Problem an Ladesäule

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
Benutzeravatar
NURso
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 126
Registriert: 5. Jun 2017 16:06
Kontaktdaten:

Re: Problem an Ladesäule

Beitrag von NURso » 7. Okt 2018 20:09

Wirf das scheiss verdammte Kabel weg. Das liegt mit sicherheit an deinem Kabel wenn du das bereits an zwei Säulen versucht hast und dein Ziegel funktioniert.
Die Säulen sind mit Sicherheit in Ordnung und müssen regelmäßig von Leuten die Ahnung haben geprüft werden.
Ist das eine Säule mit festen Kabel gewesen und durch einen Adapter angeschlossen worden oder hast du ein normales Typ2-Typ1 Kabel für Säulen mit Buchse genutzt?
Versuche auch nicht noch weitere Säulen außer Gefecht zu setzen! Das kann doch wohl nicht wahr sein! :roll:
Wenn du zuhause ein Gerät anschließt und die Sicherung kommt prüfst du dann auch noch zwanzig mal obs wirklich am Toaster liegt? :roll:
Man Man Man Leute macht keinen scheiss :roll:
Der nächste freut sich. :roll:

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 527
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Problem an Ladesäule

Beitrag von STdesign » 7. Okt 2018 20:47

:roll: :roll: Verdammte Wegwerfmentalität. Und wozu diese künstliche Aufregung?

Kurzschluss am Kabel lässt sich ja leicht rausmessen, wie schon vorgeschlagen. Das Auto schließe ich zunächst auch aus, s. oben. Dennoch ist der Handshake zwischen Mode 2 und Mode 3 unterschiedlich, weshalb auch hier noch Restunsicherheiten bleiben.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Benutzeravatar
Ziehmy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 117
Registriert: 8. Feb 2018 20:45
Wohnort: Nördlich Hamburgs
Kontaktdaten:

Re: Problem an Ladesäule

Beitrag von Ziehmy » 8. Okt 2018 17:32

Kabel hat mein Elektriker heute geprüft: Ist O.K. :shock:
Ziehmy
...steht unter Strom!

Zur Zeit mobil mit:
2014er OPEL AMPERA Komfort-Edition, gold-braun, 151-Elektro-PS - ein echter „EU“
2002er SAAB 9-3 TID Anniversary, silber, 148 Diesel-PS - einer der Letzten
1973er SAAB 97 Sonett III, rot, ca. 80 Benzin-PS - ein Exotischer SAAB aus GFK
___________________________________________________________________
Link zu meiner SAAB-Macke: http://www.saab-ziehm.de
Link zu meinen Ampera-Bildern: https://flic.kr/s/aHsmjn2ps9

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3563
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Problem an Ladesäule

Beitrag von Markus Dippold » 8. Okt 2018 17:44

STdesign hat geschrieben:
7. Okt 2018 20:47
Dennoch ist der Handshake zwischen Mode 2 und Mode 3 unterschiedlich
Zum Fahrzeug hin eigentlich nicht, denke ich.
Der Ziegel macht doch letztendlich genau das, was die Ladesäule macht.

Wenn es die Fahrzeug-Buchse ist, dann müßte es auch beim Ziegel immer knallen.
Ziehmy hat geschrieben:
8. Okt 2018 17:32
Kabel hat mein Elektriker heute geprüft: Ist O.K. :shock:
Dann bleibt erstmal nur die Möglichkeit, ein anderes Kabel auszuprobieren.

Theoretisch kann es schon sein, daß dein Kabel einen Defekt ausweist.
Je nachdem, wie man es biegt, dreht und windet, kann der Kurzschluß auftreten oder auch nicht.
Hatte ich bei einem meiner Ziegel auch schon.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
110699km elektrisch, 15.86kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 30.11.2018

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 527
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Problem an Ladesäule

Beitrag von STdesign » 8. Okt 2018 19:52

Markus Dippold hat geschrieben:
8. Okt 2018 17:44
Zum Fahrzeug hin eigentlich nicht, denke ich.
Der Ziegel macht doch letztendlich genau das, was die Ladesäule macht.
Beim Mode 2 darf der CP zur Ladefreigabe einfach überbrückt werden. Ich deute das als "ohne Widerstand und Diode" und somit auch, dass der CP nicht mit einem 12V Rechtecksignal aus der ICCB versorgt wird, wie es beim Mode 3 notwendig ist. Ich bewege ich mich hier allerdings auf dünnem Eis und lasse mich gern eines besseren Belehren.
Beim Mode 3 werden zur Anforderung des jeweiligen Zustands (vehicle detected, ready, usw.) genormte Widerstandswert genutzt. Das 12V Rechtecksignal auf dem CP wird über die so codierte Verbindung (zusätzlich Diode) auf den PE gelegt und als Status zurück gesendet. Und genau hier vermute ich das Problem, sofern das Ladekabel wirklich in Ordnung ist: Der einzuschaltende Widerstand für "ready (charging)" ist defekt, womit CP auf den PE hart kurzgeschlossen wird. Die Ladesäule erkennt dies als unzulässigen Fehlerstrom und wirft den FI-Schalter. (Spekulation, These)

M.E. gibt es auch deshalb einen Unterschied zwischen Mode 2 und Mode 3, weil eine öffentliche Säule vom Ampera sofort und ohne zu Tun des Benutzers als solche erkannt wird, egal was als zulässige Ladeleistung im Bordcomputer ausgewählt ist (bei den neueren Modellen). Wenn das alles gleich wäre, müsste die Begrenzung für den Ladeziegel auch an öffentlichen Säulen wirksam werden.

@ Ziehmy: Ich kann Markus allerdings zustimmen, Wackler und zeitweise Kabelbrüche kommen vor. Bevor du große Aktionen am Auto startest, leihe dir erstmal ein anderes Kabel.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Nitro
16 kWh - fährt
Beiträge: 23
Registriert: 7. Jul 2014 12:20
Wohnort: Weiterstadt
Kontaktdaten:

Re: Problem an Ladesäule

Beitrag von Nitro » 12. Okt 2018 15:48

Ich hatte bis vor kurzem genau das gleiche Problem, nur umgekehrt.

Bei mir sind alle Sicherung raus geflogen, wenn ich Mode 2 geladen habe. Mode 3 an Ladesaeulen ging dagegen. Ich hatte auch erst das Ladegeraet/Kabel im Verdacht, es hatte sich aber heraus gestellt, dass es an der Buchse im Ampera selbst lag. Diese wurde unter der HV-Garantie kostenlos ausgetauscht, auch wenn es ein bisschen Ueberredungskunst beim Opel Kundendienst benoetigte. :D

Benutzeravatar
Ziehmy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 117
Registriert: 8. Feb 2018 20:45
Wohnort: Nördlich Hamburgs
Kontaktdaten:

Re: Problem an Ladesäule

Beitrag von Ziehmy » 12. Okt 2018 21:05

So, nun gibt es endlich Neuigkeiten:

Es lag tatsächlich "nur" am Kabel.
Mit einem neuen Kabel lässt der Ampi sich nun wieder normal an der Säule laden.

Das alte Kabel wurde durchgemessen: Zunächst kein Fehler feststellbar.
Aber: Unter Last gibt es dann im Kabel einen Kurzschluss!!!!! Aber eben nur, wenn dort auch stärkere Ströme fließen! Daher war es auch erst nicht messbar.

Mein Elektriker hat das Kabel mal mitgenommen und will der Sache mal auf den Grund gehen.....
Ziehmy
...steht unter Strom!

Zur Zeit mobil mit:
2014er OPEL AMPERA Komfort-Edition, gold-braun, 151-Elektro-PS - ein echter „EU“
2002er SAAB 9-3 TID Anniversary, silber, 148 Diesel-PS - einer der Letzten
1973er SAAB 97 Sonett III, rot, ca. 80 Benzin-PS - ein Exotischer SAAB aus GFK
___________________________________________________________________
Link zu meiner SAAB-Macke: http://www.saab-ziehm.de
Link zu meinen Ampera-Bildern: https://flic.kr/s/aHsmjn2ps9

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3953
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Problem an Ladesäule

Beitrag von he2lmuth » 13. Okt 2018 07:39

Das sind die Fehler der Kategorie:

Beim Eingrenzen verschwunden.
Die Schmurgelstelle sollte zu finden sein und dann hast Du 2 Ziegel. ;)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
Ziehmy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 117
Registriert: 8. Feb 2018 20:45
Wohnort: Nördlich Hamburgs
Kontaktdaten:

Re: Problem an Ladesäule

Beitrag von Ziehmy » 13. Okt 2018 23:15

Nee, Ziegel habe ich dann immer noch nur einen!
Aber evtl. 2 Kabel Typ2 auf Typ1.

Achja, ich habe ja doch nich einen zweiten Ziegel, einen mit 16A.
Kann ich daheim aber nicht nutzen, da werden meine Kabel warm :lol:
Ziehmy
...steht unter Strom!

Zur Zeit mobil mit:
2014er OPEL AMPERA Komfort-Edition, gold-braun, 151-Elektro-PS - ein echter „EU“
2002er SAAB 9-3 TID Anniversary, silber, 148 Diesel-PS - einer der Letzten
1973er SAAB 97 Sonett III, rot, ca. 80 Benzin-PS - ein Exotischer SAAB aus GFK
___________________________________________________________________
Link zu meiner SAAB-Macke: http://www.saab-ziehm.de
Link zu meinen Ampera-Bildern: https://flic.kr/s/aHsmjn2ps9

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 122
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen
Kontaktdaten:

Re: Problem an Ladesäule

Beitrag von Andreas Ranftl » 14. Okt 2018 09:50

Super,endlich gefunden!Dein Problem ist eine Quetschung im Kabel,kantiger Gegenstand draufgefallen oder Frau mit Bösen Absätzen :oops:
Je höher die Luftfeuchte umso gefährlicher ein Überschlag wenn Adern blank nebeneinander liegen.
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Zafira-B 2009,Z18XER-Anhänger Monty B11,800kg,1998

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: le frere und 5 Gäste