Marderschaden Hochvoltkabel

Re: Marderschaden Hochvoltkabel

Beitragvon Loader230V » 14. Jul 2014 07:53

@AmpiD(r)iver, seit Samstag steht meiner Stromer wieder vor der Tür. Die Reparatur war laut dem "Mister 100 Volt" vom FOH scheinbar gar nicht sooo wild. Das mit dem Aushärten des Wellrohres scheint mir jetzt nicht so tragisch. Wenn wirklich mal eines brechen oder reißen sollte, müsste man es eben erneuern. Der Meter kostet so um 1,-- EURO, also kein Vermögen.

Nach dem der Ampera für die Reparatur kpl. stromlos gemacht wurde, muss ich erst mal wieder alle meine persönlichen Einstellungen (Radio, Laden, Zentralverriegelung, Alarmanlage etc.) vornehmen.

Der Marder hat in den letzten Wochen so nach und nach alle meine Autos (Hyundai iX35, Hyundai Veloster und den Ampera) "lieb" gehabt. Die Schadenhöhe an allen drei Autos beträgt zusammen knapp !!!! 10.000,-- EURO :cry: . Gott sei Dank habe ich in der Teilkasko die Marderbisse mitversichert :oops: . Meine Versicherung zahlt sogar pro Fahrzeug einen Zuschuss von EUR 100,-- für den Einbau des Marderschutzes ;) . Evtl. solltet Ihr auch mal bei Eurer Versicherung danach fragen.

Habe jetzt in alle meine Fahrzeuge ein Marderschutzgerät mit Hochspannung eingebaut. Würde allen Usern raten, wenigstens die beiden tief hängenden Kabel der Lamdasonden mit einem Schutzrohr zu überziehen.
Loader230V
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 157
Registriert: 3. Nov 2012 18:18

Re: Marderschaden Hochvoltkabel

Beitragvon kingcopy » 14. Jul 2014 08:07

Kill das Ding und Nagel es an die Wand.... Fotos neben dem Ampera Posten :twisted:
MfG: Kingcopy
Fachinformatiker/Systemintegration
IT-Systemadministrator
kingcopy
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 336
Registriert: 24. Jun 2014 10:00

Re: Marderschaden Hochvoltkabel

Beitragvon mainhattan » 15. Jul 2014 13:41

Loader230V hat geschrieben:Der Marder hat in den letzten Wochen so nach und nach alle meine Autos (Hyundai iX35, Hyundai Veloster und den Ampera) "lieb" gehabt. Die Schadenhöhe an allen drei Autos beträgt zusammen knapp !!!! 10.000,-- EURO :cry: . Gott sei Dank habe ich in der Teilkasko die Marderbisse mitversichert :oops: . Meine Versicherung zahlt sogar pro Fahrzeug einen Zuschuss von EUR 100,-- für den Einbau des Marderschutzes ;) . Evtl. solltet Ihr auch mal bei Eurer Versicherung danach fragen.

Habe jetzt in alle meine Fahrzeuge ein Marderschutzgerät mit Hochspannung eingebaut. Würde allen Usern raten, wenigstens die beiden tief hängenden Kabel der Lamdasonden mit einem Schutzrohr zu überziehen.


Cool - nach dem Motto Prävention statt Schadensbeseitigung erstmal gucken, dass der erst gar nicht eintritt ;)

Darf man fragen, welche Versicherung das ist?
Hätte das zukünftig bei der HUK24 für 3 T€ versichert je Fall...
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4265
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Marderschaden Hochvoltkabel

Beitragvon Simplicissimus » 24. Apr 2015 15:08

Moin,

meines Wissens gibt es gegen Marder nur einen wirksamen Schutz: Aussperren! :?

Diesbezüglich habe ich eine Firma gefunden, die offenbar auch schon zwei Amperas in Bearbeitung hatte (ganz unten). Hat jemand Erfahrung mit der Firma oder hat zumindest etwas über deren Arbeit gehört?

Bis dann,
Thorsten
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
Simplicissimus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 602
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Verbrauch

Re: Marderschaden Hochvoltkabel

Beitragvon Michel-2014 » 24. Apr 2015 22:12

Wurde hier mal diskutiert.
Kleiner Stromer ;-)
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2358
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Vorherige

Zurück zu VOLTEC-Antriebsstrang

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste