Mit dem Berg Modus Effizienz steigern ?

Mit dem Berg Modus Effizienz steigern ?

Beitragvon Orakis » 17. Aug 2015 09:16

Hallo,

meine Überlegung war ob ich bei einer Stecker von ca. 130 km die rein elektrische Fahrt erhöhen kann und den RE in den "Lade Phasen" dadurch etwas höher laufen lasse.

ich hatte mir folgendes überlegt.
Voll geladen geht es los und der Wagen wird komplett leer gefahren, nun schaltet der Wagen in den RE-Betrieb nach ca. 5 Minuten "Warmlaufphase" würde ich dann in den Berg-Modus schalten. um mehr Batterieladung zu erhalten. Nach 10 Minuten wieder in den Normal-Modus schalten. Normalerweise sollte doch dann der Ampera/Volt den Re abschalten und elektrisch fahren bis die Batterie leer ist.

Habe ich einen Denkfehler oder würde diese Fahrweise funktionieren.

Ich erhoffe mir dadurch die rein elektrische Fahrstrecke zu erhöhen und wenn der RE im Betrieb ist ihn effizienter zu nutzen.

meine Überlegung war 5 min Warmlaufphase/Normalbetrieb bei ca. 2000 U/min danach 10 min Berg Modus ca. 3000 U/min dann ca. 10 min Fahren rein elktrisch.

ist effizienter als 25 min Normal RE betrieb bei ca. 2000 U/min

:idea: Meine Annahme ist 10 min 1000 U/min Umdrehung mehr sind effizienter als 10 min RE Betrieb im Normal-Modus.

Mach das Sinn oder bin ich komplett auf den Holzweg.

Da ich selber noch keine Ampera oder Volt fahre sind das obere nur Überlegungen und Annahmen bitte korrigiert mich.
Beste Grüße
Orakis

Sonne und Wind sind mein Antrieb für die Zukunft unserer Kinder.
Benutzeravatar
Orakis
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 257
Registriert: 3. Jul 2015 09:55
Wohnort: Hambühren bei Celle

Re: Mit dem Berg Modus Effizienz steigern ?

Beitragvon Michel-2014 » 17. Aug 2015 09:43

Lies mal hier etwas ;-)

viewtopic.php?t=2500
Kleiner Stromer ;-)
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2358
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Mit dem Berg Modus Effizienz steigern ?

Beitragvon Orakis » 17. Aug 2015 10:53

Hallo Michel,

danke den Beitrag hatte ich noch nicht gefunden bzw. gelesen.

ich hoffe das ich meinen Volt oder Ampera bald habe, sodass ich ausgiebig testen kann.

so wie ich den Zick Zack Beitrag gelesen habe. Ergibt sich nur minimale Ersparnis bzw. mehr Verbrauch.
Die von Strecke, Fahrer und den sonstigen Faktoren abhängt.
Beste Grüße
Orakis

Sonne und Wind sind mein Antrieb für die Zukunft unserer Kinder.
Benutzeravatar
Orakis
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 257
Registriert: 3. Jul 2015 09:55
Wohnort: Hambühren bei Celle

Re: Mit dem Berg Modus Effizienz steigern ?

Beitragvon georgk111 » 17. Aug 2015 12:58

Irgend wo stand vor kurzem, dass der REX bei halbvoller Batterie effizienter arbeitet, sprich nicht so hoch dreht. Habe mir gestern gedacht ich fahre voll geladen im Bergmodus los. Irgendwo bei 38% Ladestand meldet sich der rex und geht nach der Warmlauffphase mit 2000 UPM rein und geht dann auf 1800 runter (konstante Geschwindigkeit, war so 75 oder 80 km/h). Umschalten auf Hold wollte dann 1900 upm. Fazit: wenn man von "oben" kommt unterscheiden sich die Drehzahlen nur unwesentlich, der Bergmodus gleicht aber wesentlich schneller Laständerungen aus und fährt schon mal länger ohne Rex. Der Hold Modus kann dann tiefer gehen und läuft auch mal länger mit 1450 bis 1600 upm.
Was mir auffiel ist, dass ich bergab meist so 11 - 13km Reichweite dazugewinne, gestern waren es netto fast 16km. Mag sein, dass das aber ein extrapolier Fehler ist, weil ich jetzt ein paar mal längere Strecken zurückgelegt habe oder aber der Akku ist bei 40% effizienter? Die absolute Rekupaerationsleistung hab ich leider mir nicht gemerkt.
Jetzt wäre interessant, bei welcher Drehzahl das Optimum liegt 1600 oder 2000? Ich tippe auf die höhere Drehzahl, irgend wo hab ich hier auch eine Grafik dazu gesehen ...
|| I am from Austria ||
Benutzeravatar
georgk111
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 856
Registriert: 18. Jan 2014 18:44
Wohnort: A + zeitweise Ampera Modelljahr 2012
Verbrauch

Re: Mit dem Berg Modus Effizienz steigern ?

Beitragvon he2lmuth » 17. Aug 2015 13:04

1600 bis 2000 sind gleichermaßen optimal, darüber sinkt die Effizienz.
Und genau bei diesen Drehzahlen rennt der Benziner bei 90 bis 130 kmh und ebener Strecke.
Bei 90 intermittierend und bei 130 dauerhaft.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3679
Registriert: 19. Aug 2011 12:16


Zurück zu VOLTEC-Antriebsstrang

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron