Seite 2 von 2

Re: Günstige Alternative zur Wallbox 16A

BeitragVerfasst: 28. Dez 2017 11:11
von joel7
Tatsächlich habe ich bis jetzt an 3 Schukosteckdosen mit 16A geladen, und bei keiner wurden die Kontaktstifte nach 1-2 Stunden laden mehr als handwarm. Ich habe an dem Tag auch jede Stunde mal an dem Stecker und der Dose gefühlt, ob sie warm werden, aber das wurden sie nicht, nur das Verlängerungskabel, scheint also nicht so dramatisch zu sein, wenn man es vorsichtig angeht, und nicht an uralten Steckdosen lädt.
Jeden Tag würde ich das natürlich nicht machen, sondern dann schon eine CEE-Steckdose anschaffen, aber einmal wöchentlich geht das glaube ich in Ordnung.
Mit meinem 10M-3,5-Querschnitt-Schuko-Verlängerungskabel kommen auch immer noch 222V am Auto an.

Re: Günstige Alternative zur Wallbox 16A

BeitragVerfasst: 2. Jan 2018 14:49
von RoterBaron
Hmmm. Mein Ladegerät für unterwegs schafft nur 12 A. Aber wenn ich da den Ladevorgang nach gut einer halben Stunde (nach fast leerem Akku) abbreche und den Schuko-Stecker gleich herausziehe und anfasse, dann sind die Kontaktstifte schon unangenehm warm. Bei 10 A Ladung ist das weit weniger warm.

Re: Günstige Alternative zur Wallbox 16A

BeitragVerfasst: 2. Jan 2018 16:22
von joel7
Vielleicht liegt es auch am Stecker, meiner ist z.B. sehr groß, so wie der hier: https://esekabel-onlineshop.de/WebRoot/ ... tecker.png

Der ist übrigens auch auf 16A Nennstrom ausgelegt. Vielleicht wird da die Wärme besser abgeführt oder die Kontaktfläche zwischen den Stiften und den Kabeln ist größer... Ich hab auch ein Verlängerungskabel, dessen Steckerstifte bei 10A Dauerbelastung heiß werden und ein anderes, dessen Steckerstife unter denselben Bedingungen an derselben Steckdose kalt bleiben...

Re: Günstige Alternative zur Wallbox 16A

BeitragVerfasst: 3. Jan 2018 11:45
von RoterBaron
Die Schraubklemmen/Quetschklemmen/Steckklemmen des Steckers und der Steckdose sollten nicht merkbar warm werden, da sonst das jeweilige Kabel-Ende entsprechend Warm wird (selbstunterstützend) und einen Kabelbrand verursachen kann. In der Regel verursachen die Federkontakte der Steckdose eine gute oder eben nicht gute Verbindung. Ich habe schon die eine oder andere Kabelkupplung gesehen, in der die Federkontakte billigst ausgeführt waren und bei entsprechender Nutzung schnell aufgeben. So würde ich immer diese im Auge behalten.

Re: Günstige Alternative zur Wallbox 16A

BeitragVerfasst: 3. Jan 2018 12:00
von he2lmuth
Bestätigung bei Steckdosenbelastung von nur 10A Dauerstrom.
Erst die vierte ausgewechselte Dose hält jetzt seit 2 Jahren den 10 A stand. Es ist nach Markendosen jetzt ein Sonderangebot von Aldi.
Schon bei der Installation war der massivere Innenaufbau zu erkennen.