[LambdaCore 21] Auf dem Weg zum Youngtimer

Hier werden einzelne Fahrzeuge unserer User besprochen

[LambdaCore 21] Auf dem Weg zum Youngtimer

Beitragvon LambdaCore 21 » 10. Dez 2017 19:00

Der Gedanke mag dem ein oder anderen übertrieben erscheinen, vor allem denjenigen, die sich in naher Zukunft sowieso ein anderes Auto zulegen wollen.

Nur ist das bei mir definitiv nicht der Fall, ich möchte den Ampera so lange wie nur irgend möglich erhalten.

So richtig aufgeweckt wurde ich aber erst durch den "Hochspannungs-Ladesystem warten"-Fehler, der mir mal wieder gezeigt hat, wie schnell es vorbei sein kann mit der Normalität.

Das Allheilmittel, der FOH, wird für ein so teures Nischenprodukt wie den Ampera nicht ewig geschultes Personal (8-Tage-Seminar) und Ausrüstung zur Verfügung stellen können.

Daher bin ich überaus glücklich, dass man softwareseitig von GM gut versorgt wird: https://www.gme-infotech.com/info/tis.html?language=30
Mit dem entsprechenden Diagnosegerät kann man das Zeug getrost vom heimischen Parkplatz ins Auto laden.

Hardwareseitig sieht es bei weitem düsterer aus. Ersatzteile kann man aktuell noch von Opel beziehen, Neuteile sind aber vor allem unglaublich teuer, und je spezieller das Teil, desto weniger Verfügbarkeit ist gegeben.

Auf einen Aspekt hat mich vor kurzem mein Vater hingewiesen, und ich muss gestehen, dass ich diese Problematik überhaupt nicht auf dem Schirm hatte:
Elektronik ist der neue Rost

Das ist beim Ampera natürlich tausendfach schlimmer, da die Kiste ein einziger fahrender Computer ist:

Bild

Also musste ich garnicht lange nachdenken, um zu entscheiden, welches Steuergerät ich mir als erstes als Ersatz zur Seite lege. Das HPCM2 ist bei Opel in Bochum verfügbar, da habe ich mir eines der ca. 10 Stück liefern lassen.

Als ich neulich zur Inspektion beim FOH gewesen bin, habe ich darum gebeten, das neue HPCM2 einzubauen und programmieren zu lassen, damit ich das Originale, welches ja bereits in meinem Auto angelernt ist, in Zukunft als Ersatz habe.

Im HPCM2 ist auch der Lebensdauerverbrauch vom Rex gespeichert, daher bin ich durch das neue Steuergerät jetzt bei 0.4l/100km.

Vor dem Tausch:



Nach dem Tausch:

Dateianhänge
Neu.jpg
Neu.jpg (248.27 KiB) 1140-mal betrachtet
Neupreis.jpg
Neupreis.jpg (208.16 KiB) 1140-mal betrachtet
Alt.jpg
Alt.jpg (205.63 KiB) 1140-mal betrachtet
Opel Ampera - ePionier - MY12 - CU113*** - Seit 28.08.2014

Bild
Benutzeravatar
LambdaCore 21
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1113
Registriert: 1. Dez 2012 22:34
Wohnort: Goldbach, Unterfranken
Verbrauch

Re: [LambdaCore 21] Auf dem Weg zum Youngtimer

Beitragvon STdesign » 10. Dez 2017 20:01

Ich stimme dir uneingeschränkt zu: Der Ampera ist ein erhaltenswertes Auto und wird in meinen Augen ein Stück automobiles Kulturgut werden. Wie lange ich das Auto im Alltag fahren werde, vermag ich nicht zu sagen. Sollte ich aber irgendwann mal eine Schrauberscheune haben, bleibt er sicherlich etwas länger im Besitz.

An sich müsste man - so wie du es im Kleinen machst - genau jetzt anfangen, im großen Stil als Verein Teile und Restbestände aufzukaufen. Mir ist das bewußt geworden als ich einen Satz Scheinwerfer für ein "Experiment" gesucht hatte und auf einer amerikanischen Seite auf einen Posten mit rd. 75 Paare (EU-Version) gestoßen bin. Wurde nur als Konvolut verkauft, das sind so Gelegenheiten zum Aufbau ausgedehnter Vereinslager.

Wenn dann noch das notwendige Equipment für die Elektronik in Form von lizensierter Software und Hardware vorhanden ist, traumhaft :). Software, PC und Bits & Bytes sind für mich (bislang) eher Randthemen. Sollte ich jemals einen Ampera mit H-Kennzeichen haben (lässt sich das eigentlich mit "E" kombinieren? :? ), bräuchte ich da bestimmt an der einen oder anderen Stelle Unterstützung. Dafür hätte ich wiederum die Qualifizierung und Zertifizierung um an HV schrauben zu dürfen (auch wenn das im privaten Umfeld keine Rolle spielt), so könnte eine Hand die andere waschen ...

Egal wie, ich wünsche dir und allen anderen weiterhin möglichst lange viel Spaß mit dem Auto!
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004
Benutzeravatar
STdesign
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 422
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Re: [LambdaCore 21] Auf dem Weg zum Youngtimer

Beitragvon Das Sams » 10. Dez 2017 22:31

Ich habe mal mit meiner Zulassungsstelle gesprochen.
Der Chef sagte er bekommt jetzt schon eine Krise wenn er an folgendes denkt:

H HH 888 EHS

Normal mit Elektro Historisch und Saison :D :D :D :D
In Hannover geht das noch aber in Rotenburg (Wümme) werde die noch mehr Spass haben.....
ROW HH 888 EHS ;) .
Das Sams
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 236
Registriert: 1. Sep 2016 06:32
Wohnort: Hannover

Re: [LambdaCore 21] Auf dem Weg zum Youngtimer

Beitragvon he2lmuth » 11. Dez 2017 08:44

Stimme Euch zu, werde den A nicht wechseln. Wollen zusammen alt werden ;)
Jedoch die Vorratshaltung wäre für mich zu aufwändig.
No Risk no Fun ist ein blöder Spruch, ich nutze das Prinzip Hoffnung.
Meiner ist 11.11. produziert und macht keine Probleme.
EZ 01.13 also Garantie bis 01.21 noch 3 Jahre...
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3827
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: [LambdaCore 21] Auf dem Weg zum Youngtimer

Beitragvon mainhattan » 11. Dez 2017 14:12

Ich wünsche Euch allen bei Euren Vorhaben viel Erfolg. Ich hätte den Ampera behalten wenn wir im Haushalt nicht noch einen Geschäftswagen hätten. Nur wenn er nicht bewegt und geladen wird, sicher nicht zuträglich für die Haltbarkeit.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4269
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: [LambdaCore 21] Auf dem Weg zum Youngtimer

Beitragvon DjDive » 11. Dez 2017 17:30

@LambdaCore 21

Ich sehe, so glaube ich, auf Deinen Bildern ein ausgebautes Radio!
Wenn dem so ist, kannst Du mal sagen ob da auch die HDD eingebaut ist.
Wenn ja, wo da genau und kannst Du evtl. einen Typ erkennen?
Grüße

DjDive

Weiter geht es, wenn man den ersten Schritt getan hat !
Benutzeravatar
DjDive
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 158
Registriert: 11. Jun 2016 05:44

Re: [LambdaCore 21] Auf dem Weg zum Youngtimer

Beitragvon LambdaCore 21 » 12. Dez 2017 21:55

Das Bild ist von einer Amerika-Gruppe, die den Chevy Volt auseinandergenommen hat, daher kann ich es dir nicht sagen :?
Opel Ampera - ePionier - MY12 - CU113*** - Seit 28.08.2014

Bild
Benutzeravatar
LambdaCore 21
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1113
Registriert: 1. Dez 2012 22:34
Wohnort: Goldbach, Unterfranken
Verbrauch

Re: [LambdaCore 21] Auf dem Weg zum Youngtimer

Beitragvon Martin » 12. Dez 2017 23:00

Wenn jmd noch Teile sucht könnte hier fündig werden.
Sind Grad ca. 144 Teile verfügbar, nur das was ich Suche (Scheinwerfer rechts) ist nicht mehr da....
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.
Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1480
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale

Re: [LambdaCore 21] Auf dem Weg zum Youngtimer

Beitragvon NURso » 13. Dez 2017 16:25

ihr macht mich ganz wuschig weil ihr anfangt teile zu sammeln. gab es da nicht mal eine zeitdauer die der hersteller mindestens ersatzteile haben muss?
muss ich mir jetzt etwa sorgen machen?
Benutzeravatar
NURso
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Jun 2017 16:06

Re: [LambdaCore 21] Auf dem Weg zum Youngtimer

Beitragvon STdesign » 13. Dez 2017 21:58

Ob es da eine wirkliche gesetzliche Regelung gibt weiß ich nicht. Ich glaube, das sind eher Selbstbekundungen der Hersteller. Lediglich während der Garantie muss Ersatz möglich sein, das macht die Sache hier aber "nur" beim HV-System leichter.

Ich kenne das Thema noch von meiner anderen Leidenschaft: Aprilia RST1000 Futura, EZ 2003. Auch ein wunderbarer Exot, aber einige Teile, die nicht aus dem Baukasten stammen, gibt es schlichtweg nicht mehr. Teils schon mehrere Jahre und das wird immer schlimmer, EZ 2003 ist jetzt auch noch nicht sooo lange her. Habe letztes Jahr über 500 Euro für das hintere Radlager (ohne Einbau) bezahlt, das hat zwei Jahre zuvor noch 114 Euro gekostet. Vor kurzem monatelang nach einem Rücklicht gesucht ... Alles was da ist, wird gefühlt gegen Gold aufgewogen. Wenn ich das Moped mal auf die Seite lege, ohhje. Es gibt im Forum wirklich Leute, die sich eine komplette Spendermaschine beiseite gestellt haben.

Ich hoffe natürlich nicht, dass es beim Ampera auch so ist / werden wird. Bisher keinerlei Probleme, aber auch keine Notwendigkeit gehabt. Die Teilelager werden aber bestimmt nicht gerade überfüllt sein mit Exotenteilen. Ich kann die Sammelwut zumindest verstehen.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004
Benutzeravatar
STdesign
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 422
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Nächste

Zurück zu Unsere Amperas und Volts

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste