Drei Wochen Urlaub ohne Ampera - Was tun?

... ihr habt Fragen? Wir beraten Euch gerne

Drei Wochen Urlaub ohne Ampera - Was tun?

Beitragvon gecko » 5. Okt 2012 19:35

Hallo,
Ich werde im Winter 3 Wochen in den Urlaub fahren "müssen" ohne meinen Ampera.
Ich frage mich nun, ob ich irgendwas beachten muss. Wird der Ampera 3 Wochen bei mir im Car-Port bei winterlichen Temperaturen überleben?
Die Batterie des Ampera ist ja das empfindlichste Teil und der Ampera tut selbständig alles, um die Batterie zu schonen und z.B. auf Temperatur zu halten. Wenn ich nun im Urlaub bin wird ja ständig Strom verbraucht, um die Batterie zu schonen oder nicht? Was ist wenn die Batterie leer ist? Kann die Batterie schaden nehmen?
Soll ich die ganze Zeit die Wallbox angesteckt lassen? oder doch nicht?

Hat hier shcon jemand damit Erfahrung oder soll ich mich nochmal an Opel wenden?

Danke
LG

Heiko
Ampera Cosmo, POWERBLAU, seit 25.09.2012 VIN xxxCU109394
gecko
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 125
Registriert: 13. Sep 2012 19:47
Wohnort: Köppling, Stmk, AT

Re: Drei Wochen Urlaub ohne Ampera - Was tun?

Beitragvon Tango » 5. Okt 2012 19:46

Hallo Gecko

Lass Ihn angesteckt im CarPort. Der Batterie passiert dann sicher nichts. Und das bisschen Strom kostet fast gar nichts.

Gruss Joe
Gruss Tango / Joe

möglich aber nicht Alltäglich
201,8 km E-Reichweite mit 10,2 kWh mit RE bei 4 Pässefahrt
171,7 km E-Reichweite mit 10,1 kWh ohne RE
98,8 km E-Reichweite mit 9,7 kWh ohne RE auf der Strecke Swiss-Ecodrive 2013
Tango
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1996
Registriert: 24. Sep 2011 09:13
Wohnort: Schweiz

Re: Drei Wochen Urlaub ohne Ampera - Was tun?

Beitragvon sonixdan » 5. Okt 2012 21:15

Ich liess meinen während den Sommerferien drei Wochen an der Ladestation hängen.
Ist völlig problemlos und der Stromzähler hat nichts gemessen.
sonixdan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1036
Registriert: 3. Okt 2011 21:43
Wohnort: Schweiz, ZH

Re: Drei Wochen Urlaub ohne Ampera - Was tun?

Beitragvon gecko » 6. Okt 2012 08:08

Danke Joe & Sonixdan,

bei mir gehts aber um Winterferien und nicht Sommerferien. Bzgl. Temperaturen und Akkuschädigung ist das schon ein Unterschied. Ich werd den Ampera dann wohl auch dranhängen lassen.
Trotzdem würde mich technisch interessieren, ob der Akku 3 Wochen im Winter schaden nehmen könnte. Werde wohl doch mal bei Opel nachfragen.

LG

Heiko
Ampera Cosmo, POWERBLAU, seit 25.09.2012 VIN xxxCU109394
gecko
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 125
Registriert: 13. Sep 2012 19:47
Wohnort: Köppling, Stmk, AT

Re: Drei Wochen Urlaub ohne Ampera - Was tun?

Beitragvon EcoDrive » 6. Okt 2012 08:22

Hallo gecko

Der Sommer ist für den Akku 'fast' das grössere Problem. Die obere Temp.Grenze für die Akkutemperatur liegt bei 32°. Im Winter lässt sich der Ampera bis -28° ohne Probleme starten und das sogar ohne Ladekabel. Das wurde von R.Matthé in Wörrstatt bestätigt.

Ich bin der gleichen Meinung wie sonixdan und Joe, den Ampera einfach angehängt lassen. Sommer wie Winter.
So stehts auch irgendwo im Handbuch.

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14
EcoDrive
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz

Re: Drei Wochen Urlaub ohne Ampera - Was tun?

Beitragvon Kratus » 7. Okt 2012 06:35

Ich werde ende Dezember mein Ampera 14 Tage lang auf dem Parkplatz eines Flughafens ohne Stromanschluss stehen lassen müssen.
Was meint Ihr: soll ich die Strecke zum Flughafen (ca. 500 km) im Halten-Modus fahren um die Batterie vollständig geladen zu halten?
Kratus.

Grüße aus dem Elsaß (Frankreich)
Ampera Modell 2013A.
Kratus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1352
Registriert: 26. Dez 2011 12:49
Wohnort: 30 km nördlich von Straßburg, Frankreich

Re: Drei Wochen Urlaub ohne Ampera - Was tun?

Beitragvon EcoDrive » 7. Okt 2012 07:18

Optimal wäre, abstellen bei ca 60% SOC. Ich würde keine lange Rechnerei machen und einfach mit einem Verbrauch von 3-4 KWh den Ampera abstellen. Der Rest Haltenmodus.
Es wird ja nicht gerade der Flughafen (Samedan) bei St.Mortiz sein ;-) da müsste der Ampera zwingend am Ladekabel hängen. Da können Temperaturen bis -28° und tiefer vorkommen.

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14
EcoDrive
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz

Re: Drei Wochen Urlaub ohne Ampera - Was tun?

Beitragvon Kratus » 7. Okt 2012 13:05

Danke für den Rat.

Nein es handelt sich um Paris-Orly.
Kratus.

Grüße aus dem Elsaß (Frankreich)
Ampera Modell 2013A.
Kratus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1352
Registriert: 26. Dez 2011 12:49
Wohnort: 30 km nördlich von Straßburg, Frankreich

Re: Drei Wochen Urlaub ohne Ampera - Was tun?

Beitragvon gecko » 13. Okt 2012 07:40

Hallo,

Ich habe mal etwas im Web gestöbert und die GM Techniker Webseite gefunden: http://sandyblogs.com/techlink/ ...wer es noch nicht kennt.
In den Archiven, also hier http://www.archivedsites.com/techlink/ gibs ne Menge interessanter Infos, u.a. auch dies hier zu meiner Frage bzgl. Winterurlaub: http://www.archivedsites.com/techlink/2011/04/battery-too-cold-message.html.
Ich werde also, wie von so vielen von euch vorgeschlagen und auch wie im Tip beschrieben, während meines Urlaubs den Ampera an der Steckdose lassen.

LG

Heiko
Ampera Cosmo, POWERBLAU, seit 25.09.2012 VIN xxxCU109394
gecko
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 125
Registriert: 13. Sep 2012 19:47
Wohnort: Köppling, Stmk, AT

Re: Drei Wochen Urlaub ohne Ampera - Was tun?

Beitragvon EcoDrive » 13. Okt 2012 09:53

Hallo gecko

Danke für die Links. Ich habe da noch eine Anmerkung: Roland Matthé http://www.opel-blog.com/roland-matthe/hat in Wörrstatt gesagt, dass sich der Ampera bis -28°Celsius ohne am Ladekabel zu hängen, starten lässt.
Der GM Techlink stammt vom April 2011. Auch im Blog hat R.Matthé die -28° genannt:
http://www.opel-blog.com/2012/02/16/kraft-waerme-kopplung-an-bord/
Der Grund liegt wohl in der verbesserten Chemie des Elektrolyts.

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14
EcoDrive
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz


Zurück zu Fragen, Antworten und Kaufberatung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast