Hochspannungs-Ladesystem warten

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
ObeliX
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 462
Registriert: 26. Feb 2016 02:18
Wohnort: Schwedt/Oder
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von ObeliX » 29. Aug 2018 21:16

die rechnung würde ich dem TÜV-prüfer geben, der einfach mal zum spaß die notabschaltung des HV-systems aktiviert. :evil:

@Markus: bei mir ist es auch schon mal passiert, daß der Ampera direkt beim löschen der fehler mittels Torgue den REX aktiviert und "reduzierte antriebsleistung" anzeigt. allerdings hatte ich das löschen ausgelöst wegen des 'tankentlüftungsfehlers' P043e. scheint also am löschen ansich zu liegen und nicht am HV-fehler.


gruß Obel
Ampera ePionier (10.2013 / akt. 56000km) DU147xxx geb. 27.5.2013
Lancia Lybra 2.0 (10.1999 / 163000km, jetzt stillgelegt)
302 Mustang II (1978 / 23000mi)
XV-1900 Yamaha Midnightstar (08.2008 / 24000km)
XV-1900 Roadliner (07.2008 / 13000mi)

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
60 kW - range-extended
Beiträge: 105
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Andreas Ranftl » 29. Aug 2018 22:04

der Sensor Kühlwasser ließe sich am Stecker mit einer Büroklammer oder kleiner brücken-zum testen obs dann geht.Wasser drin ist aber Voraussetzung.kein Dauerzustand!!!! :ugeek:
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Zafira-B 2009,Z18XER-Anhänger Monty B11,800kg,1998

Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
Beiträge: 1503
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Martin » 29. Aug 2018 22:30

Andreas Ranftl hat geschrieben:der Sensor Kühlwasser ließe sich am Stecker mit einer Büroklammer oder kleiner brücken-zum testen obs dann geht.Wasser drin ist aber Voraussetzung.kein Dauerzustand!!!! :ugeek:
Wenn der gebrückt ist, wird doch meiner Meinung der fehler ausgelöst.
Die Büroklammer hat garantiert keine 24,7kOhm.
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.

MadAss
16 kWh - fährt
Beiträge: 28
Registriert: 2. Jan 2017 15:49
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von MadAss » 30. Aug 2018 07:35

ObeliX hat geschrieben:die rechnung würde ich dem TÜV-prüfer geben, der einfach mal zum spaß die notabschaltung des HV-systems aktiviert. :evil:
Tja, wird man ihm wohl keinen Vorwurf machen können - ist ja schon sicherheitsrelevant, dass die Abschaltung funktioniert. Bei der nächsten HU werde ich aber auf jeden Fall intervenieren, falls ein Prüfer das wieder testen will.

Fehler-Code ist P1e00 und lässt sich mit torque nicht löschen. Bei angeschlossenem Ladekabel geht beim Löschen zwar die Ladekontrollleuchte kurz auf grün und die Hupe ertönt -wie bei Ladebeginn gewohnt - aber dann wird der Vorgang unmittelbar wieder abgebrochen und die Fehlermeldung leuchtet wieder auf.

sasch
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 185
Registriert: 9. Sep 2015 14:16
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von sasch » 30. Aug 2018 18:52

joel7 hat geschrieben:Die Reparatur wegen den Klacks bei Lastwechseln haben sie auch umsonst gemacht, inkl. Leihwagen mit Automatik für 3 Tage.
Wie genau haben die das repariert? - und hat es gehalten?

Mir hammse für 180 EUR die AW um 180 Grad gedreht und „sauber“ gem8..

Hat nicht ganz 4 Tage gehalten :p
Opel Ampera "ePionier Edition" (MY2012) - Lithium-Weiß

MadAss
16 kWh - fährt
Beiträge: 28
Registriert: 2. Jan 2017 15:49
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von MadAss » 31. Aug 2018 08:50

sasch hat geschrieben:
joel7 hat geschrieben:Die Reparatur wegen den Klacks bei Lastwechseln haben sie auch umsonst gemacht, inkl. Leihwagen mit Automatik für 3 Tage.
Wie genau haben die das repariert? - und hat es gehalten?

Mir hammse für 180 EUR die AW um 180 Grad gedreht und „sauber“ gem8..

Hat nicht ganz 4 Tage gehalten :p
Hatte das Problem bei meinem Volvo C70 Cab.. Etwas WD40 auf die "Verzahnung" der Antriebswelle und es war dauerhaft Ruhe. Beim Volt bin ich das Problem noch nicht angegangen.

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3535
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Markus Dippold » 2. Sep 2018 08:31

Blöd.
Der HV-Fehler ist wieder da. Gestern abgestellt aus Frankfurt kommend, will jetzt gerade etwas laden, nix.
Ich tausche jetzt erstmal die 12V-Batterie.

Wo genau sitzt die Steckverbindung mit dem Widerstand?
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
109429km elektrisch, 15.85kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.82l

Stand 31.10.2018

Meine Solaranlage

sirtom1955
60 kW - range-extended
Beiträge: 106
Registriert: 1. Jul 2012 17:34
Wohnort: 83104 Hohenthann
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von sirtom1955 » 2. Sep 2018 08:51

Hi All,

Ja es gab eine Korrektur aber die lag schon ca. 4 Wochen zurück. Bei der letzten Inspektion wurden einige Fehlermeldungen des Steuergerätes, die u.a zur Anzeige der Kontrolllampe für das Abgassystem geführt haben, zurückgesetzt.

Exakt die gleiche Kontrolllampe hat dann wieder aufgeleuchtet zusammen mit der Fehlermeldung dass das HV-System gewartet werden muss.


Ob es da einen Zusammenhang gibt weiß ich natürlich nicht, kann das aber auch nicht ausschließen.


Fakt ist jedoch dass vorher diverse andere Versuche unternommen wurden (z.B. Kühlmittelstand, …) den Fehler zu beheben, bevor dann neu programmiert wurde.

Jetzt nach der Neuprogrammierung habe ich jedoch ein anderes Problem, das mich auch ganz schön beschäftigt. Mein Ampera hat ja nun einen KM-Stand von 98.300 und ich hatte bei vernüftigem Fahren und normaler Aussentempertur noch immer eine echte Reichweite von ca. 78 - 82 km elektrisch. Nachdem ich ihn zurückbekommen hatte waren es nur noch 60 km (obwohl 25 Grad Aussentemperatur), dann war die Batterie leer und seither versuche ich sie wieder durch diverse Kalibrierungsfahrten nach oben zu bringen. Bisher ging nicht mehr als mac. 69 km und dann RE und auch die Anzeige nach dem Laden zeigt nur 70 - 71 km. Auch beim Rekuperieren habe ich das Gefühl, dass die Batterie nicht mehr soviel aufnimmt wie vorher.


Viele Grüße
Thomas
A m 6.7.2012 übernahm ich meinen eigenen Ampera
M eilenstein der Entwicklung für unsere Umwelt.
P otentiell zur Zeit das beste eCar-Konzept
E nergiesparend
R egenerativ mit eigenem Solarstrom geladen u. damit
A bsolut CO2-neutral im Betrieb.

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3535
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Markus Dippold » 2. Sep 2018 10:04

Operation geglückt, Patient lebt.
HV-Fehler habe ich wegbekommen, Ampera lädt.

Interessant: Obwohl das Fahrzeug sicherlich 15 Minuten ohne die 12V-Versorgung dastand, gingen keinerlei Einstellungen verloren. Am besten sieht man das daran, daß das Navi in einem solchen Verlustfall erstmal auf Belgien steht bei der Adreßeingabe.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
109429km elektrisch, 15.85kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.82l

Stand 31.10.2018

Meine Solaranlage

akkusoon
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 256
Registriert: 15. Mär 2017 17:19
Wohnort: bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von akkusoon » 2. Sep 2018 10:05

Bei mir gestern Abend:
Nach 500-km-Tripp voll getankt für die nächste Tour morgen, direkt danach die "üblichen" drei Fehlermeldungen + orange-Kraftstoffkontrolllampe, 10 km mit Benzin gefahren, auf Parkplatz Fehler gelöscht, Fehler weg, Kontrollampe sofort aus, alles ok, heute morgen keine neuen Fehler und voll geladen.

Ein großes Stück weiter unten hier im Thread wurde dieses Kraftstoffthema (Benzindämpfe? poröse Leitung?) auch schon mal behandelt.
Bei mir ist es jedenfalls genau so schon mehrfach aufgetreten = immer in Verbindung mit dem Tanken, obwohl ich peinlichst darauf achte, dass nicht ein Tropfen neben dem Stutzen landet.
Der Freundliche :) Opel-Hochvolt-Spezi hatte das als Fehlerquelle aus div. Erfahrungen auch in Erwägung gezogen - mit :roll: ...

LG

nie wieder fossil...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste