Langstreckentauglichkeit

Langstreckentauglichkeit

Beitragvon mainhattan » 10. Mai 2015 16:17

Hallo in die Runde,

Jetzt muss ich echt mal sagen: wer behauptet, dass der Ampera nicht Langstreckentauglich wäre, der irrt gewaltig.

Bin am Freitag Nachmittag ins Nürnberger Land aufgebrochen, dort etwas im Landkreis Herbsruck unterwegs gewesen, ansonsten 90% Autobahn, ansonsten Stau und Überland.

Im Schnitt bin ich 110 km/h in Stufe D gefahren. Im Normalmodus bis max. 105 km/h, mit Rex ca. 120 km/h.
Auf den rund 650 km habe ich gerade mal ca. 28L verbraucht. Insgesamt zweimal vollgeladen. In Richtung Nürnberg auf der Autobahn 74 km und heimwärts Richtung Frankfurt 76 km elektrisch geschafft. Und das Ganze mit 4,3L/100km Durchschnittsverbrauch. Ich bin zufrieden damit. Mein Ampi und ich bleiben noch lange Freunde :lol:
Gruß
mainhattan
Bild
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4216
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Langstreckentauglichkeit

Beitragvon Simplicissimus » 10. Mai 2015 16:27

Moin,

meine erste Fahrt mit dem Ampera ging von Bünde nach Vettelschoß - rund 270 km - hat er tadellos gemacht. Am Ziel hatte ich noch richtig viel Reichweite (auch elektrisch). Auf der Autobahn bin ich im Halten-Modus gefahren. Genaugenommen möchte ich im Alltag keinen anderen Wagen mehr fahren. Für andere Facetten von Spaß kommen Oldtimer und vielleicht irgendwann ein Opel Speedster in betracht - aber natürlich nur als Ergänzung und als Kontrast (ohne Schatten erkennt man ja das Licht kaum)! ;)

Bis dann,
Thorsten
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
Simplicissimus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 602
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Verbrauch

Re: Langstreckentauglichkeit

Beitragvon Markus Dippold » 10. Mai 2015 21:37

Ich war schon unten in Kroatien (800km einfache Strecke). 130km/h mit Tempomat auf der Autobahn.

Und letzten November bin ich mit einem Bekannten nach Köln gefahren, um dort einen E-Berlingo für Testfahrten abzuholen. Waren einfach genau 400km. 155km/h mit Tempomat, wo immer es ging. Gesamte Fahrdauer 3 Stunden 20 Minuten inkl. 15 Stau vor Köln. Auch kein Problem.

Und ich bin auch schon 1400km (fast) nur mit Strom durch Deutschland gefahren.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
95513km elektrisch, 15.87kWh/100km ab Akku
15268km RE-Betrieb, 5.83l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.83l

Stand 31.12.2017

Meine Solaranlage
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
 
Beiträge: 3189
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Verbrauch

Re: Langstreckentauglichkeit

Beitragvon he2lmuth » 11. Mai 2015 08:00

Nach 1 Jahr Ampera 11000 Km 8000 E und 3000 Benzin. Dessen Reichweite 500 bis 650 Km. Ohne Strom reine BAB.
Das Auto macht genau das wofür ich es als vollkommen alltagstaugliches Fz gekauft habe :D
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3523
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Langstreckentauglichkeit

Beitragvon Ampera-Pete » 11. Mai 2015 08:43

mainhattan hat geschrieben:wer behauptet, dass der Ampera nicht Langstreckentauglich wäre

Wer hat denn das behauptet?

Der Ampera ist sehr angenehm auf Langstrecke. Ich hatte noch kein Auto, das so komfortabel fährt wie der Ampera.

Einzige Einschränkung: Der relativ kleine Benzintank.

Bei höherem Tempo verbraucht der Ampera mindestens 8 Liter pro 100 km und es können nur ca. 30 l genutzt werden. Also ca. doppelt so häufig tanken wie mit einem konventionellem Auto.

Ansonsten: Top-langstrecken-tauglich!

Pete
Ampera MJ 2012, ePionier Edition, Lithiumweiß
Ampera-Pete
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 205
Registriert: 29. Dez 2013 11:33
Wohnort: Region Hannover

Re: Langstreckentauglichkeit

Beitragvon mainhattan » 11. Mai 2015 09:48

Ampera-Pete hat geschrieben:
mainhattan hat geschrieben:wer behauptet, dass der Ampera nicht Langstreckentauglich wäre

Wer hat denn das behauptet?


Pete


Hier glaub ich niemand. Aber die Presse etc. hat ja zugenüge geschrieben, dass der Ampera nur die ersten 100km wenig Benzin bräuchte und dann exorbitant der Verbrauch steigt. Von bis zu 8L war die Rede. Na klar, wenn man als Redakteur den Voltec Antireb nicht beherrscht nur auf das Gaspedal steigt und mit 160 auf der Autobahn rumbrettert, ist das schon klar.

Entspann Dich, Ampera-Pete ;) :!:
Gruß
mainhattan
Bild
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4216
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Langstreckentauglichkeit

Beitragvon mibmib » 11. Mai 2015 11:22

Also meine erste lange Tour mit dem Ampera betrug 480km pro Strecke.
Auf den freigegebenen Strecken fuhren wir zwischen 150 und 160 - auf den übrigen ca. +10 über Limit.
Den Strom habe ich mir für den Schluss aufgehoben.

Leider habe ich das Umschalten auf dem Hinweg verschlafen und hatte noch 18 Restkilometer zu Verfügung.

In Summe kamen wir auf 7,1 Liter/100km Durchschnittsverbrauch - in meinen Augen ein mehr als akzeptabler Wert 8-)


VG Micha
Ampera - Lithiumweiß - ePionier Edition EZ 02/2013
mibmib
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 397
Registriert: 22. Sep 2014 09:15

Re: Langstreckentauglichkeit

Beitragvon hardy » 11. Mai 2015 11:32

Der Ampi ist ein alltagstaugliches E- Auto in jeder Hinsicht, deshalb sind wir ja auch begeistert. Es gibt in absehbarer Zeit für den Preis nichts Besseres :D
hardy
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 403
Registriert: 13. Jan 2015 17:58
Wohnort: Kreis Kiel

Re: Langstreckentauglichkeit

Beitragvon Nachbars Lumpi » 11. Mai 2015 11:37

Also ich bin die 350km aus Holland als ich meinen Ampera geholt habe bei 135 - 140km/h auf der Autobahn mit 6,5l pro 100km gefahren.
Finde ich akzeptabel fuer das Gewicht und den Komfort. Mein vorheriger hat 8,8l pro 100km gesoffen. Also wuerde ich bei reinem Benzinfahren schon sparen. :lol:
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis

Re: Langstreckentauglichkeit

Beitragvon okko » 11. Mai 2015 11:42

hardy hat geschrieben:Der Ampi ist ein alltagstaugliches E- Auto in jeder Hinsicht, deshalb sind wir ja auch begeistert. Es gibt in absehbarer Zeit für den Preis nichts Besseres :D

So sehe ich das auch! 8-)
Gruß

Jochen
okko
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 284
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK

Nächste

Zurück zu VOLTEC-Antriebsstrang

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste