[Markus D.] Mein Ampera in Forchheim

Hier werden einzelne Fahrzeuge unserer User besprochen
Antworten
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3531
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

[Markus D.] Mein Ampera in Forchheim

Beitrag von Markus Dippold » 15. Apr 2013 12:55

So, nachdem ich den Ampera jetzt schon gut vier Monate habe, auch mal ein paar statistische Werte dazu.

Bei der Übernahme (Vorführwagen) hatte er 4.0l Lebensdauerverbrauch. Inzwischen bin ich bei 2.7l.
Selbst gefahren: rund 6900km
E-Anteil: knapp 88%
eigener Lebensdauerverbrauch: ca. 0.84l


Gestern und heute zusammengezählt bin ich das erste Mal wirklich über 70km gefahren mit einer Akkuladung (habe zu Hause nicht zwischengeladen, weil: siehe weiter unten, beim Tankprofil).
Genau: 70.6km mit 10.0kWh, dann noch 4km E-Restreichweite.
Strecke war etwa 20km Stadt und 50km Autobahn (95km/h mit Tempomat), weitestgehend eben.

Mein E-Tankprofil sieht überlicherweise so aus:
Zu Hause ganz profan an der Steckdose, üblicher Strommix der Stadtwerke Forchheim, mit Doppeltarifmessung (jaja, ich weiß, man könnte und überhaupt ...).
Beim Büro wird an der Solarsteckdose geladen, kostenlos, so wie jetzt gerade auch.

Benzin getankt habe ich bisher dreimal.
Einmal direkt nach dem Kauf (sehr leer, es hat fast schon gestaubt), dann Mitte Januar, das letzte Mal am 5. März. Davon habe ich bisher erst knapp 9l benötigt.
Mehr kann man in meinem Profil bei Spritmonitor.de sehen.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
109429km elektrisch, 15.85kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.82l

Stand 31.10.2018

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3531
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: [Markus D.] Mein Ampera in Forchheim

Beitrag von Markus Dippold » 14. Mai 2013 12:24

Am Samstag waren wir in Coburg bei einer Comedy-Veranstaltung (Hans Klaffl, einfach genial).
Diese Strecke sind wird gefahren. Auf der Autobahn sind wir mit 95km/h mit Tempomat gefahren.
Hat hinwärts genau mit dem Akku gereicht.
Als ich vom temporären Parkplatz zum endgültigen Platz gefahren bin, schaltete die Anzeige zwar auf Benzinbetrieb um, aber da ich nur Schritttempo gefahren bin, ist der Verbrenner nicht angesprungen.

In Coburg hätte für die E-Tankstelle am Albertsplatz eigentlich die RFID-Karte an der Information vom Kongreßhaus hinterlegt sein sollen. Wurde von dem Mitarbeiter der Stadt aber offensichtlich vergessen.
Aber: Der Haustechniker vom Kongreßhaus hat mir dann angeboten, direkt am Kongreßhaus zu laden, was ich dankend angenommen habe (kostenlos noch dazu).
Weiterer Vorteil: Der Parkplatz war direkt am Eingang.

Heimwärts hat es dann nicht ganz mit dem Akku gereicht. Einerseits war das Wetter deutlich feuchter (nasse Straße, erhöhter Rollwiderstand), andererseits war die Veranstaltung nicht lang genug, daß der Akku komplett geladen wird. Es fehlte noch ein klein wenig. Aber auf den insgesamt 150km habe ich nur einen Liter Sprit benötigt.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
109429km elektrisch, 15.85kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.82l

Stand 31.10.2018

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
Markus I.
500 kW - overdrive
Beiträge: 719
Registriert: 8. Aug 2011 22:23
Wohnort: Geographischer Mittelpunkt von Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: [Markus D.] Mein Ampera in Forchheim

Beitrag von Markus I. » 14. Mai 2013 13:02

Für solche Erfolge freut man sich immer wieder über den Ampera, nicht wahr? Keine 0,7 l/100km und dann noch kostenlos Strom aufgrund des Exotenstatus :D

Grüße!

Der Namensvetter

P.S.: Vielleicht sieht man sich mal, wenn ich meinen Onkel in Obermichelbach besuche. Wird mal wieder höchste Zeit.

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3531
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: [Markus D.] Mein Ampera in Forchheim

Beitrag von Markus Dippold » 14. Mai 2013 13:28

Nochwas für die Statistik, aber auf die persönliche Situation bezogen.

Altfahrzeug war ein Opel Sintra. Der Durchschnittsverbrauch hier lag bei 9l, eher 9.5l auf 100km - und das auch bei moderater Fahrweise, weil ich der alten Dame (fast 15 Jahre) in den letzten Jahren nicht mehr allzuviel zumuten wollte.
Wäre ich die bisher mit dem Ampera gefahrene Strecke mit den Opel Sintra gefahren, hätte das bei einem Spritpris von € 1.60 rund € 1275.- gekostet.
Mit dem Ampera unter Berücksichtigung der kostenfreien Lademöglichkeiten waren das bis jetzt nur € 350.- (elektrisch + Benzin), Ladeverluste sind allerdings nicht berücksichtigt.

Also in 5 Monaten über 900 Euro an "Spritkosten" gegenüber dem Altfahrzeug gespart ...
Jetzt aber nicht aufs Jahr hochrechnen, die Urlaubsfahrt nach Kroatien kommt noch ...

Im Vergleich zu einem Opel Astra mit 150PS, der nach Spritmonitor ca. 6l benötigt (fast egal ob Diesel oder Benziner), sind das immer noch gut 450 Euro Ersparnis.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
109429km elektrisch, 15.85kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.82l

Stand 31.10.2018

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3531
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: [Markus D.] Mein Ampera in Forchheim

Beitrag von Markus Dippold » 13. Dez 2013 20:44

Genau heute vor einem Jahr habe den Ampera bekommen.
Da ist es doch an der Zeit, ein kleines Fazit zu ziehen und etwas Statistik zu betreiben.
  • zurückgelegte Strecke: 21615km
  • davon elektrisch: 18306km (eigentlich mehr, wir wissen ja alle, daß der Verbrenner nicht immer läuft, auch wenn der Akku leer ist)
  • Verbrauch laut Bordcomputer: 3340,50kWh
  • davon kostenfrei bezogene Strommenge (auch via Bordcomputer): 1509,80kWh
  • getankte Spritmenge: 195,94l
  • persönlicher Lebensdauerverbrauch: 0,91l (Fahrzeug hat derzeit 1,9l)
Highlights:
  • Teilnahme an der ersten eRUDA
  • problemlose Urlaubsfahrt nach Kroatien mit insgesamt 2400km Strecke, Verbrauch 4,35l und 0,35kWh pro 100km
  • erst gestern: Nachts von einer Weihnachtsfeier (nur Säfte getrunken ;) ) nach Hause gefahren, in eine allgemeine Polizeikontrolle geraten. Hui, ein leises Auto, alle in Grün gekleideten Herren (Damen konnte ich keine sehen) wollten mal reingucken.
Die bisher aufgetretenen technischen Probleme waren nicht der Rede wert. Daß er mal nicht laden wollte und die Motorkontrolleuchte leuchtete, lag letztendlich am Ladekabel (wurde repariert).
Einmal wollte er nicht "anspringen", aber auch hier vermute ich, daß ich einfach zu schnell war und die Meldung, daß der Funkschlüssel nicht erkannt wurde, zu schnell weggedrückt habe.

Der Ampera macht mir jeden Tag noch richtig viel Spaß. Das Konzept finde ich nach wie vor einfach genial.
Ich bekomme am Arbeitsplatz immer einen Parkplatz (ab spätestens 8:00 Uhr sind die Parkhäuser voll), weil es dort einen reservierten Bereich inkl. Ladesäulen für E-Fahrzeuge gibt.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
109429km elektrisch, 15.85kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.82l

Stand 31.10.2018

Meine Solaranlage

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: [Markus D.] Mein Ampera in Forchheim

Beitrag von EcoDrive » 13. Dez 2013 21:34

Markus Dippold hat geschrieben:..Der Ampera macht mir jeden Tag noch richtig viel Spaß. Das Konzept finde ich nach wie vor einfach genial.
Gruß
Markus
Hallo Markus

Danke für dein Fazit zu einem Jahr Ampera. Ich stimme dir voll zu, auch mir macht der Ampera immer noch jeden Tag Spass und die Freude am elektrischen Fahren nimmt immer noch zu. Das Gefühl des elektrischen Fahrens ist eigentlich unbezahlbar.

Der Ampera ist und bleibt das beste alltagstaugliche Konzept eines E-REV das es zur Zeit gibt.

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3531
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: [Markus D.] Mein Ampera in Forchheim

Beitrag von Markus Dippold » 24. Dez 2013 13:56

Gestern waren wir in Forchheim mit unserem Patenkind noch auf dem Weihnachtsmarkt.
Da ich wußte, daß es strommäßig knapp werden würde (nasse Straßen, Autobahn, ein bißchen geheizt werden mußte schon), wenn ich die Kleine nach Hause fahre und dann selbst wieder heimzukommen, habe ich im Parkhaus Kronengarten (erstaunlich, wieviele Leute ihre Fahrzeuge für E-Autos halten, war gerade noch ein Plätzchen von fünfen für mich frei) doch etwas teuren Strom nachgeladen (1kWh für 60 Cent, mit dem Mode3-Kabel). Der Ampera hat dann auch angezeigt, daß er voll geladen ist, aber die Anzeige des bisherigen Verbrauchs war nicht genullt.

Auf dem Heimweg habe ich dann schon die Heizung komplett runtergedreht. Trotzdem, 600m bevor ich zu Hause war, Akku leer ... zumindest sprang die Anzeige auf Benzintank um.
Ich bin wohlweislich schon kurz vorher ins Wohngebiet reingefahren, um dort mit gemütlichen 20-25km/h bis nach Hause zu tuckern. Hat gereicht, der RE ist nicht mehr angesprungen ... :)

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
109429km elektrisch, 15.85kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.82l

Stand 31.10.2018

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3531
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: [Markus D.] Mein Ampera in Forchheim

Beitrag von Markus Dippold » 28. Dez 2013 20:22

Habe heute zwei kleine Erlebnisse gehabt.

1. Beim örtlichen Öko-Laden (interessant ist, daß mein Ampera da wohl immer das einzige halbwegs ökologisch korrekte Fahrzeug da ist 8-) ): Als ich auf den Parkplatz gefahren bin, ist eine Frau vor mir Richtung Eingang gelaufen und ich bin halt langsam hinterhergerollt. Waren ja nur ein paar Meter zum freien Plätzchen. Die Frau hat mich dann wohl bemerkt, als ich dann in die Parklücke reingefahren bin. Später, als ich wieder draußen war, hat sie mich angesprochen, daß das Auto so leise wäre und man es überhaupt nicht hören würde. Ob das denn nicht gefährlich sei, man bemerke es ja nicht, wenn man über die Straße geht.
Ich erwiderte dann, daß man auch Radfahrer wenig bis gar nicht hören würde und man sich daher nicht aufs Gehör verlassen sollte, sondern eben schauen müsse.
Gutes Argument, meinte sie.

2. Vor eine Bäckerei hat mich dann noch ein Mann angeprochen, ob ich zufrieden sei, wie die Reichweite wäre und so weiter. Er hat sich halt dafür interessiert. Den Volt (er fuhr einen Chevy Kombi) kannte er zumindest vom Namen her.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
109429km elektrisch, 15.85kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.82l

Stand 31.10.2018

Meine Solaranlage

AmpiD(r)iver
500 kW - overdrive
Beiträge: 1118
Registriert: 29. Jun 2013 20:47
Kontaktdaten:

Re: [Markus D.] Mein Ampera in Forchheim

Beitrag von AmpiD(r)iver » 28. Dez 2013 21:18

Ich frag' mich was bei uns in der Schweiz anders läuft als bei euch in DE... Ich wurde noch kein einziges mal von jemandem auf meine elektrische Fortbewegung angesprochen... :cry:
Es ist nur eine Frage der Energie! Hat man genug davon,
kann man ALLES erreichen!!! (© 16.2.2014)
"Aktuell: 183'xxx Km!"
... "ENERGIE!" ;)
Schwarze Ampera, Modell 2012 CU 108***, genannt "BlackPearl"

Benutzeravatar
Kraftstrom
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 258
Registriert: 6. Mär 2012 13:22
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kontaktdaten:

Re: [Markus D.] Mein Ampera in Forchheim

Beitrag von Kraftstrom » 4. Jan 2014 16:13

Weil Du mit Deinem Ampera schneller weg bist als Deine Landsleute reagieren :lol:
Nicht böse sein - ich bin in Deutschland außer von Nachbarn, die mich kennen, auch noch nie angesprochen worden.
Liebe Grüße

Uli
Ampera Modelljahr 2012 (ePionier lithiumweiß)
Nova Motors Elektroroller eGrace (2,7kW)
11 kwp Solaranlage bzw. Ökostrom
Zentralheizung auf Wärmepumpe umgestellt mit grünem Wärmepumpenstrom der Städtische Werke AG Kassel.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste