Rückruf für Chevrolet Volt - Vergiftungsgefahr in der Garage

Pressemitteilungen über den Ampera und den Volt
Scheune.01

Re: Rückruf für Chevrolet Volt - Vergiftungsgefahr in der Ga

Beitrag von Scheune.01 » 29. Aug 2015 08:59

Sind die Ampera auch von dem Rückruf betroffen?

Unser ist EZ 06.2011 .

Weiß jemand dazu etwas?

Gruß Manu

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1132
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Rückruf für Chevrolet Volt - Vergiftungsgefahr in der Ga

Beitrag von Cyberjack » 29. Aug 2015 09:05

Ja. Alle Volt/Ampera bis Ende MY13.

M.

Simplicissimus
500 kW - overdrive
Beiträge: 602
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Kontaktdaten:

Re: Rückruf für Chevrolet Volt - Vergiftungsgefahr in der Ga

Beitrag von Simplicissimus » 29. Aug 2015 09:10

Na, angeblich hat da jemand vergessen, den Volt abzuschalten. Nach Ende der Batterieladung sprang der REx an und angeblich sammelten sich derart viele Abgase in der Garage, dass der Besitzer Gesundheitsschäden erlitten hat.

In meinen Augen ist das einer der üblichen Fälle, in denen Kläger und Anwalt einen Hersteller wegen Produktmängeln verklagen um sich dumm und dämlich zu verdienen. Letztendlich ist das Update unnötig wie ein Kropf - hat aber ein hohes Rimnervpotenzial! ;)

Bis dann,
Thorsten
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1132
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Rückruf für Chevrolet Volt - Vergiftungsgefahr in der Ga

Beitrag von Cyberjack » 29. Aug 2015 09:34

Nicht angeblich.
Der Thread findet sich im US-Forum.
Dort ist in einem Fall der Linoleum/Plastikboden der Garage durch den heissen Kat verkokelt, in einem anderen Fall ging der CO Sensor im Haus (!) an, da aus der Garage große Mengen CO ins Wohnhaus strömten, auch hier, weil der REX aufgrund leer gewordener Traktionsbatterie anlief.

M.

Scheune.01

Re: Rückruf für Chevrolet Volt - Vergiftungsgefahr in der Ga

Beitrag von Scheune.01 » 29. Aug 2015 10:18

Bisher haben wir kein Rückruf Schreiben bekommen.
Hab auch beim FOH nachgefragt, er weiß von nichts.

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3912
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Rückruf für Chevrolet Volt - Vergiftungsgefahr in der Ga

Beitrag von he2lmuth » 29. Aug 2015 10:55

Dennoch ist es so. Der will nicht oder hat null Ahnung, habe auch nichts bekommen.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1132
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Rückruf für Chevrolet Volt - Vergiftungsgefahr in der Ga

Beitrag von Cyberjack » 29. Aug 2015 11:12

Über die Eingabe der VIN im entsprechenden System bekommt JEDER autorisierte Amperahändler die Aktion(en) zu sehen. Da war wohl einer bloß zu faul dazu.

M.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste