[Wir haben es geschafft] 80 km E-Reichweite

Hier werden einzelne Fahrzeuge unserer User besprochen
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4705
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: [Wir haben es geschafft] 80 km E-Reichweite

Beitrag von he2lmuth » 6. Sep 2020 07:32

Danke, das ist mir neu.
Für die alten Akkutypen war das umgekehrt. Die Kurve verlief am Beginn flach und fiel dann am Ende rapide.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Phillpanski
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 15
Registriert: 14. Aug 2020 14:38
Kontaktdaten:

Re: [Wir haben es geschafft] 80 km E-Reichweite

Beitrag von Phillpanski » 15. Sep 2020 15:32

Soooo, unerwarteter Weise habe ich heute das erste Mal die 70km geknackt..61km davon Autobahn mit 95-120km/h, der Rest war Innerstädtisch mit maximal 59km/h

Komischerweise habe ich sogar 8,9kw aus dem Akku ziehen können, sonst waren es immer 8,6kw.. 🤣
Dateianhänge
20200915_162939.jpg
20200915_162939.jpg (101.89 KiB) 143 mal betrachtet

Benutzeravatar
hauptchr
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 112
Registriert: 4. Sep 2013 10:00
Wohnort: 47877 Willich
Kontaktdaten:

Re: [Wir haben es geschafft] 80 km E-Reichweite

Beitrag von hauptchr » 15. Sep 2020 21:20

-->sogar 8,9kw aus dem Akku ziehen können, sonst waren es immer 8,6kw..

Habe auch das Gefühl, daß es "dynamisch" ist. Habe die aktuellste Version auf dem Steuergerät.
Hab den Akku aber noch nicht leer gefahren, sondern nur hochgerechnet.

Sofern man das so überhaupt rechnen kann.

Normal die letzte Zeit, 45 km mit ca 6.5 kwh Verbrauch, bei ca 18 km Rest Reichweite -> Da müsste ich etwa 9 kwh total rausnehmen können. 6.5/45 = 0,144 . 18*0,144= 2.6 . 6.5+2.6= 9.1

Gestern 7.7 kwh für 51km bei 15 km Rest Reichweite -> das sind 9.9 kwh total Entnahme
7.7/51 = 0,15 . 15*0,15= 2.2 . 7.7+2.2= 9.9

Wie gesagt, sofern man das so rechnen kann. Gestern war sehr warm draussen. Hat ja auch einen gewissen Einfluss.

Am 23. habe ich längere Strecke, da fahre ich den Akku auch leer. Mal schauen, wann da Schluß ist.
Ampera seit 22.11.13
PV Anlage 4.88 kWp - Ansonsten kommt Ökostrom in den Akku (ok-power-Gütesiegel)
Mein Lieblingsspruch : in thrust we trust :-)

okko
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 429
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK
Kontaktdaten:

Re: [Wir haben es geschafft] 80 km E-Reichweite

Beitrag von okko » 16. Sep 2020 06:34

Vielleicht kann unser Herr Ranftl was zu der Möglichkeit unterschiedlicher Softwareversionen hinsichtlich der Kapazitätsausschöpfung des Akkus sagen...
Gruß

Jochen

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3976
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: [Wir haben es geschafft] 80 km E-Reichweite

Beitrag von Markus Dippold » 16. Sep 2020 12:41

kW kann der Akku hoffentlich mehr.
Gemeint ist hier kWh.

Die Anzeige im rechten Display ist nur ein Schätzometer, ein Anhaltspunkt.
Beispiel:
Ich fahre mit vollgeladenem Akku (=86% SOC, mehr geht via Ladekabel nicht) los, verbrauche 300W. Dann geht es bergab und es wird rekuperiert, die Verbrauchsanzeige zählt runter auf 0. Es geht noch weiter bergab, der Akku wird bis auf 93% SOC gefüllt (mehr ging nie), aber die Verbrauchsanzeige wird nicht negativ. Fährst du den Akku leer, stehen dann im Verbrauch vllt. 10kWh drauf, weil es halt von 93% und nicht von 86% losging.
Je öfter du zwischen Fahren und Reku wechselt, desto mehr verzählt das Teil auch.


Wieviel kann man aus dem Akku rausholen?
Ohne HPCM2-Update:
Bis Bj 6/2012 9,6-9,8kWh
Danach wurde die Nettokapazität größer, da sind auch 10,7kWh möglich.

Mit dem HPCM2-Update ist es ganz grob durch die Bank immer 1kWh weniger.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
131689km elektrisch, 15.95kWh/100km ab Akku
18299km RE-Betrieb, 5.90l/100km
LDV 0.7l, persönlicher LDV 0.74l

Stand 31.8.2020

Meine Solaranlage

okko
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 429
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK
Kontaktdaten:

Re: [Wir haben es geschafft] 80 km E-Reichweite

Beitrag von okko » 16. Sep 2020 13:52

Markus Dippold hat geschrieben:
16. Sep 2020 12:41

Mit dem HPCM2-Update ist es ganz grob durch die Bank immer 1kWh weniger.
:cry:
Gruß

Jochen

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4705
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: [Wir haben es geschafft] 80 km E-Reichweite

Beitrag von he2lmuth » 16. Sep 2020 14:10

Ja, warum, das ist hier beschrieben worden.
Ohne Update und 11.2011er Wagen habe ich derzeit auch 9,6-9,8 kWh.
Aus der Steckdose gingen früher 12,5 kWh raus heute nur noch 12,2 KWh.
Bei 58000 km etwa 40000 rein elektrisch.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
nightrun
60 kW - range-extended
Beiträge: 97
Registriert: 15. Aug 2016 13:46
Wohnort: Bischofsheim/Flörsheim
Kontaktdaten:

Re: [Wir haben es geschafft] 80 km E-Reichweite

Beitrag von nightrun » 16. Sep 2020 19:08

he2lmuth hat geschrieben:
16. Sep 2020 14:10
Ja, warum, das ist hier beschrieben worden.
Ohne Update und 11.2011er Wagen habe ich derzeit auch 9,6-9,8 kWh.
Aus der Steckdose gingen früher 12,5 kWh raus heute nur noch 12,2 KWh.
Bei 58000 km etwa 40000 rein elektrisch.

Servus,

zum Thema "warum" kann ich nur folgendes schreiben

Mich hat auch das Update (HPCM2-Update) erwischt.
Kam leider nicht drumherum.
Hatte einen harmlosen abgelegten Fehler wegen meinem Sensor im Kühlwasserbehälter der nicht löschen ging bevor dieses Update nicht aufgespielt wurde.
Auf meine Frage beim Opelhändler warum ich dieses Updaten (mit wenigter Reichweite )
hinnehmen MUSS, wurde mir pauschalt gesagt:" Das wäre halt so ! "

Doch dann wurde mir von meinem Nachbarn kurz un bündig erklärt warum das Opel so gemacht hat.
Denn mein Nachbar war bei der Entwicklung vom Ampera in USA dabei
und er ist der gute Mann der diese Software geschrieben hat wie ich dann am Gartenzaum erfahren habe.
Krasser Schei....

Also es ist definitiv zum Schutz für Euch und Euren Akku.
Durch die individuelle Anpassung der GrenzWerte oben/unten beim Ladestustand des Akku wird der Alterung
eures Akkus entgegengewirkt.

Deshalb der Isolationstest / generelle Test des(eures) Akkus.
Denn ein gewisses Altern gibt es scheinbar doch.
Würden die Werte nicht ein klein wenig dem Alterungszustand entsprechend angepasst,
würde die Alterungkurve des Akku nicht weiterhin so schön langsam/flach verlaufen.
Deshalb das Update.

Bei mir sind es jetzt ca. 0,5Kw weniger als vorher.

Ab einem Alter vomn 8 Jahren oder mehr als 100.000km können einfache Fehler im Lademanagement nicht mehr so einfach gelöscht werden.
Es ist quasi eine Art Sperre programmiert.
Das Sytem verlangt das zwingend erst des Isolations/Akkutest und das Update.

Doof nur das kauf ein Opel Händler davon weiß.
Ich konnte zum Glück mit dem Serviceleiter meinen FOH darüber sprechen ohne das der das Gefühl hat
ich würde denen erzählen wollen wie sie ihre arbeit zu machen hätten ;-)
Die warn sogar nach erledigter Reparatur ( Kühlwasserbehälter wurde vorbeugend getauscht)
richtig dankbar über diese Vorab-Infos.

Ich hoffe ich konnte das einigermaßen so wiedergeben.

Grüße

Markus

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3976
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: [Wir haben es geschafft] 80 km E-Reichweite

Beitrag von Markus Dippold » 16. Sep 2020 19:21

Ich frage mich bei sowas nur, wozu dann die je ~3kWh Puffer unten und oben gut sind.
Ich dachte, die wären genau dafür da, um sowas auszugleichen.

Ich komme mir durchaus etwas verhonepipelt vor ...
Im Grunde eine Art Sollbruchstelle, über die ich vor dem Kauf nicht aufgeklärt wurde.

Tesla hat auch so einen Pferdefuß. Nach x Stunden (so viele sind es gar nicht) Volllastbetrieb wird die Vmax runtergesetzt. Dauerhaft. Läßt sich nur durch Tausch der DriveUnit beheben.
Da waren etliche Leute auch sehr überrascht.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
131689km elektrisch, 15.95kWh/100km ab Akku
18299km RE-Betrieb, 5.90l/100km
LDV 0.7l, persönlicher LDV 0.74l

Stand 31.8.2020

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
1.21 Gigawatt
Beiträge: 670
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen
Kontaktdaten:

Re: [Wir haben es geschafft] 80 km E-Reichweite

Beitrag von Andreas Ranftl » 16. Sep 2020 20:54

Aaaalso die 16kwh sind die verbaute Gesamtleistung,von der wir nur 60% benutzen DÜRFEN,Die 80-100% sind für Rekuperationsleistung reserviert,die 20-0% Leistungsreserve für Ladungsschwankungen,Winterbetrieb,kurzfristige Temperaturänderungen,Heizbedarf.Die Chemie der Zellen verzeiht jegliches Überladen und überleeren NICHT und kann...sofort die Kapazität einschränken wenn nicht komplett verlieren.Vereinzelt zu Beginn gab es plötzlich tote Batterien,der noch nicht ausgereiften Ladestrategie geschuldet.
In den letzten Updates wurden diese Grenzen noch etwas verschärft,was ihr wohl alle mit dem Wasserstandfehler und Isolationsfehler gemerkt habt.Ein kombiniertes Update welches mehrere Sachen gefixt hat.Das Update Antriebsbatterie legt fest wie viel Leistung freigegeben wird.Das Hpcm2 ist quasi die Schnittstelle Karosserie/Antrieb und bringt mitunter die Werte aufs Display.
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Adam Jam 1.4,2014-Anhänger Monty B11,800kg,1998

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast