Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Alles zur Stromversorgung des Ampera/Volt - Solarstrom, Windstrom, Strom aus eigener Herstellung
Colt
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 139
Registriert: 10. Apr 2016 09:24

Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Colt » 8. Jun 2016 09:26

Moin,

hat jemand von euch sich schon mit seiner Eigentümergemeinschaft auseinandersetzen müssen wegen einer Steckdose in der Tiefgarage? Laut meiner Teilungserklärung brauche ich eine 2/3 Mehrheit für eine "bauliche Änderung" - bei mir geht es um ein Loch in eine Wand für die Leitung zu meinem Stromzähler direkt dahinter.
Wie zu erwarten ist das abgelehnt worden.
Ich überlege eben ob es sich lohn hier einen Rechtsstreit zu führen und die Steckdose durchzusetzen.
Über Erfahrungen wäre ich dankbar.
Tesla Model S 75D Facelift
*verkauft* Opel Ampera Komfort MJ2014 *EU170 mit IntelliLink950 + Assistenten schwarz wie die Nacht

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3485
Registriert: 11. Okt 2012 11:46

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Markus Dippold » 8. Jun 2016 09:53

Setz' dich mal mit Nachbars Lumpi in Verbindung.
Hier hat er seine Odyssee beschrieben:
=> viewtopic.php?f=25&t=3228

Es geht, im Grunde kann man dir die Einrichtung einer Lademöglichkeit nicht verweigern.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
106016km elektrisch, 15.89kWh/100km ab Akku
16499km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 31.08.2018

Meine Solaranlage

Colt
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 139
Registriert: 10. Apr 2016 09:24

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Colt » 8. Jun 2016 11:03

Danke ich habe das jetzt alles gelesen - soweit ich das verstanden habe haben die Miteigentümer letztendlich doch zugestimmt. Das ist wohl bei mir nach der letzten Woche nicht möglich - daher werde ich wohl den härteren Weg gehen müssen. Die Infos sind aber sehr gut und ich werde mich mal mit meiner Rechtschutzversicherung unterhalten bzw. mit einem Fachanwalt.
Tesla Model S 75D Facelift
*verkauft* Opel Ampera Komfort MJ2014 *EU170 mit IntelliLink950 + Assistenten schwarz wie die Nacht

Benutzeravatar
Gerald
500 kW - overdrive
Beiträge: 582
Registriert: 1. Mai 2014 09:05
Wohnort: Landkreis Miesbach (Region Schliersee / Tegernsee)

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Gerald » 8. Jun 2016 11:35

Hallo,

ich hab auch ein "kleines" Problem mit Aufladen in der Tiefgarage. Ich bin aber nur Mieter des Stellplatzes. Nur am Wochenende bin ich dort (bei meiner Freundin) und wir haben mit der Vermieterin vereinbart, dass ich den normalen Mietpreis von 40,- € zahle + 15,- € für Strom. Ab August werde ich nur noch jedes 2. Wochenende dort sein, somit zahle ich bisschen zu viel für Strom, aber das ist o.k. für mich.
Da die Steckdose auf der anderen Seite ist, musste ich ein Verlängerungskabel zur Steckdose auf den Boden legen. Und gleich am ersten Tag: Jemand hat mir 2 x einfach den Stecker aus der Steckdose gezogen! :evil:
Ich find das ein Frechheit! Es ist in Ordnung, dass jemand glaubt, da wird wohl Strom "missbraucht", aber richtige Vorgehensweise: Zettel für Kontaktaufnahme hinterlassen oder die Vermieterin anrufen! Aber einfach Stecker ziehen, das 2 x hintereinander finde ich schon ein starkes Stück.
Mal sehen, wie das weitergeht. :?

Viele Grüße
Gerald

Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Nachbars Lumpi » 8. Jun 2016 12:21

Colt hat geschrieben:Danke ich habe das jetzt alles gelesen - soweit ich das verstanden habe haben die Miteigentümer letztendlich doch zugestimmt. Das ist wohl bei mir nach der letzten Woche nicht möglich - daher werde ich wohl den härteren Weg gehen müssen. Die Infos sind aber sehr gut und ich werde mich mal mit meiner Rechtschutzversicherung unterhalten bzw. mit einem Fachanwalt.
Erzähl doch mal was es letzte Woche für ein Problem gab? Beim ersten mal hatte ich das auch, weil sie die anderen Eigentümer nicht genug informiert gefühlt haben.
In meinen Topic hatte ich einiges zusammen geschrieben wie es dann doch erfolgreich war.
Sollte das nicht klappen gibt es noch eine anderen Weg, aber der ist der letzte Ausweg und sorgt für ein wahrscheinlich angespannte Verhältnis in der Zukunft bis einer dann doch mal anfängt nach zu denken. Das kann aber dauern. ;)
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.

Colt
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 139
Registriert: 10. Apr 2016 09:24

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Colt » 8. Jun 2016 12:53

Also ich habe 2 Stellplätze einzeln gelegen - keine direkte Nachbarn in einer Garage mit ca. 140 Stellplätzen.
Hinter der Wand an meinem Stellplatz ist schon mein Stromzähler. Da muss ich durch (15cm) und genau das ist hier das Problem. Dazu bräuchte ich eine 2/3 Mehrheit laut Teilungserklärung und die bekomme ich nicht.

"Wie sieht das denn aus wenn da eine Steckdose ist"
"Was ist denn wenn das jeder haben will "
"Wieso kann man sich denn kein normales Auto kaufen, dann braucht es sowas nicht"
" Der Akku ist Sondermüll und das ist alles Scheisse"

soweit zu den "fachlichen " Bedenken.

Weiterhin wollen ja auch andere eine Steckdose - die müssen aber über Stellplätze andere Miteingentümer. Diese verwehren das und somit verwehren mir auch die anderen meine - weil typisch deutsch " wenn ich nicht dann kein anderer".

Ich habe ca. 30Minuten alles besprochen. Brandschutz, Versicherung, Kostenübernahme etc... -> Nein, weil...da könnte ja jeder kommen. Die Hausverwaltung hat darauf hingewiesen, das über kurz oder lang ein Lösung für sowas im allgemeinen her muss.
Tesla Model S 75D Facelift
*verkauft* Opel Ampera Komfort MJ2014 *EU170 mit IntelliLink950 + Assistenten schwarz wie die Nacht

Hartmut49
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 287
Registriert: 27. Jun 2012 13:36
Wohnort: Stemwede

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Hartmut49 » 8. Jun 2016 13:33

Hallo,
ich habe auch eine Eigentumswohnung ,
aber nur zum Vermieten
Nie wieder beteilige ich mich an so eine Gemeinschaft mit den sehr vielen
" fehlgeleiteten" Meinungen !
Für mich ist das ein Grauß .
Gruß,
Hartmut

Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
Beiträge: 1498
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Martin » 8. Jun 2016 13:35

;) Hallo Colt, leider hast du schon gefragt anstatt tatsachen zu schaffen.

Irgend ein schlauer Kopf hat mal gesagt, Um Entschuldigung bitten ist einfacher als um Erlaubnis zu fragen.
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.

von Gestern
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 174
Registriert: 21. Mär 2015 11:56
Wohnort: 83022 Rosenheim

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von von Gestern » 8. Jun 2016 17:27

Colt hat geschrieben:Also ich habe 2 Stellplätze einzeln gelegen - keine direkte Nachbarn in einer Garage mit ca. 140 Stellplätzen.
Hinter der Wand an meinem Stellplatz ist schon mein Stromzähler. Da muss ich durch (15cm) und genau das ist hier das Problem. Dazu bräuchte ich eine 2/3 Mehrheit laut Teilungserklärung und die bekomme ich nicht.
...
Ich habe ca. 30Minuten alles besprochen. Brandschutz, Versicherung, Kostenübernahme etc... -> Nein, weil...da könnte ja jeder kommen. Die Hausverwaltung hat darauf hingewiesen, das über kurz oder lang ein Lösung für sowas im allgemeinen her muss.
Hallo,
ich habe vor 5 Jahren beim Bezug meiner Neubau-Eigentumswohnung gleich reklamiert, dass da keine Steckdose in der TG sei! Erst großes Erstaunen (E-Autos kommen doch nie!), dann später die Gestattung des Einbaus mit der Begründung: mein Stellplatz sei meine Sache und die Gemeinschaft habe dabei nichts zu meckern (der Bauherr war gleichzeitig auch der WEG-Verwalter). Meine Leitung läuft nun unter der Decke quer durch die TG, damit sie zu meinem Zähler kommt (wegen Brandschutz hat mich diese Schukosteckdose 600 Euronen gekostet).
Nach einem Verwalterwechsel hat nun auch ein anderer Eigentümer angefragt, und in einer Versammlung wurde (nach meiner Fürsprache) generell für die Zukunft solches erlaubt.
Aber nach WEG § 21 (wie Nachbars Lumpi immer betont: WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6, usw.) müsste das eigentlich sowieso immer genehmigt werden! Darauf sollte mal die Hausverwaltung hingewiesen werden, und sie sollte diesen Beschluss nachträglich als nichtig korrigieren können (zumindest würde ich das beantragen).
Viel Erfolg beim Kampf um die Energieversorgung!
Erstauto für Kurzstrecke: Smart ed. Nur für Urlaubsfahrten: "Rentner-A-Klasse".

ObeliX
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 451
Registriert: 26. Feb 2016 02:18
Wohnort: Schwedt/Oder

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von ObeliX » 8. Jun 2016 17:44

wenn ich sehe was für streit es anfangs bei mir schon gab (lange vor Ampera), und wir sind nur 4 WEs im haus. :? da kann ich mir vorstellen was für ein riesen problem das ist, in einem haus mit 140 stellplätzen.

aber da du ja im prinzip die hausverwaltung auf deiner seite hast, könntest du versuchen die sache mit 'strom für alle' zu forcieren indem du mal checkst wie viele der miteigentümer denn gerne einen stromanschluß an ihrem stellplatz haben würden. da würdest du schon mal nicht mehr alleine dastehen. vermutlich ist es einfacher ein OK für die verkabelung der ganzen tiefgarage zu bekommen als nur für dein ganz privates loch :mrgreen:

aber denk dran, für nen möglichen anschluß einer wallbox, reicht eine stino-steckdoseninstallation/verkabelung nicht aus (die ggf. den nachbarn reicht um samstags ihren staubsauger anzustöpseln).


gruß Obel
Ampera ePionier (10.2013 / akt. 56000km) DU147xxx geb. 27.5.2013
Lancia Lybra 2.0 (10.1999 / 163000km, jetzt stillgelegt)
302 Mustang II (1978 / 23000mi)
XV-1900 Yamaha Midnightstar (08.2008 / 24000km)
XV-1900 Roadliner (07.2008 / 13000mi)

Antworten