Wieviele Ladezyklen beim Ampera-Akku?

Alles zur Stromversorgung des Ampera/Volt - Solarstrom, Windstrom, Strom aus eigener Herstellung
Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
Beiträge: 1511
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Ladezyklen beim Ampera-Akku?

Beitrag von Martin » 26. Jun 2015 12:39

Joachim, die Batterie hat 16kWh!
Nur weil die nicht nutzbar sind gehört es trotzdem in die Rechnung.
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.

Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1844
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Ladezyklen beim Ampera-Akku?

Beitrag von Nachbars Lumpi » 26. Jun 2015 12:46

Bei 200Wh/kg waeren beim Ampi 39.4kWh bei einem Akkugewicht von 197kg mit aktuellen Zellen moeglich. :mrgreen:

Ich sehe irgendwie das Problem nicht den Ampera, dass in den Ampera kein Akku mit hoherer Kapazitaet passen wuerde. Bzw, dass er mit heutiger Technologie am Limit an elektrischer Reichweite waere.

Bei einem nicht State-of-the-Art Akku mit 150Wh/kg waeren das immernoch 29.55kWh Kapazitaet. Zum vergleich der Zoe hat 22kWh, der Leaf 24kWh, der i3 21,6kWh, der e-Golf 24,2kWh und der e-up 18,7kWh.
Das ist jeweils die Brutto-Gesamtkapazitaet, nicht der nutzbare Bereich.

Nach den Gewichten des Akkus habe ich jetzt nicht gesehen. Aber sie werden auch zwischen 90 und 125Wh/kg Kapazitaet haben. Also wuerde nicht mal die neueste Technik benoetigt. ;)
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.

Benutzeravatar
georgk111
500 kW - overdrive
Beiträge: 857
Registriert: 18. Jan 2014 18:44
Wohnort: A + zeitweise Ampera Modelljahr 2012
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Ladezyklen beim Ampera-Akku?

Beitrag von georgk111 » 26. Jun 2015 13:35

Ja wenn das Wörtchen wenn nicht wäre. Dann hätte man einen Ampera mit
o derzeitiger Konfiguration (Batterie + REX) 80 + 550 km
o ohne REX nur mit Batterie mit ca. 100 km Reichweite
o mit Batterie und Zusatzbatterie und vielleicht >160 km Reichweite

Und dann wäre da noch das tauschbare Energieaggregat mit ungefähr gleichem Gewicht das entweder eine Zusatzbatterie oder alternativ auch ein REX sein könnte. Normal fährt man mit Strom (mit 2 Batterien), für den Urlaub baut man REX-Modul ein.

Aber nachdem das niemals Herstellerübergreifend genormt werden wird ist es eher von theoretischem Interesse.
|| I am from Austria ||

Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1844
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Ladezyklen beim Ampera-Akku?

Beitrag von Nachbars Lumpi » 26. Jun 2015 13:46

Das ist aber ein interessantes Konzept. Selbst nach Bedarf und ohne Werkstatt mal den Rex und mal einen weiteren Akku einbauen zu können. Je nachdem was man für die nächste Fahrt benötigt.

Der jetzige Akku wird wohl 3000 + x Zyklen halten. Somit wären 8 Jahre lang eine Ladung sicher und es gäbe noch einen Puffer. Opel möchte den Akku ja nicht zu einem weiteren Verlustgeschäft machen.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3967
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Ladezyklen beim Ampera-Akku?

Beitrag von he2lmuth » 26. Jun 2015 15:41

@Georgk111

Mit den von mir genannten BIS ZU 200 Wh / Kg sind selbstverständlich nur die nackten Zellen gemeint das ist unter allen Fachleuten klar. :!:
Der notwendige externe Krempel kommt gewichtsmäßig natürlich dazu :!: :!:
Die Amperabatterie wiegt grob 200 Kg incl. dem "Krempel" und hat eine Nominalkapazität von 16 kwh.
Kann mich noch erinnern dass die Zelle bei 3,7 V 15 Ah bietet, das Zellengewicht hab ich vergessen.

288 Zellen zu je 450 Gramm, na also geht doch ;) Leichte Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen, so mein Mathelehrer :lol:
Macht 123 WH/Kg wenn ich richtig rechnete :)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1844
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Ladezyklen beim Ampera-Akku?

Beitrag von Nachbars Lumpi » 26. Jun 2015 16:35

Der Krempel drum Rum wiegt doch nichts im Vergleich zu den Zellen. Ob es dann 10kg mehr oder weniger sind macht keinen Unterschied 1750kg Fahrzeuggewicht. Seid doch mal nicht päpstlicher als der Papst. :lol:
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3967
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Ladezyklen beim Ampera-Akku?

Beitrag von he2lmuth » 26. Jun 2015 16:59

Ich hab keine Lust mehr weil ich sicher bin dass Du nicht liest und nachvollziehst was Andere schreiben:
Die Zellen wiegen 130 Kg der Krempel 70 Kg :!: zusammen 200 Kg :!:
Jetzt besser :?:
:x
Und Ende :D
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1844
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Ladezyklen beim Ampera-Akku?

Beitrag von Nachbars Lumpi » 26. Jun 2015 17:44

Normalerweise lese ich schon. Wenn du den Krempel drin lässt sind es bei 200Wh/kg immer noch 26kWh Kapazität die rein gingen.
Bist du dir sicher, daß die Elektronik wirklich fast 70 kg wiegt? Das wäre eher mit dem Gehäuse und ob dieses mit in den 197kg Akkugewicht mit drin ist, ist meiner Meinung nach fraglich.

Was du als Krempel bezeichnet sind wahrschleinlich nur Platinen, Chips, Sensoren und die 6 Anschlüsse, um die 3 Packs sowie den Antriebsstrang anzubinden. Wenn du das Kühlsystem auch in das Akkugewicht einrechnest, was wiegt dieses? Mit oder ohne Kühlmittel?
Wenn du so argumentierst, musst du alles berücksichtigen.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.

Joachim
500 kW - overdrive
Beiträge: 1081
Registriert: 12. Aug 2011 17:59
Wohnort: Im Ländle, Hohenlohe
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Ladezyklen beim Ampera-Akku?

Beitrag von Joachim » 26. Jun 2015 21:02

he2lmuth hat nicht geschrieben, die Elektronik wiegt 70 kg, sondern der Krempel wiegt 70 kg.

Als da wären: Ein (relativ) crash-sicheres Gehäuse, Kühlplatten zwischen den Zellen, Klimakompressor, Kühlmittel, Kühler, Leitungen, Elektronik (Gewichte schätzungsweise in der Reihenfolge absteigend).

Benutzeravatar
georgk111
500 kW - overdrive
Beiträge: 857
Registriert: 18. Jan 2014 18:44
Wohnort: A + zeitweise Ampera Modelljahr 2012
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Ladezyklen beim Ampera-Akku?

Beitrag von georgk111 » 26. Jun 2015 21:45

@ Nachbars Lumpi
Das mit den Wechselakkus hat es ja mal als Konzept gegeben, von dem ich in letzter Zeit kaum mehr was gehört habe und glaube es wird keiner machen, dass er alle 150 km einen Boxenstopp hinlegt, andererseits ginge das sicher noch schneller als Laden. Und Generatormodule bis so 5kW hab ich schon für Wohnmobile gegeben, rechteckig, mit Fernstart, in Benzin oder Dieselausführung, so um die 50 kg. So ein I3 REX müsste eigentlich technisch machbar sein, vielleicht auch mehr.
Wenn man aber Akkus bzw. REX-Aggregate normen könnte, wäre das eine ökonomische Variante, als man ja REX bzw. Akku nicht kauft sondern nur für ein paar Wochen mietet. Scheitern wird es an der Liebe zu proprietären Lösungen der Industrie. Und politische Vorgaben wird es keine geben.
Andererseits ist ein 200 kg Akku ist sicher nicht so einfach in einen PKW reinzuhieven, eher schon an die Unterseite eines LKW mit einem Schienensystem und automatischen Konnektoren. Da gibt es aber Arbeiten, dass die Zeit für rein elektrische LKW (Hybrid ist schon grenzwertig möglich) noch nicht reif ist, allenfalls für innerstädtische Busse und Kurzstrecken LKW (Post, Müllabfuhr usw).
|| I am from Austria ||

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hanseat und 4 Gäste