mit welchem Strom füttert ihr euren Ampera?

Alles zur Stromversorgung des Ampera/Volt - Solarstrom, Windstrom, Strom aus eigener Herstellung
hardy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 423
Registriert: 13. Jan 2015 17:58
Wohnort: Kreis Kiel
Kontaktdaten:

Re: mit welchem Strom füttert ihr euren Ampera?

Beitrag von hardy » 16. Okt 2016 09:07

Ca.80% von eigenen erzeugten Solarstrom und ca. 20% von öffentlichen Ladestationen

bash_m
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 190
Registriert: 18. Nov 2013 20:00
Kontaktdaten:

Re: mit welchem Strom füttert ihr euren Ampera?

Beitrag von bash_m » 16. Okt 2016 09:09

Ca 50% der Ladungen mit eigenem Photovoltaik Strom, den Rest von den lokalen Stadtwerken, die bilianzell gesehen über 100% EE Strom haben. Das meiste stammt von den umliegenden Windrädern.

mitleser
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 464
Registriert: 9. Nov 2013 17:52
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: mit welchem Strom füttert ihr euren Ampera?

Beitrag von mitleser » 16. Okt 2016 09:46

SheffCamper hat geschrieben:Kann den Ampera leider auch nur öffentlich laden.
Ich lade auch "nur" öffentlich ;)
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre
coming up: TM3

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3518
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: mit welchem Strom füttert ihr euren Ampera?

Beitrag von Markus Dippold » 16. Okt 2016 09:49

Ampi-Fan hat geschrieben:Ja sicher, den leiten Sie aus Norwegen direkt bis zu deiner Steckdose durch! Wenn du glück hast, bekommst du Windstrom von der Küste, aber ich schätze mal, es ist Atomstrom, vielleicht billig aus Frankreich !!!
Da muß ich mainhattan recht geben.
Das Ganze nennt sich Netzverbund.

Klar, man bekommt nicht die Elektronen, die oben in Norwegen in Bewegung gesetzt werden, aber ein Ökostrom-Tarif garantiert (sollte er zumindest), daß mindestens der Okostrom (irgendwo auf der Welt!) auch produziert wird, den man verbraucht.

Wie sieht es bei mir aus?
1. In Forchheim (egal ob öffentlich oder zu Hause): Naturstrom der Stadtwerke Fo
2. In Erlangen: Solarstrom
3. Wenn ich mal unterwegs bin: Tja, da weiß ich das nicht unbedingt.

Nr. 1 und 2 machen aber sicher über 90% meiner Ladetätigkeiten aus.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
106016km elektrisch, 15.89kWh/100km ab Akku
16499km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 30.09.2018

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
Beiträge: 4279
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus
Kontaktdaten:

Re: mit welchem Strom füttert ihr euren Ampera?

Beitrag von mainhattan » 16. Okt 2016 11:41

mainhattan hat geschrieben:
Ampi-Fan hat geschrieben:Ja sicher, den leiten Sie aus Norwegen direkt bis zu deiner Steckdose durch! Wenn du glück hast, bekommst du Windstrom von der Küste, aber ich schätze mal, es ist Atomstrom, vielleicht billig aus Frankreich !!!
Du hast leider das Prinzip des Strommarktes, der Preisbildung an der Strombörse nicht verstanden.
Sorry ;)
Als Ergaenzung noch: 95% zuhause, 5% bei Aldi vom Solardach!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017

Ampi-Fan
16 kWh - fährt
Beiträge: 20
Registriert: 10. Feb 2016 19:32
Wohnort: Wittmund
Kontaktdaten:

Re: mit welchem Strom füttert ihr euren Ampera?

Beitrag von Ampi-Fan » 16. Okt 2016 13:33

Auch wenn ihr das nicht gerne hört, aber jeder bekommt den Strom der Vorort anliegt und produziert wird! Schon um hohe Leitungsverluste zu vermeiden wird der Strom dort verbraucht wo er produziert wird, nur bei großen Verbrauchsunterschieden im Netzverbund wird Strom weiter geleitet! So gesehen ist es egal welchen Tarif man hat! Aber ich habe Glück, ich wohne an der Nordseeküste und hier haben wir, außer bei Flaute, 100% Windenergie! Mein Strom für den Ampera kommt von meiner Photovoltaikanlage![WINKING FACE]

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3518
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: mit welchem Strom füttert ihr euren Ampera?

Beitrag von Markus Dippold » 16. Okt 2016 14:02

Ampi-Fan hat geschrieben:Auch wenn ihr das nicht gerne hört, aber jeder bekommt den Strom der Vorort anliegt und produziert wird! Schon um hohe Leitungsverluste zu vermeiden wird der Strom dort verbraucht wo er produziert wird, nur bei großen Verbrauchsunterschieden im Netzverbund wird Strom weiter geleitet! So gesehen ist es egal welchen Tarif man hat! Aber ich habe Glück, ich wohne an der Nordseeküste und hier haben wir, außer bei Flaute, 100% Windenergie! Mein Strom für den Ampera kommt von meiner Photovoltaikanlage![WINKING FACE]
Du hast das Prinzip "Netzverbund" offenbar immer noch nicht verstanden.
Netzverbund heißt NICHT, daß exakt der Strom, der in Norwegen produziert wird, über tausende Kilometer nach D transportiert wird und dort dann verbraucht wird. Es bedeutet, daß dort soviel Energie erzeugt wird (erstmal egal welcher Art), um die "Senken" irgendwo aufzufüllen.

(extremes) Beispiel:
In D fallen alle Kraftwerke aus. Nun haben wir hier eine riesige Senke, denn es wird weiter Strom benötigt und auch verbraucht. Der kommt ganz einfach von daher, wo ein Überschuß ist. Deswegen (unter anderem) werden auch die Trassen benötigt, um Mindererzeugung ausgleichen zu können (bei zentraler Stromerzeugung).

Selbst der Strom, den du aus deiner eigenen PV-Anlage beziehst, kommt nicht unbedingt bei deinem Auto an. Das könntest du nur dann absolut sicher stellen, wenn du das Kabel zum externen Versorger kappst ...
Stell dir das einfach mal als Wasserleitung vor. Wenn nichts von extern kommen soll, mußt du einen Gegendruck aufbauen - oder das Ventil schließen (aka Leitung kappen). Ist bei den Elektronen prinzipiell genauso.

Was bedeutet eigentlich das: [WINKING FACE]
Mach halt einfach den richtigen Smilie hin ...
So: ;)
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
106016km elektrisch, 15.89kWh/100km ab Akku
16499km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 30.09.2018

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3889
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: mit welchem Strom füttert ihr euren Ampera?

Beitrag von he2lmuth » 16. Okt 2016 14:18

Ampi-Fan hat geschrieben:Auch wenn ihr das nicht gerne hört, aber jeder bekommt den Strom der Vorort anliegt und produziert wird! Schon um hohe Leitungsverluste zu vermeiden wird der Strom dort verbraucht wo er produziert wird, nur bei großen Verbrauchsunterschieden im Netzverbund wird Strom weiter geleitet! So gesehen ist es egal welchen Tarif man hat!
Das ist doch aber alles bekannt :x :lol:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Ampi-Fan
16 kWh - fährt
Beiträge: 20
Registriert: 10. Feb 2016 19:32
Wohnort: Wittmund
Kontaktdaten:

Re: mit welchem Strom füttert ihr euren Ampera?

Beitrag von Ampi-Fan » 16. Okt 2016 14:25

Markus, genau das Meine ich ja! Es ist unerheblich welchen Stromtarif man hat! Woher der Strom kommt entscheidet der jeweilige Verbrauch im Netzverbund!

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3518
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: mit welchem Strom füttert ihr euren Ampera?

Beitrag von Markus Dippold » 16. Okt 2016 15:01

Ampi-Fan hat geschrieben:Es ist unerheblich welchen Stromtarif man hat!
Nein.
Denn wenn du einen 100%-Ökostrom-Tarif hast, dann muß der auch irgendwo auf dieser Welt zu dem Zeitpunkt, an dem du Strom abrufst, produziert werden.
DAS ist eine sehr erhebliche Eigenschaft des Netzverbundes.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
106016km elektrisch, 15.89kWh/100km ab Akku
16499km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 30.09.2018

Meine Solaranlage

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste