Ladekabel auf Kulanz

Alles zur Stromversorgung des Ampera/Volt - Solarstrom, Windstrom, Strom aus eigener Herstellung
Antworten
Scheune.01

Ladekabel auf Kulanz

Beitrag von Scheune.01 » 29. Aug 2015 09:42

Komme morgens zum Ampera, die Batterie war voll geladen, aber das Ladekabel zeigte nichts mehr an.

Bin direkt zum FOH gefahren. Kurzer Test an der Steckdose. Ging auch dort nicht mehr.
Die Car Garantie fühlte sich nicht zuständig. Die bezeichnen das Ladekabel als Adapter der
nicht versichert ist.
Aber mein FOH in Brunsbüttel hat bei Opel einen Kulanz Antrag gestellt und das Angebot lautete:
Opel bietet 40% und das Autohaus 10% auf Kulanz an Unser Eigenanteil somit immer noch 235 Euro.

Wir haben den Tipp bekommen direkt mit dem Opel Kunden Info Center zu sprechen, mit der Bitte
unseren Kulanz Antrag noch einmal zu prüfen.
Das Ergebnis hat uns begeistert :D
Statt der angekündigten Bearbeitungszeit von 1 Woche ging nach nur 2 Tagen unser Telefon.

Dran war eine sehr freundliche Mitarbeiterin von Opel.
Sie bekommen von uns im Austausch kostenlos ein neues Ladekabel . Freu :D

Fazit: Dran bleiben und nachfragen lohnt sich.

micky4
500 kW - overdrive
Beiträge: 2068
Registriert: 5. Apr 2012 08:39
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Ladekabel auf Kulanz

Beitrag von micky4 » 30. Aug 2015 11:07

Wie alt war das Kabel ?
Liebe Grüße, Michael CU#13068, lithiumweiss, ePionier
myampera.wordpress.com

Scheune.01

Re: Ladekabel auf Kulanz

Beitrag von Scheune.01 » 30. Aug 2015 12:52

Wir haben den Ampera in 12/2013 gekauft. EZ war 6/2011 . Der LDV betrug 5,9 .
Der Opel "Vertreter" ist lieber mit Sprit gefahren.
Ob das Ladekabel /orange ebenfalls aus 2011 stammte wissen wir nicht.

Der Elektiker hat uns vom Haus bis zum Carport einen Stromanschluss gelegt.
Wir laden den Ampera täglich nur dort mit dem Ladekabel auf.

Antworten