist gleich mal ein paar Jahre zurückgedrängt.

Auf der anderen Seite könnten Schnelladesäulen an Tankstellen durchaus funktionieren. Die Leute sind sich gewohnt auf Langstrecken an Tankstellen zu stoppen, sie besitzen viele strategisch gut platzierte Standorte und für den Kaffee und einen kleinen Einkauf während der Ladung wäre auch in den meisten Fällen gesorgt.
manwe
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 121
Registriert: 11. Jan 2017 08:57

Re: Shell übernimmt NewMotion

Beitragvon Martin » 13. Okt 2017 13:43

Genau der letzte Absatz wird das Geschäftsmodell sein, welches Shell sicherlich verfolgen will.
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.
Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1364
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale


Zurück zu Stromversorgung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron