Nervenkrieg nach Feierabend oder was der Ampi nicht mag

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
Simplicissimus
500 kW - overdrive
Beiträge: 602
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Kontaktdaten:

Re: Nervenkrieg nach Feierabend oder was der Ampi nicht mag

Beitrag von Simplicissimus » 25. Feb 2016 21:21

LambdaCore 21 hat geschrieben:
Blackampdriver hat geschrieben:
System läßt sich nicht mehr ausschalten und Wahlhebel blockiert auf Stellung P
Das Gleiche ist mir auch passiert, man kann den Ampera aber ausschalten, wenn man den Schlüssel ins Zündschloss steckt und dann den Start-Knopf drückt
Das ist wirklich eine hilfreiche Info. Vielen Dank! :D

Bis dann,
Thorsten
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!

Benutzeravatar
LambdaCore 21
500 kW - overdrive
Beiträge: 1119
Registriert: 1. Dez 2012 22:34
Wohnort: Goldbach, Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Nervenkrieg nach Feierabend oder was der Ampi nicht mag

Beitrag von LambdaCore 21 » 26. Feb 2016 18:02

Gerne.
mainhattan hat geschrieben:
Du meinst unter der Ablageklappe auf dem Armaturenbrett?
Genau dort, meinen genauen Fehlerhergang habe ich hier beschrieben: viewtopic.php?f=34&t=3177&p=42774
Opel Ampera - ePionier - MY12 - CU113*** - Seit 28.08.2014

Bild

RainerLEV
16 kWh - fährt
Beiträge: 36
Registriert: 29. Mär 2015 15:31
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Nervenkrieg nach Feierabend oder was der Ampi nicht mag

Beitrag von RainerLEV » 4. Mär 2016 20:20

Vor vier Tagen hätte ich auch einen 10er Schlüssel gut gebrauchen können: Sauwetter auf der Autobahn, 19 h abends, Dienstreise mit dem Privaten - selber schuld :roll: Nach 100 km geht die gelbe Motorelektronikleuchte an. Ich ran an die Raststätte, ausgeschaltet, verriegelt, gewartet, geöffnet. Dann kam großes Kino: Bling bling, verschiedene Fehlermeldungen. Ganz blöd war die Meldung: Ladekabel angeschlossen, denn der Wählhebel ging nicht mehr aus P raus. Irgendwann den ADAC gerufen. Der war nett, hat sich aber nicht getraut, die 12 V Batterie abzuklemmen. Zwischendurch war der Fehler mal für 1 s weg und ich konnte auf D schieben. Die Fehler wurden dann schlimmer, Feststellbremse löste sich an der Ampel nicht mehr; gutes Gespräch mit zwei türkischen Jugendlichen auf der Nebenspur, denen langweilig war.
Am nächten Morgen war wieder alles im Butter. Mein Liebling läuft seitdem als wär nix gewesen. FOH sagt, die 12 V Battierie ist völlig i.O.

Was glaubt ihr: Hilft in so'nem Fall ein Abklemmen, also der harte Reset?
Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt.

Joachim
500 kW - overdrive
Beiträge: 1081
Registriert: 12. Aug 2011 17:59
Wohnort: Im Ländle, Hohenlohe
Kontaktdaten:

Re: Nervenkrieg nach Feierabend oder was der Ampi nicht mag

Beitrag von Joachim » 4. Mär 2016 20:43

Das unterbrechen der 12 V Versorgung hat, wie man hier im Forum lesen kann, schon oft die epileptischen Anfälle kuriert.

Schaden kann’s jedenfalls nicht. Im Zweifel abklemmen, einige Zeit warten und wieder anklemmen.

RainerLEV
16 kWh - fährt
Beiträge: 36
Registriert: 29. Mär 2015 15:31
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Nervenkrieg nach Feierabend oder was der Ampi nicht mag

Beitrag von RainerLEV » 4. Mär 2016 21:44

Jepp, danke!
Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt.

Michel-2014
500 kW - overdrive
Beiträge: 2358
Registriert: 18. Apr 2014 22:28
Kontaktdaten:

Re: Nervenkrieg nach Feierabend oder was der Ampi nicht mag

Beitrag von Michel-2014 » 5. Mär 2016 00:04

Wie alt ist die Batterie ?
Kleiner Stromer ;-)

RainerLEV
16 kWh - fährt
Beiträge: 36
Registriert: 29. Mär 2015 15:31
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Nervenkrieg nach Feierabend oder was der Ampi nicht mag

Beitrag von RainerLEV » 5. Mär 2016 15:05

Ich habe MY 2012. Auto und Batterie sind ca. 4 Jahre alt. Wir haben sie durchgemessen - steht voll im Saft.
Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt.

Michel-2014
500 kW - overdrive
Beiträge: 2358
Registriert: 18. Apr 2014 22:28
Kontaktdaten:

Re: Nervenkrieg nach Feierabend oder was der Ampi nicht mag

Beitrag von Michel-2014 » 5. Mär 2016 15:37

Glaub mir -> tut sie nicht ;-)
Erspare Dir weiteren Ärger und tausche sie
Siehe auch reichlich Einträgen im Forum.
Kleiner Stromer ;-)

okko
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 313
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK
Kontaktdaten:

Re: Nervenkrieg nach Feierabend oder was der Ampi nicht mag

Beitrag von okko » 6. Mär 2016 00:18

Hatte auch Elektronikprobleme - Batterie erneuert - Probleme komplett verschwunden! An alter Batterie Kältestromprüfung vorgenommen - Ergebnis: sehr gut! Batterie und Fahrzeug ca 4 Jahre alt!
Der Ampi scheint da leider sehr empfindlich zu sein :(
Gruß

Jochen

HighVoltage
16 kWh - fährt
Beiträge: 31
Registriert: 3. Okt 2014 09:43
Kontaktdaten:

Re: Nervenkrieg nach Feierabend oder was der Ampi nicht mag

Beitrag von HighVoltage » 21. Mär 2016 00:15

Hallo Gemeinde

Heute um 23.30 nach hause gekommen. In die Garte gefahren, mehrfaches klacken und die Meldung Lenkradschlossprüfen. Der Ampera lies sich nicht mehr ausschalten und es liess sich auch kein Gang mehr einlegen. Kurz eine Panikattacke geschoben, denn ich habe von Technik keine Ahnung.

Habe mich an diesen Beitrag erinnert welchen ich im Zusammenhang mit der Luftdruckprüfung mal überflogen habe. Jetzt hat mir dieser Beitrag sehr geholfen. Batterie abgeklemmt, 5 Minuten später wieder angehängt und das Problem war weg.

Ohne dieses Forum hätte ich wohl die Garage anrufen müssen und das hätte neben einer netten Rechnung auch bedeutet, dass ich morgen nicht mobil gewesen wäre.

Danke für den Beitrag, so ist ein Forum sehr hilfreich.
Sonst mit dem Ampi sehr zufrieden, nun in 1 1/2 Jahren 35'000 Km gefahren und einen Verbrauch von 0.9l Benzin pro 100 km.

Gruss
HighVoltage

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste