Wieviele Amperas gibt es schon in Deutschland?

... ihr habt Fragen? Wir beraten Euch gerne

Re: Wieviele Amperas gibt es schon in Deutschland?

Beitragvon Albert » 13. Apr 2012 11:51

Tango hat geschrieben:Das ist ja erschreckend Wenig. Wenn es so weiter geht, stimmen ja die Aussagen von Opel nicht. Haben etwas von glaube ich 6000 Vorbestellungen für Euopa gesprochen. Das Ziel ist es 10000 im 2012 in Europa abzusetzen.


Ja, sehr wenig, denke aber auch das wie Oliver schon schreibt wohl hauptsächlich die umrüstung schuld ist... Die Zahlen sind natürlich nur für DE, wieviele Amperas in Ländern wo e-autos bezuschust werden bereits ausgeliefert wurden ist natürlich fraglich... Hoffe aber das die April Statistik deutlich höher ausfällt...

@EcoDrive:
Ja, denke auch das viele Gewerblich angemeldete Amperas hauptsächlich privat gefahren werden (siehe Tachy ;) )
Albert
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 431
Registriert: 8. Aug 2011 11:33

Re: Wieviele Amperas gibt es schon in Deutschland?

Beitragvon EcoDrive » 13. Apr 2012 22:47

Albert hat geschrieben:@EcoDrive:
Ja, denke auch das viele Gewerblich angemeldete Amperas hauptsächlich privat gefahren werden (siehe Tachy ;) )


Hi Albert

Eigentlich bin ich der Meinung, dass diese Unterscheidung Blödsinn ist.
Begründung:

Ich überlege mal laut, woher kommen diese Daten und wer stellt diese zusammen.
Das ist soweit ich weiss die Zulassungsbehörde, Stelle oder wie auch immer sie heisst.

Welche Daten erfassen sie da.
Den Namen Adresse des Eigentümers des Fahrzeugs, fertig. Jetzt gehen die da hin und machen eine schöne Statistik mit 2 Spalten, eine Privatkäufe und eine Firmenkäufe. Schön und gut.

Jetzt geht einer hin, ich weiss nicht, obs die Behörde oder ein Schreiberling der bekannten Medien ist, und betitelt die eine Spalte mit 'gewerbliche Nutzer'. Ha stimmt das? ich meine nein, denn die Erfassungsstelle hat nie die Privatkäufer oder Firmenkäufer gefragt, was sie mit dem Fahrzeug machen, oder wie es genutzt wird. Das geht die ja auch nichts an.
Erfasst wurden nur die Namen und Adressen der Privaten und Firmen. Die Folgerungen, die aus diesen Daten gezogen werden ist ein komplett Falsche.

Ich ziehe aus dieser Statistik ganz andere Folgerungen.

Die hohe Anzahl von teueren Autos, die in der Statistik unter gewebliche Nutzer erscheinen, zeigen, dass der wirtschaftliche Motor, nämlich Klein- und Mittelständische Unternehmen, gut funktionieren.
In D wie auch in CH wurden die Hausaufgaben gemacht. Für mehr Geld muss auch eine Steigerung der Produktivität erarbeitet werden. (Im Gegensatz zu Griechenland ..)

Zum Zweiten, lässt die Statistik auch den Schluss zu, dass die Steuerbelastungen zwischen Privatkäufen und Firmenkäufen wahrscheinlich weit auseinanderliegen. Zu weit?, dass mehr private ein hochpreisiges Fahrzeug zulassen würden?

Das war jetzt grad mal viel off topic
schönen abend wünsch ich.

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14
EcoDrive
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz

Vorherige

Zurück zu Fragen, Antworten und Kaufberatung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast