Bitte Lenkradschloss überprüfen

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
ObeliX
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 475
Registriert: 26. Feb 2016 02:18
Wohnort: Schwedt/Oder
Kontaktdaten:

Re: Bitte Lenkradschloss überprüfen

Beitrag von ObeliX » 25. Feb 2018 15:41

ja, das ist bei mir auch so. sobald das auto (türen) entriegelt wird, geht das display an und man sieht die fehlermeldung.

ich vermute das die meldung ersmalig sowohl beim auto abstellen (lenkradschloss verriegeln) alsauch beim starten (lenkradschloss entriegeln) auftreten kann. beim abstellen kann man die fehlermeldung aber leicht übersehen. auch ich hab es nur bemerkt, weil es noch ein extra warn-ding-ding gegeben hat, das nicht zur normalen auto-aus-tür-auf-aussteigen sound-kulisse passte. ohne das wäre mir der fehler wohl auch erst beim nächsten einsteigen aufgefallen.

leider hab ich von waburator erfahren, daß seine reparatur des lenkradschlosses auch nur temporär den fehler beseitigt hat. wird also wohl auf ein neues steuergerät hinauslaufen (ich denke das schloß und das steuergerät sind ja eine baugruppe). ich werde vorher noch die andere sicherung probieren, ob die hilft. #5 im motorraum beseitigt bei mir den fehler nicht, sondern hat nur den vorteil, daß der fahrstufenhebel nicht blockiert.


gruß Obel
Ampera ePionier (10.2013 / akt. 56000km) DU147xxx geb. 27.5.2013
Lancia Lybra 2.0 (10.1999 / 163000km, jetzt stillgelegt)
302 Mustang II (1978 / 23000mi)
XV-1900 Yamaha Midnightstar (08.2008 / 24000km)
XV-1900 Roadliner (07.2008 / 13000mi)

sourcefinder
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 189
Registriert: 5. Sep 2015 09:29
Wohnort: Mattsee / Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Bitte Lenkradschloss überprüfen

Beitrag von sourcefinder » 26. Feb 2018 19:19

habt ihr schon die 12 vol batterie geprüft?
**CU117**
15.09.15 gebrauchten Ampera gekauft mit 40.200 km
20.01.17 70.000 km überschritten

ObeliX
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 475
Registriert: 26. Feb 2016 02:18
Wohnort: Schwedt/Oder
Kontaktdaten:

Re: Bitte Lenkradschloss überprüfen

Beitrag von ObeliX » 12. Mär 2018 09:27

ich will den tag nicht vor dem abend loben, aber seit ich die andere sicherung des lenkradschloßmoduls probiert habe, bin ich die fehlermeldung los. bin die ganze letzte Woche ohne probleme gefahren. hoffentlich hält das. *daumendrück*

F5 im motorraum hat das lenkradschloß ja quasi deaktiviert. wenn ich sie dann wieder rein getan habe, blieb der fehler nur bis zum nächsten abstellen (zündung aus + tür auf) weg.
habe F5 also wieder eingesetzt und dafür F8 im sicherungsblock links neben dem Cockpit gezogen. zündung ein- und wieder ausgeschaltet und F8 wieder rein. fehlermeldung war weg und lenkradschloß ver- und entriegelt korrekt.
Ampera_SteeringLockError~01.jpg
Ampera_SteeringLockError~01.jpg (129.6 KiB) 1653 mal betrachtet

gruß Obel
Ampera ePionier (10.2013 / akt. 56000km) DU147xxx geb. 27.5.2013
Lancia Lybra 2.0 (10.1999 / 163000km, jetzt stillgelegt)
302 Mustang II (1978 / 23000mi)
XV-1900 Yamaha Midnightstar (08.2008 / 24000km)
XV-1900 Roadliner (07.2008 / 13000mi)

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3966
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Bitte Lenkradschloss überprüfen

Beitrag von he2lmuth » 12. Mär 2018 10:10

Toll, aber wie ist das denn zu erklären :?:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

ObeliX
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 475
Registriert: 26. Feb 2016 02:18
Wohnort: Schwedt/Oder
Kontaktdaten:

Re: Bitte Lenkradschloss überprüfen

Beitrag von ObeliX » 12. Mär 2018 10:58

weiß ich auch nicht. meine überlegung/theorie/hoffnung sah so aus:

ich hatte im Dezember, als der fehler bei mir auftrat und ich nach Infos dazu suchte, in irgend nem US Volt-forum nen ellenlangen thread gelesen mit allen möglichen lösungsansätzen und wie sie beim einen funktionierten, beim anderen nicht. auch da gab es die vorschläge, 12V batterie, schlüsselbatterie, sicherung ziehen, startknopf lange drücken, mit und ohne bremspedal treten ... usw. in anderen quellen fand ich dann, das Sicherung #5 den fahrstufenhebel freischaltet. bei einigen blieb dann auch der fehler weg. bei mir nicht, weshalb ich 2 monate ohne F5 gefahren bin. jetzt wo die 4. durchsicht ansteht, mußte was passieren. bevor ich mir für teuer geld nen neues lenkradschloß-modul von Opel einbauen lasse, hab ich nochmal nach infos gewühlt.

ich war mir sicher, das es in dem ellenlangen thread nicht F5 war. aber ich konnte das forum nicht mehr finden. also hab ich im service-manual nach infos, insbesondere schaltplänen gesucht. demnach ist das Column Lock Modul mit zwei sicherungen versehen, F5 und F2. laut schaltbild ist F2 die allgemeine spannungsversorgung an dauerplus. mein lenkradschloß arbeitete ja eigentlich korrekt, dachte nur der fehler besteht weiter, dh. setzte den fehler nicht zurück. meine hoffnung war nun, das das CLM schlicht den fehler 'vergißt' wenn es spannungsfrei ist.
IMG_20180311_133504~01.jpg
IMG_20180311_133504~01.jpg (96.24 KiB) 1638 mal betrachtet
laut manual ist es F2 im sicherungsblock auf der rechten seite. als ich da reinguckte, machte das aber keinen sinn. F2 war irgendwas mit Infotainment bzw. Radio. hat dann ne ganze weile und unzählige internetseiten gebraucht, bis ich nen video gefunden hatte, wo sich ein Ampera fahrer tatsächlich F2 in der rechten box markiert hat, für den fall, daß ihm oder seiner frau das nochmal passiert. in dem video war es aber ein Engländer mit einem rechtslenker. deshalb hab ich dann einfach mal in die sicherungsbox auf der linken seite geschaut, wo bei uns das cockpit ist. und siehe da, da war F8 beschriftet mit 'LHD CLM', was ich mal mit "left hand drive column lock modul" assoziiert habe. versuch macht kluch... und der fehler war weg. *yeah*


gruß Obel
Ampera ePionier (10.2013 / akt. 56000km) DU147xxx geb. 27.5.2013
Lancia Lybra 2.0 (10.1999 / 163000km, jetzt stillgelegt)
302 Mustang II (1978 / 23000mi)
XV-1900 Yamaha Midnightstar (08.2008 / 24000km)
XV-1900 Roadliner (07.2008 / 13000mi)

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3966
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Bitte Lenkradschloss überprüfen

Beitrag von he2lmuth » 12. Mär 2018 11:15

Ich danke Dir :!:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
Gerald
500 kW - overdrive
Beiträge: 584
Registriert: 1. Mai 2014 09:05
Wohnort: Landkreis Miesbach (Region Schliersee / Tegernsee)
Kontaktdaten:

Re: Bitte Lenkradschloss überprüfen

Beitrag von Gerald » 13. Mär 2018 13:39

Auch von mir Danke für die Infos! Klasse!
Und ich drück die Daumen, dass da nicht mehr kommt!

Viele Grüße
Gerald

Benutzeravatar
Ampera-Fan
500 kW - overdrive
Beiträge: 773
Registriert: 12. Aug 2011 19:49
Wohnort: Fürth/Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Bitte Lenkradschloss überprüfen

Beitrag von Ampera-Fan » 13. Mär 2018 18:41

das war ja Sherlock Holmes im Ampera ;) , ich wünsche dir, daß es das war
Hut ab, vor deiner Hartnäckigkeit und Geduld
ePionier seit 17.11.2010, Ampera-Besitzer seit 19.10.2012 (MJ2013 DU103xxx)
Gesamtverbrauch (Strom plus Benzin) für 61755 km: ca. 21,5 kWh/100km,
Anteil elektrisch/fossil (82,5%/17,5%) - 50923 km mit 8449 kWh=16,59kWh/100km/10832 km mit 604 ltr. =5,6ltr./100km (Stand:21.10.2018)

hardy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 433
Registriert: 13. Jan 2015 17:58
Wohnort: Kreis Kiel
Kontaktdaten:

Re: Bitte Lenkradschloss überprüfen

Beitrag von hardy » 20. Mär 2018 12:12

Jetzt hats mich unterwegs auch erwischt :x Nachdem ich den Ampi unterwegs abgestellt habe wollte ich wieder starten: Startknopf gedrückt, der Ampi fährt hoch , aber nicht vollständig, der Ampi ließ sich auch nicht mehr ausschalten trotz mehrmaligem Ein- und Aussteigen, Wahlhebel ließ sich auch nicht bewegen. Dank den Tips in diesem Forum habe ich dann den Schlüssel in das Fach am Armaturenbrett gelegt - nun konnte ich den Ampi ausschalten und normal wieder neu starten. ;) In diesem Fall lag es dann wohl an der schwachen Batterie im Schlüssel. Die Knopfzelle wurde vor 15 Monaten bei der Inspektion ausgetauscht, sollte man vielleicht schon nach 12 Monaten an einen Austausch der Knopfzelle denken?
Zuletzt geändert von hardy am 20. Mär 2018 19:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 528
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Bitte Lenkradschloss überprüfen

Beitrag von STdesign » 20. Mär 2018 18:58

Vorgesehen ist alle 24 Monate. Vlt. einfach ein schlechtes Exemplar erwischt.

An meinem Zweitschlüssel wurde die Batterie nicht getauscht (kein Vorwurf an die Werkstatt, hatte den auch nicht dabei zum Service) und der war schließlich nach ca. 3 Jahren und 3 Monaten leer bzw hab ich's da gemerkt. Kommt ziemlich genau hin mit 15 Monaten über Wechselintervall ...
:arrow:
Am besten selbst wechseln, dann weiß man dass man eine Markenzelle verbaut hat und kennt auch das Verwendbarkeitsdatum von der Packung. Und auch, dass nicht nur kassiert, sondern auch getauscht wurde. Vlt. spart man sogar minmal.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste