Ladevorgang - es wurde ein Problem ...

Alles zur Stromversorgung des Ampera/Volt - Solarstrom, Windstrom, Strom aus eigener Herstellung
SuLa
500 kW - overdrive
Beiträge: 500
Registriert: 13. Apr 2012 20:22
Wohnort: Bornheim bei Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ladevorgang - es wurde ein Problem ...

Beitrag von SuLa » 5. Sep 2015 21:21

Cyberjack hat geschrieben:Kein Kontaktspray! Das macht alles nur schlimmer!
gemeint ist das aus dem Elektronikbereich
(zB. Kontaktreiniger KONTAKT 60 PLUS)
welches mehr oder weniger rückstandsfrei verdampft,
nachdem es die Kontakte gereinigt hat.

Das billige ölhaltige würde ich auch nicht nehmen.

hardy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 425
Registriert: 13. Jan 2015 17:58
Wohnort: Kreis Kiel
Kontaktdaten:

Re: Ladevorgang - es wurde ein Problem ...

Beitrag von hardy » 16. Okt 2015 18:21

Das fünf Monate alte ladekabel von dostar funktioniert nicht mehr es sieht so aus als wenn ein Stift rein
gedrückt wurde. Kann das sein?

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3531
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Ladevorgang - es wurde ein Problem ...

Beitrag von Markus Dippold » 16. Okt 2015 18:47

hardy hat geschrieben:Das fünf Monate alte ladekabel von dostar funktioniert nicht mehr es sieht so aus als wenn ein Stift rein gedrückt wurde. Kann das sein?
Anruf bei der Windows Hotline: "Ich habe Windows 10".
Hotline: "Ja und?"
Anrufer: "Ich habe ein Problem."
Hotline: "Das sagten Sie bereits."

Oder übertragen:
"Ich habe ein Dostar-Ladekabel."
"Ja und?"
"Das funktioniert nicht mehr".
"Das sagten Sie bereits."

Wenn das Ding erst 5 Monate alt ist, würde ich es reklamieren, da ist der Verkäufer noch eindeutig in der Pflicht.
Die Dostar-Teile sind bei häufigem mobilen Gebrauch ähnlich (un)zuverlässig wie die originale Opel-Box ...

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
109429km elektrisch, 15.85kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.82l

Stand 31.10.2018

Meine Solaranlage

Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: Ladevorgang - es wurde ein Problem ...

Beitrag von Nachbars Lumpi » 19. Okt 2015 14:48

Cyberjack hat geschrieben:Kein Kontaktspray! Das macht alles nur schlimmer!
Für die Kontakte höchstens hochreines Isopropanol verwenden.
Die Gummilippe bekommt ein eigenes Schmiermittel, welches man beim FOH in einem kleinen Fläschchen bekommt.
Das ist zwar sauteuer, hat aber bei mir das Problem mit der Ladeklappe dauerhaft erledigt. Alle 3 Wochen 2-3 Tropfen (!) auftragen, verreiben, fertig!

M.
Die Gummilippe koennte man doch auch mit einem anderen Fett/Oel geschmeidig machen, welches man auch fuer O-Ringe bei Luftdruckverbindungen nutzen kann. Was fuer O-Ringe gut ist und sie geschmeidig macht kann fuer die Gummilippe ja nicht schlecht sein.

Hardy mein Dostar Stecker macht keine Probleme. Nur der Pilot Kontact ist sehr kurz im Typ1 Stecker. Wenn du ihn am Wagen einsteckst und er die Status LED nicht an geht bewege mal das Kabel so, dass is mit seinem Gewicht den Stecker gerade nach unten zieht. Dann wirst du sehen, dass der Ampera laden wird.

Ich versuche das mal in einem Foto fest zu halten. Haengt das Kabel schief nach vorne bekommt der Pilot kein Signal, weil der Stecker durch Toleranzen an der Dose, am Stecker und der Verriegelung nicht ganz sitzen koennte. Haengt das Kabel aber gerade nach unten ist der sitzt der Stecker nicht sichtbar schief und somit wird der Kontakt geschossen. So ist das bei meinem. Das war aber von Anfang an so, dass die Toleranzen auf beiden Seiten so eingehalten werden, dass ich das Kabel wie beschrieben haengen muss. Damit sich das Kabel nicht mehr bewegt kannst du es mit dem Fuss etwas auf dem Boden schieben und dann klemmt es leicht unter dem Vorderrad ein. Kling kompliziert ist, aber ganz einfach und dauert ca 1 Sekunde.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.

hardy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 425
Registriert: 13. Jan 2015 17:58
Wohnort: Kreis Kiel
Kontaktdaten:

Re: Ladevorgang - es wurde ein Problem ...

Beitrag von hardy » 19. Okt 2015 16:02

Das Dostar Ladekabel ging 5 Monate einwandfrei. Bin der Meinung, dass der Stecker Typ2, also Ladesäulenstecker defekt ist, es scheint so, als ob dort ein einziger Metallstift beim Laden mal ganz tief reingedrückt worden ist und jetzt dadurch keinen Kontakt mehr hat. Abgebrochen ist da nichts. Möchte den Stecker aber nicht öffnen, weil ja Garantie darauf ist. Habe schon beim "der Ladekabelshop" angerufen, leider würde der Umtausch oder Reparatur voraussichtlich ein paar Wochen dauern, da dies nachgeprüft werden muss.

Hartmut49
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 287
Registriert: 27. Jun 2012 13:36
Wohnort: Stemwede
Kontaktdaten:

Re: Ladevorgang - es wurde ein Problem ...

Beitrag von Hartmut49 » 19. Okt 2015 19:29

Guten Abend Hardy,
haste kein 2. Ladekabel ?
Wenn nicht würdich eins kaufen .
Möglichst mit 15 Ampere
Du bist doch ganz schön aufgeschmissen, wenn das Ladekabel streikt !

Schöne Grüße auch an Deine Frau,
Gruß,
Hartmut

hardy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 425
Registriert: 13. Jan 2015 17:58
Wohnort: Kreis Kiel
Kontaktdaten:

Re: Ladevorgang - es wurde ein Problem ...

Beitrag von hardy » 20. Okt 2015 08:48

Habe mir jetzt ein zweites Ladekabel von Bettermann, 8m lang mit 32A, bestellt. Das passiert mir nicht noch mal, hatte gerade eine 600 km Tour und wollte eigentlich 4 x Strom laden. Dadurch hat sich mein durchschnittlicher Benzinverbrauch um 0,2 l erhöht. :(
Was macht eigentlich ein Tesla, der eine Tour von 600 km hat und sein Ladekabel plötzlich defekt ist. :?:
Da ist unser Ampi doch alltaugstauglicher, :) :) also dürfte der Ampi doch die Nr. 1 sein unter den gesamten E-Autos. :D :D

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3531
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Ladevorgang - es wurde ein Problem ...

Beitrag von Markus Dippold » 20. Okt 2015 09:03

hardy hat geschrieben:Habe mir jetzt ein zweites Ladekabel von Bettermann, 8m lang mit 32A, bestellt.
Welches genau?
Kann ja eigentlich nur ein Typ2->Typ1-Kabel sein, oder?
hardy hat geschrieben:Was macht eigentlich ein Tesla, der eine Tour von 600 km hat und sein Ladekabel plötzlich defekt ist. :?:
Er hat das Problem nur, wenn kein SuC erreichbar ist.
Am SuC ist das Ladekabel fest montiert. Glaub' mir, dieses Ladekabel möchtest du nicht aus dem Kofferraum wuchten ...

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
109429km elektrisch, 15.85kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.82l

Stand 31.10.2018

Meine Solaranlage

hardy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 425
Registriert: 13. Jan 2015 17:58
Wohnort: Kreis Kiel
Kontaktdaten:

Re: Ladevorgang - es wurde ein Problem ...

Beitrag von hardy » 20. Okt 2015 09:25

Ladekabel von Bettermann Typ2 auf Typ1 für 318,00 Euro, ist hier im Forum schon öfter beschrieben worden.
Mit dem Laden vom Tesla bin ich jetzt schlauer geworden

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3531
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Ladevorgang - es wurde ein Problem ...

Beitrag von Markus Dippold » 20. Okt 2015 09:49

hardy hat geschrieben:Ladekabel von Bettermann Typ2 auf Typ1 für 318,00 Euro, ist hier im Forum schon öfter beschrieben worden.
Yupp. Das habe ich auch.

Trotzdem habe ich auch noch eine Art Bettermann-Prototyp-Ladekabel mit CEE dran, ist eine der ersten Boxen und kann auch 16A.
Mit diesen beiden Ladekabel plus zwei Adaptern (auf Schuko und CEE rot) bekommt man eigentlich überall Strom.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
109429km elektrisch, 15.85kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.82l

Stand 31.10.2018

Meine Solaranlage

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste